Parkplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Parkplatz

Beitrag  Der Kapitän am Mi 2 Aug 2017 - 14:07



Mit 66 Jahren
https://www.youtube.com/watch?v=USKBJiLJAxM

Der Musiker beginnt zu singen und keiner hörte zu ...
https://www.youtube.com/watch?v=3YXCaWyZXF8

Der Junge dachte, sein Vater musste arbeiten.
https://www.youtube.com/watch?v=ufywJHbhJVs

Mädchen singt "Halleluja" in einen Brunnen mit mega schönem Echo
https://www.youtube.com/watch?v=SnI9BS3T6_c

drunken

Die Möwe Jonathan
http://www.youtube.com/watch?v=nmgLBYIKPO0

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 17:53


4. 10. 2009  

Teekesselchen

Sie konnte ihr Teekesselchen-Erlebnis integrieren, in die Praxis umsetzen. Denn sie
hatte mal einen Teekessel mit der Herdplatte verschmelzen, bzw. karamellisieren lassen.
Also rief sie um 4:22 Uhr an, weil sie im Traum das Klingelzeichen hörte und das Mondlicht
für die Morgendämmerung hielt und ohne auf die Uhr zu schauen aus dem Bett
gewankt ist, in der Annahme es sei Zeit für das erste Telefonat.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

The Truth

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 17:57


Byron Katie
a lover of reality -
just be
a follower of the Truth



Wow! Die letzten Tage war ich im Byron Katie-Fieber und je mehr Videos ich fand und auch anhörte, desto weniger blieb übrig von dem Bedürfnis, sie alle rütteln und schütteln zu wollen. Viel lieber würde ich den Menschen stattdessen von Byron Katie erzählen. Die englische Sprache trifft es am besten, wenn sie sagt: do the dishes. Oder wenn sie sagt: accept reality. Oder sinngemäß: you cannot change without knowing what to change. And we are looking for the truth. Yeah! That`s it.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

So lass es sterben.

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 18:01


"Höre einen Weisen, der mahnend spricht:
Hast du etwas (gegen deinen Nächsten) gehört, so lass
es mit dir sterben; sei versichert, du wirst davon nicht bersten.
Wir sind schnell bereit, andere zu verklagen und rasch fertig,
sie zu verurteilen."(Johannes Chrysostomos)

Wink

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Feine Aussichten

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 18:14


Strifeii - My Year in the rain
https://www.youtube.com/watch?v=_k6wsbgxQ-I

Earth - View from Space / Fly over
https://www.youtube.com/watch?v=Ip2ZGND1I9Q

Planet Earth seen from space
https://www.youtube.com/watch?v=P5_GlAOCHyE

Wink

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Grummel

Beitrag  Der Kapitän Gestern um 17:27

Oh Mann, bem Schlachter gibt es täglich Mittagsgerichte, entweder zum Mitnehmen oder zum dort essen. Die ältere Verkäuferin ist uns wohlgesonnen und grüßt auch unterwegs sehr fürsorglich. Ihr "Gegenpol" hatte neulich ihren Frust an uns ausgelassen. Sie hat es geschafft, die viele Flüssigkeit vom Grünkohl nicht abtropfen zu lassen, sodass die Bratkartoffeln in dem Extrafach sogar aufweichten und die ganze Verpackung, sowie unsere Küche überall mit dem Grünkohlwasser gesegnet wurde. Amen !

Shocked
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän Gestern um 19:33

Schraube & Mutter

"Die letzte Station im Leben des Leo Tolstoi: eine Bahnstation.
Hier, in der russischen Provinz, in Astapowo, legt sich der 82-jährige Dichter im November 1910 zum Sterben nieder.
Zehn Tage vor seinem Tod ist ihm gelungen, was er sich seit zwei, drei Jahrzehnten immer wieder vorgenommen hat:
seine Frau und das herrschaftliche Gut Jasnaja Poljana zu verlassen."

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-63216711.html

Thomas Mann hat die Ehefrau verteidigt und erinnerte daran,
dass sie es war, "die, ungeachtet ihrer beständigen Schwangerschaften
und ihrer reichen Pflichten als Gutsherrin, Mutter und Hausfrau,
'Krieg und Frieden' mit eigener Hand siebenmal abgeschrieben hat.
Mit eigener Hand siebenmal abgeschrieben!!!


