Maitreya

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Maitreya

Beitrag  Der Kapitän am Mi 30 März 2011 - 23:56

"Wenn Maitreya vor die Weltöffentlichkeit tritt, wird er den Menschen den Anbruch eines neuen Zeitalters verkünden.
In dieser kommenden Zeit wird der Mensch Höhen erreichen, von denen die jetzt Inkarnierten nicht einmal träumen.
Neue Lehren werden nach und nach zu neuen Erkenntnissen, neuen Inspirationen und einer neuen geistigen Klarheit führen.
Aus Hoffnungen werden Gewissheiten, aus Ängsten wird Vertrauen und aus Ignoranz Weisheit."
(Benjamin Cremes Meister "Die kommende Zeit", Share International, Juni 1987)

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

So hat Maitreya zu uns gesprochen

Beitrag  Der Kapitän am Do 21 Apr 2011 - 2:36

Versenke Dich in dein Inneres und wisse:
Bevor du als Neu-Erwachter eingesiegelt werden kannst,
gibt es vier Lektionen für Dich. Lerne sie gut.


1. Suche nicht das Lebendige, sondern das Leben.
2. Sei unbekümmert um alle Gegenleistungen.
3. Sei Sieger über viele Selbste.

Beherrsche deine Gedanken.
Sei Herrscher deines Hauses.
Sei tolerant.
Harre bis zum Ende aus.
Schenke mir Dein Vertrauen.
Wandle gelassen.

4. Und wenn du so den Weg gehen kannst, o Kandidat,
ist die vierte grosse Lektion klar in dein Herz geschreiben.
Diese Lektion ist: Wahre Einheit mit Allem.

Alles Liebe
Maitreya


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kommentare - Teil 1

Beitrag  Der Kapitän am Do 21 Apr 2011 - 3:09

1) Mit Allem ist nur unter Wotankalki groß zu schreiben. Diese Lektion ist: ist kein Betreuer. Unter diese Lektion ist: kann kein U-Bahn-Fahren stattfinden. Wahrheit kann jeden Gegenstand aus der bestimmten Einheit rezeptieren. Wahrheit ist weder Topika noch Wissenschaft. Wahrheit ist Kraft des Wissens und Mehr.

2) In dein Herz geschrieben rezeptiert die Rhetorik aus der Qualität des Zweck. Der Zweck hat die Lektion an der Stelle der Erscheinung. Es wird für Platon unter Sokrates ins Herz geschrieben.

3) Der Weg den man gehen kann ist die höhere Evolution mittels des rechten Pfad. Und wenn du so ist weder die Andrézeile noch die bestimmte Nummer. Unter der 4. findet sich weder das Thema noch die Nummer. Man muß die Nummer unter der 4. mit anderen Mitteln rezeptieren.

4) Der Kandidat fällt unter den Jünger und nicht unter den Angesprochenen. o König hat eine andere Wirkung. Nur o Krischna ist vollständig logisch. o Kandidat ist kein Weg und läßt den Weg doch nicht Abbruch erleiden. o Kandidat akkumuliert willentlich den Weg für den bestimmten Pfad.

5) Wandle gelassen hat die Vernunft und nicht die Topika unter der Energie. Atma rezeptiert für Wotan und nicht für Kalki aus Wandle gelassen.

6) Dem Haus Kalki kann man immer sein Vertrauen schenken, weil England im Haus Kalki weder Stich noch Schnitte bekommen. Vertrauen kann man nur verschenken. Urvertrauen wird aus der Mitte rezeptiert. Die Götter und Dämonen fallen also unter die Topika von Kalki von Wotan.

7) Das Haus Melchizedek ist rechte Herrschaft und Mehr. Sei Herrscher deines Hauses muss Zeus an der Stelle der Konklusion von Mitte
und Person verstehen.

8 ) Sei tolerant. ist kein Imperativ und ist daher weder Person noch praktische Vernunft und fallt mittels Mitnichten Kalki zu. Sei tolerant. hat keine Substanz. Sei tolerant muss also nicht das Selbst aus dem Manu rezeptieren.

9) Beherrsche deine Gedanken fällt unter die Topika der Buddhaimmanenz und nicht unter die Herrschaft der Vernunft oder gar unter die Zahl. Beherrsche deine Gedanken ist keine Person und muss daher unter Kalki von Wotan fallen.

10) Kalkitopik enthält die Krischnaschöpfung aber keine Wissenschaft. Kalkitopik hat Schamballa ohne Person an der Stelle der Wissenschaft. Kalkitopik hat den Rationalismus nach der bestimmten Knirpsmonade und kann daher nicht vom stream affiziert werden. Der crossstream gehört also nur Kalkitopik und nicht ins Englische.


flower
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kommentare - Teil 2

Beitrag  Der Kapitän am Do 21 Apr 2011 - 3:23

11) Das dich des Knacker ist reines immanentes Sein
und kann sich nicht mehr in der Form Entwickelnd
wenn der Neu-Erwachte einmal draußen gewesen ist.
Lerne sie gut ist der Wissenende mittels des Hades.

12) Alles Liebe
Maitreya

ist keine Person. Hier liegt der Knackpunkt.
Maitreya ist unter Kalki eine Essenz
mittels des bestimmten Knackers.
Der Knacker ist weder mit Knacker noch mit Grünkohl.
Der Knacker rezeptiert den alten Hexenmeister
aus dem bestimmten Café Krone.
Der Knacker ist ein Nachtschwärmer
und doch weder Pirat noch Vampir.
Der Knacker ist EIN Selbst für Wotan.
Der Knacker ist der bestimmte Sturmgeist
aus dem Gemüth von Richard Wagner.

13) Der Erwachte ist der Erwachte an sich
und nicht irgendein bestimmter Erwachter.
Der Neu-Erwachte fällt unter Kalki
auf dem Kanal des Wissenden.
Der Neu-Erwachte ist das Wissen mittels
der Platonkraft und so kommt die Seele der Vinaya zu.
Eingesiegelt werden kannst blockiert
die Konklusion für die allgemeine Karmaperson.
Die allgemeine Karmaperson kann als
Notwendigkeit und Mehr der Zeusperson wirken.

14) Die Versenkung ist keine Allegorie also muß
der Bewußtseinsaspekt den Verstand generieren
und daher ist vor der Versenkung die Rhetorik
weil die Rhetorik anstatt des Verstand den Topos hat.
In dein Inneres ist keine Innenwelt.
Bei Kalki ist in dein Inneres auch kein Innenraum
sondern der shift vor dem bestimmten Yoga der Identifikation.
Bei Kalki gibt es den Wissenden während Kalkiavatar
den Wissensanteil im Avatar und nicht in Kalki hat.

15) Zu uns ist mitnichten das Ich der Krischnaschöpfung.
Maitreya ist ein Zug und eine Zeit und keine Person.
Zu uns spricht also die Atmaqualität von Maitreya.
Sich in das bestimmte Innere zu versenken
ist keine Vertiefung und auch kein Siegel.
Sich in das bestimmte Innere zu versenken
rezeptiert den Zug und die Maitreyazeit
ohne das Selbst zu bestimmen
und somit nimmt die Maitreyaqualität Rhetorik
mittels der höheren Evolution zur Kenntnis.

16) Das Lebendige ist die Leidenschaft im Körper.
Das Leben ist der Geist mittels des Körpers.
Kalki ist Substanz mittels Körper.
Kalkiavatar ist das astrale Licht mittels der geistigen Triade.
Der Deutsche geht nicht nach England
und hat daher erst den Avatar und dann Kalki.
Kalki ist also die Substanz des Manu und der Körper gleichzeitig.
Sai Baba ist Kalkiavatar und Maitreya ist Kalkiavatar
im Sinne der geistigen Triade und Aristoteles gleichzeitig.

17) Die Gegenleistung rezeptiert aus der Hierarchie
und nicht aus dem Engel das bestimmte Knippsen der Kontradiktion.
Die geistige Triade ist für Krischna
und nicht für die Befindlichkeiten des inkarnierten Menschen da.
Das Detail des Menschen gehört der geistigen Triade.
Der Aspekt des Menschen gehört der Selbstmonade.

18) Der Engel hat kein Selbst.
Platon bezieht mittels der Zeusperson
auf der einen Seite das Selbst
und auf der anderen Seite den Engel mit ein.
Platon ist Sieger über jedes Selbst.
Der Sturz ist das Selbst oder
auch in das bestimmte Selbst
aber nicht in das Nichtselbst ist der
Materialisierungsangriff des Wissenschaftslogos.
Das Attribut des Menschen ist das Ahamkara.

Odin ist Sieger über viele Ich.
Mit sei Sieger über viele Selbste
ist also das ICH angesprochen.
Das ICH ist eine Intuition die das
bestimmte allgemeine Selbst miteinbezieht
und sich als Bewußtsein der rechten Intuition versteht.
Das ICH ist die Norm des Deutschen
aber nicht die Norm des göttlichen Meister.

19) Das Ende ist nicht der Todt.
Darben führt zum Anfangsrelat zurück
und nicht zum Ende.
Darben hat eine Disposition
Krischnarelate in Anspruch zu nehmen.
Ausharren stellt eine Verbindung aus dem
Wissenschaftslogos zum Lebensäther her.

20) Nach dem shift in die Wissenschaft
gibt es die Menschenebene,
den Engel und den bestimmten Herren.
Das Maitreyaforum ist der bestimmte Herr
während der Christus der bestimmte Engel ist.
Der bestimmte Engel kann auf Kalkiavatar verzichten
muß das aber nicht.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 8 Mai 2011 - 16:52

"Wenn Maitreya vor die Weltöffentlichkeit tritt,
wird er den Menschen den Anbruch eines neuen Zeitalters verkünden.
In dieser kommenden Zeit wird der Mensch Höhen erreichen, von denen
die jetzt Inkarnierten nicht einmal träumen. Neue Lehren werden nach
und nach zu neuen Erkenntnissen, neuen Inspirationen und einer neuen
geistigen Klarheit führen. Aus Hoffnungen werden Gewissheiten, aus
Ängsten wird Vertrauen und aus Ignoranz Weisheit." (Benjamin Cremes
Meister, aus "Die kommende Zeit", Share International, Juni 1987)

Wink


Zuletzt von Der Kapitän am Sa 11 Aug 2018 - 14:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Im Jahre 1977

Beitrag  Der Kapitän am Do 23 Jun 2011 - 22:56

"Maitreya ist als junger Mann 1977 in die Welt gekommen und hat dann seine Lieblingsdienstfelder als Bindungen erkannt und abgearbeitet. Als Brennpunkt der Menschheit ist er dann am 8.1.2000 in die okkulte Welt eingetreten. Das ihm dieser Eintritt noch fehlte und die Koordination nahm Maitreya in einem dreiwöchigem Urlaub von der modernen Welt im Himalaya vor. Hier wurde ihm der Urlaubsgedanke und die Bedeutung des Urlaubsverständnis der westlichen Welt zutiefst bewusst.

Die Lehre der inneren Gelassenheit, der Lauterkeit im Geist und der Ehrlichkeit im Denken waren Maitreya im Jahre 1977 intellektuell klar aber noch nicht im Sinne von Erfahrung. Diese Lernerfahrung schloss Maitreya als erste vollständige Erfahrungsrunde am 21.12.1999 ab und trat dann bewusst am 8.1.2000 in die okkulte Welt ein." (by Onkel Sim)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maitreya ist der ganz Liebe

Beitrag  Der Kapitän am Mo 12 Sep 2011 - 22:40

Maitreya
Mechanismus ohne Tugend heißt Maitreya.
Maitreya zerstört mindestens Kernschmelze.

der ganz Liebe
Der ganz Liebe ohne Thomas heißt Heimleiter.
Der ganz Liebe zerstört mindestens Dualitätordnung.

Padmaschambava
Gegeben ist mindestens Padmaschambava.
Yogihass ohne Ägyptenseele heißt Padmaschambava.

Guru Rinpotsche
Rechnen ohne Eingeweihter ist mindestens Guru Rinpotsche.
Form des Strebens ist mindestens Guru Rinpotsche.
(by Monte Rosa)

sunny


Zuletzt von Das Pulverfass am Do 27 Feb 2014 - 14:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Möglichkeiten

Beitrag  Der Kapitän am Fr 7 Okt 2011 - 11:11

Thema Selbstverwirklichung: nicht Selbstgestalt, sondern wie Goethe sagt: die Möglichkeiten des Menschen sehen und nicht seinen IST-Zustand. Selbst und Reflektion im Menschen, Reflektion geschenkt von oben, um besser als das göttliche Selbst zu sein. Die 3 Aspekte, der Mensch als Ordnungsstruktur, egal wie, ich bin das Selbst, sich nicht um die Egosachen kümmern. Maitreya von oben verkörpert alle als ein Selbst, Intrigenspiele auf Selbstebene sind zwecklos. Auf weiblichen Teil konzentrieren. Gleichnis, Spiegel, Schatten pflegen, das Gemeinsame wird von dem Einen perfekt abgebildet und alle Weltprobleme sind gelöst. Stichwort Self: dadrüber Immanenz -> Herrebene -> Grundgesetz Das Self hat die eine Menschheit schon mitgebracht. Maitreya als göttliches Selbst verkörpert die Sonnenkraft, Einweihung auf Sonnenkraft, Mondkraft und dem Stern, der westliche Buddha als der Stern mit dem Willen, der östliche Buddha mit dem Geist. Vom IST-Zustand zu den Möglichkeiten des Menschen blicken.

pig
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Eine, der dient.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 28 Nov 2011 - 10:36

Maitreya ist ein Spezialist und zwar: Der Eine, der dient.
Er dreht den Leierkasten, er verkörpert den Leierkasten und
schafft damit Erkenntnisse für die anderen.

Stichwort zurückzahlen: das, was man von Maitreya bekommen hat,
sollte man "streuen", will heißen zurückzahlen. Früher vor 200 Jahren
musste man das zurückzahlen. Es war eine Gesetzlichkeit, aber kein
Zwang. Gesetzlichkeit im Sinne von Notwendigkeit.

Heute ist es schwieriger, man teilt die Erkenntnisse (einfach).
Man ist dazu in der Pflicht, ansonsten wäre es negativ.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 24 Dez 2011 - 23:48


Maitreya: Staatskunst
Frisch versteht Trefflichkeit mittels der Form.
die Staatskunst ist das Licht über der Hauswirtschaft.
der Maharadscha bedeutet Zivilisation an der Stelle der Staatskunst.
Vermögen hat geistige Eigenheit
nur Geld kann noch mit Schlüssel verstanden werden.
Excegese apperzeptiert den Kulturgeist für Semantik.
(by Monte Rosa)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Immer im Detail

Beitrag  Der Kapitän am Sa 12 Mai 2012 - 12:18

Maitreya hat kein Selbst, so wie Krischna keinen Schatten hat. Man ist ihm mit Selbstverwirklichung gekommen. Ist gut, wenn ihr den Krieg erklärt, das könnt ihr haben. Die Menschen wollten nur Maitreya haben und haben dabei den Buddha verleugnet. Aber Maitreya hat zu hundert Prozent mit der Materie des Buddha gearbeitet.

Maitreya wurde ja vom Buddha abgeschnitten. Es wird alles ins Detail gebracht. Und es ist alles schön hochgekocht. Darum braucht man sich also nicht zu sorgen. Es geht immer wieder neu ins Detail und man kann nur das abarbeiten, was vor einem liegt. Da nützt kein Hass über sein eigene Unfähigkeit, dass man einfach nicht mehr denken kann. Spannungspunkt halten. Alles andere wäre ja eh nur das Verlangen, in der Erscheinungswelt zu existieren. Immer im Detail, immer abarbeiten, ansonsten wäre es der Teufel, der Widersacher. Der Bodensatz ist ziemlich groß.

afro
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maitreya zieht das durch

Beitrag  Der Kapitän am Sa 12 Mai 2012 - 12:22

Maitreya ist in die Welt gegangen,
er ist 'besessen' von allen und zieht das durch.
Es dauert so lange, wie es dauert.

Wir sehen, dass man Maitreya den Krieg erklärt hat
und er ist in die Welt gekommen, man hat es ihm zugeordnet
und nun binden sie sich alle gegenseitig einen Bären auf.

Stichwort das Transzendental:
die Erkenntnisart Tisch oder Decke prüfen,
hat die Decke jetzt mehr Autorität als ich?
Ernsthaft die vier edlen Wahrheiten anwenden,
sonst ist das Staubkorn der Herr und der
Arbeiter der Knecht.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die kommende Transformation

Beitrag  Der Kapitän am Sa 12 Mai 2012 - 12:23

Aus ihren schweren gegenwärtigen Problemen und Sorgen werden die Menschen wieder Hoffnung schöpfen. Vieles, was derzeit geschieht, ist positiv und für die Menschheit vielversprechend, und das gibt uns die Gewissheit, dass die Probleme bald nachlassen werden - nicht alle auf einmal, sondern allmählich und Schritt für Schritt. Mit der Zeit werden die Menschen auch die wahren Ursachen ihres gegenwärtigen Leids erkennen. Sie werden begreifen, dass die Menschheit ein unteilbares Ganzes ist und durch langen Umgang miteinander, durch gemeinsame Vorfahren und nicht zuletzt durch die Göttlichkeit, die allen gemeinsam ist, miteinander verbunden ist. Dann wird niemand seinen Nachbarn noch fürchten und bekämpfen, und Millionen Menschen werden nicht mehr in einer Welt des Überflusses hungern müssen. Dann kann eine neue Zeit anbrechen, in der Gerechtigkeit und Teilen das Chaos und die Verantwortungslosigkeit von heute bändigen, eine Zeit, in der die Menschen sich achten und umeinander kümmern, wo die Göttlichkeit der Menschen sichtbar wird und die Geheimnisse des Lebens erkannt werden. Das rechte Maß statt Überfluss wird das Ziel aller vernünftigen Menschen sein.

Richtige Beziehungen
Dann werden die Menschen auch richtige Beziehungen miteinander und mit der Quelle allen Lebens entwickeln. Von Maitreya und seiner Gruppe inspiriert und beraten, werden die Menschen ihre Göttlichkeit erfahren und sie bei allem, was sie tun, manifestieren. Die Gräuel des Kriegs und Terrors werden in ihrer Erinnerung schnell verblassen und einer überwältigenden kreativen Entwicklung Platz machen. Die Menschen werden ihre Städte erneuern und verschönern, so dass sie der neuen Zeit gerecht werden. Es wird mehr, aber kleinere Städte geben, die durch schnelle und lautlose Verkehrsmittel miteinander verbunden sind. Bei der Bildung und Erziehung von Kindern wird man eine Vielfalt von Vorgehensweisen verfolgen, die sich an der Individualität des Kindes und seiner Strahlenstruktur orientieren. Mit der Zeit wird der Austausch zwischen den Meistern und den Menschen immer vertrauter werden, wodurch auch die Kinder glücklich und selbstverständlich heranwachsen und Bewusstsein entwickeln können. Bei dieser Transformation wird jeder eine Rolle spielen und an allen Entwicklungsschritten beteiligt sein.

Künftige Zeichen
In Kürze wird es eine Reihe von Zeichen geben und alle, die sie erleben, vor ein Rätsel stellen. Niemand wird dieses Phänomen erklären können, aber es wird eine Veränderung in der Denkweise und in den Vorstellungen der Menschen ankündigen. Von da an wird sich in den meisten Ländern ein Gefühl der Erwartung ausbreiten, das die Welt auf die bevorstehenden außergewöhnlichen Ereignisse vorbereitet. Wie ihr wisst, nehmen nicht alle die neue Zeit ernst, die auf die Menschheit zukommt. Die Zeichen werden dazu beitragen, dass noch mehr Menschen sich darauf einstellen können.

http://www.shareinternational-de.org/hefte_2012/1202_hefte_frame.htm

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Easy Going !

Beitrag  Der Kapitän am Sa 12 Mai 2012 - 12:28

Innere Gelassenheit, Ehrlichkeit im Denken und Lauterkeit im Geist.

http://www.shareinternational-de.org/hefte_2001/0101_maitreya_ehrlichkeit.htm

Sleep
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Turban von Maitreya

Beitrag  Der Kapitän am Sa 12 Mai 2012 - 12:28

Thema Flitzebogen - der Flitzebogen ist jetzt erleuchtet. Unschulds-Sladdi kapiert wieder nix. Die Vernunft ist mit Jesod (kollektive Ebene) und Tugend als Substanz verbunden. Es gibt noch die Tugend als Schiwa Aspekt und Tugend als Charakter. Auf diesen bezieht Kant sich in seinem Spruch: "Der Charakter ist ein Fels, an welchem gestrandete Schiffe landen und anstürmende scheitern."

Die Info des Flitzebogen und zu Tipheret geistig aufsteigen (Substanz zurücklassen). Dann Netzach, die Fähigkeit Vernunft in anderen wahrzunehmen und selber zu verwenden. Sehr beliebt bei manchen Frauen. Die Frauen vergewaltigen die Männer. Eine Frau kann gar nicht vergewaltigt werden, höchstens der Mann in der Frau wird vergewaltigt. Netzach die siegreiche Schönheit. Ein Bogen: von Tipheret zu Malkuth. Netzach ist der Punkt, wo der Arm zieht und Hod wird getroffen. In Hod den Verstand zerstören. Stichwort: ein Hermes Freibrief. Weil Zeus es will, triffst du. Geistesblitz - praktisches Können. Dieser Bogen ist der Turban von Maitreya. Ist das nicht genial ???

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Jugend gibt den Ton an

Beitrag  Der Kapitän am Sa 12 Mai 2012 - 12:31

"Dieses Jahr 2012 ist ein Jahr von größter Bedeutung. Wichtig ist, dass der Impetus des Arabischen Frühlings mit seinem weltweiten Widerhall nicht an Dynamik verliert. Die Stimme des Volkes, die jetzt so viel Kraft und Zuversicht demonstriert, muss weiterhin weltweit und lautstark darauf bestehen, dass Teilen und Gerechtigkeit der einzig gangbare Weg sind, um Vertrauen und damit eine sicherere Welt für alle zu schaffen. Die Lösung der Missstände in der Menschheit ist einfach und sehr leicht zu bewältigen und doch für viele nur schwer vorstellbar. Die Menschen müssen begreifen, dass alle anderen Methoden versagt und immer nur zu Kriegen geführt haben. Heutzutage wäre ein großer Krieg mit Sicherheit ein Atomkrieg und würde alles Leben auf der Erde vernichten. Dennoch gibt es gegenwärtig Kräfte, die sich bereits damit befassen, wie sie die Vernichtung überleben könnten, aber sie bemühen sich vergeblich. Was kann und was sollte die Menschheit nun tun? Im Großen und Ganzen sind Regierungen heute Organisationen älterer Männer, die keine anderen Arbeits- und Regierungsmethoden als die aus ihrer Jugend kennen, die aber längst überholt sind. Sie können nicht verstehen, warum diese Methoden nicht mehr funktionieren. Sie nehmen die neuen Energien und Impulse, die heute die Welt überfluten, nicht wahr und sind daher irritiert und enttäuscht, dass es ihnen nicht gelingt, die aktuelle Entwicklung zu kontrollieren.

Die Stimme der Jugend
Die Stimme des Volkes ist heute vor allem die Stimme der Jugend. Regierungen und die von ihnen kontrollierten Medien ignorieren und diffamieren im Allgemeinen die Stimmen und Wünsche der Jugend. Doch die jungen Leute kennen die Lösungen, sie wissen, dass die Menschheit ein unteilbares Ganzes ist, und fordern Fairness, Gerechtigkeit, Teilen und die Abkehr vom Krieg. Die Stimmen dieser jungen Leute können nicht zum Schweigen gebracht und auch nicht mehr lange ignoriert werden. Die Stimme des Volkes - von Jung und Alt - wird das Jammern der Herren des Geldes