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän Gestern um 19:37

Mediation: Mitleid und Weisheit

Weisheit macht sich niemals tansparent. Weisheit wirkt im Zwischenraum zur unbestimmten Inhärenz. Mitleid kann sich mit weisen Sprüchen rühmen. Mitleid gibt Diskussionsgegenstände. Gerade in der Nähe von Mitleid ist schlechte Mystik möglich. Weisheit findet immer zuerst den Märtyrer im allgemeinen Anderen.

Die selbsternannte Arkanschule nähert sich der Liebe okkult und will dann die Liebe mental verstehen. Dann verliert sich die sogenannte Arkanschule in unendlichen Weiten unendlicher Gedankengänge. Der Grund der sogenannten Arkanschule liegt im Minderwertigkeitskomplex der Menschheit und die Arkanschule geht auf äußerst mystische Weise mit der Wirkung der Minderwertigkeit um. Immerhin findet so eine erhebliche Dezentralisation der Wirkungen des Minderwertigkeitskomplex der Menschheit statt.

Im Hinduismus nähert man sich der Liebe mental an um sich dann okkult in die Liebe zu verlieren. Dies ist Lebenspracktisch und weise. Im Okkulten kommt man nicht auf die Idee Liebe fühlen zu wollen. Nur völlig verzogener Irrsinn verknüpft Liebe mit Gefühl. Gefühlt ist Sentimentalität und Macht. Gefühl kann die Monade positiv widerspiegeln. Gefühl zeigt die Gelegenheiten des Verzicht an. Gefühl zeigt den Bereich des eigenen Pfusch auf. Nie ist aber Gefühl direkt im positiven Pol. Liebe ist Präsenz und Liebe ist Bewußtsein. Liebe ist das Bewußtsein über der Bewußtheit. Liebe kann in der Gemeinschaft handwerkliche Höhen erlangen. Liebe ist also Lebensbejahend.

Das Okkulte beurteilt nicht, weil das Okkulte nicht beurteilen kann. Das Okkulte hat eine propositionale Erkenntnis, aber das Okkulte ist zu tief um den menschlichen Intellekt in Anspruch nehmen zu können. Das Okkulte ist die extrovertierte Schnittmenge von Metaphysik in Ontologie.

Bindung und Liebe gleichzusetzen ist sehr dumm. Die Bindung kann man irgendwie fühlen und nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selbst (Bertolt Brecht). An einer Bindung arbeitet man sich ab und man meidet die Bindung allzu viel wahrzunehmen. Die Bindung ist zu banal und unmittelbar, als das man sich ihr versichern müßte oder sie erkennen könnte.

Liebe als Kraft zu verstehen ist naiv. Liebe ist gerade keine Kraft. Liebe ist kommunizierende Intelligenz. Kraft läßt sich von der Liebe fast alles gefallen, weil die Liebe gewissermaßen bis ins Letzte die Interessen der bestimmten Kraft einbezieht. Kraft kann gefühlt werden und Liebe kann eben nicht gefühlt werden. Liebe lebt in einem Herrschaftsbereich als guter Bürger und beansprucht keine äußeren Güter über den Alltagsgebrauch hinaus. Liebe will einfach gut leben und Liebe hat keine politischen Interessen.

Liebe ist auch kein Meister. Der Meister ist einer bestimmten Verhältnisnorm verpflichtet. Der Meister lebt nicht, sondern der Meister arbeitet ein bestimmten Projekt ab. Leben ist Alltag und Notwendigkeit für den Meister. Leben ist für die Liebe erster Zweck.

http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=3070

.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Ruhe eines Bergsees.

Beitrag  Der Kapitän Gestern um 20:20

Empfehlung für den schweizer Kollegen: die Ruhe eines Bergsees (innerlich) - erlauben, dass es sich setzt. Er IST in Gemeinschaft, wenn/weil er alleine rumläuft und weil ihm dann von allen was gesteckt wird. Unter Menschen zu sein, ist nicht für jeden ratsam.

Der Onkel kann 3. Strahl integrierte Persönlichkeit sehr gut. Der 6. Strahl ist nicht gern ein ruhiger Bergsee, der 6. Strahl dünkt sich, dass er sich was rausschneiden kann beim Onkel. Ob das Arjunaforum gemeint war? Der 3. Strahl wirkt durch den 6. Strahl. Der 6. Strahl verprügelt den Onkel, damit das nicht greift. Aber das muss ja nicht sichtbar gemacht werden. Nein, ganz diskret. Hüstel. Und dann sind die Knochen falsch herum. Brian Grattan und Jasmuheen haben mitgemacht. Die sind in der 3. Dimension, reden aber immer von der 5. Dimension. Die haben den philosophischen Teil verleugnet. Dabei ist der philosophische Teil am größten bei der Lichtnahrung. Der Onkel macht das schon, dann können die anderen ja ruhig verleugnen. Hüstel.

Wink

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fundsache ...

Beitrag  Der Kapitän Gestern um 20:27

Bei der Vorstellung wird die Phantasie wird blockiert,
immer aus dem Moment heraus schöpfen, aus der Situation.
Luftschlosskreislauf – sich was vorstellen,
entweder Fotoapparat oder Gedächtnis.

Erinnerung und Gedächnis?
Man kann nichts erzwingen – erstmal ein:
auf stillen Bergsee machen!

Flöhe vermehren sich am meisten,
wenn sie kurz vorm Aussterben sind.
Zerstört den Rahmen des Gedächtnis.
Fotografieren = Gewalt / Fotografieren ist out
Hyperaktivität = Bewusstheit mit Fotoapparaten,
Handy nicht so schlimm - ist dialektisch.
Fotos ausdrucken? Lösen sich auf.

alien
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fundsache ...

Beitrag  Der Kapitän Gestern um 20:30

Mystizismus ist die integrierte Variante der praktischen Mystik.
Aufmerksamkeit/Achtsamkeit, Bindungen. Die Strahlen 7 - 1 - 2,
Pflicht erfüllen, es bleibt was hängen, Wanderung, kein Wettlauf,
eher nicht zu viele Pausen (schweizer Kollege)

Unwissenheit, unrechte Werte = ein Wahnsinniger,
nur die Harmlosen ansprechen, muss integriert sein,
wenn nicht integriert = nicht intellektuell ansprechen.
Auf Einsicht ansprechen? Vorher prüfen!
Sich selbst zeigen, wo es lang geht – prüfen.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän Heute um 7:20

Karma Bedeutet: erzwungen, physikalisch, Konditionierung, begrenzt
in körperlicher Wahrnehmung, akzeptieren und intelligent bearbeiten.

Dharma bedeutet: freiwillig, geistig, auf göttlichen Willen ausgerichtet.
Verpflichtung, wie du Karma bearbeitest. Verpflichtung als pers. Selbstverpflichtung,
dann in der Lage geistige Welten wahrzunehmen. Dharma zünden, geistig arbeiten.

Simhanada hat die Friedensbewegung in den Foren programmiert,
nächste Welle, mit geistigem Prinzip bedeutet kein Führer, Gitternetz
und eigene Formen, überbewußte Infos runterholen.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän Heute um 7:22

Sich immer blöde Fragen stellen, damit die Seele überfordert wird.
Dann öffnen sich Räume, ist wie kuscheln mit der eigenen Göttlichkeit.
(Empfehlung am Telefon)

Suspect
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän Heute um 7:33

Blumen für die Dame



Weiß jetzt nicht genau, was Du mir sagen willst,
aber da Du das Glück erwähnst, so kann ich ergänzen,
dass wir neulich über das Glück sprachen, in Anlehnung an Aristoteles,
der schrieb in der Nikomachischen Ethik, Glück ist das höchste Ziel, das man
durch Handlung erreichen kann. Und wir hatten das Beispiel von überraschenden
Handlungen: wenn da z.B. eine Frau ist, die einen immer ganz böse anguckt,
ihr einfach Blumen zu schenken oder sie einfach zu küssen. Mit den "Grimmigen"
wäre ein Kontakt da. Mit denen kann man gut was machen, mal salopp ausgedrückt.

April 2013
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parkplatz

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten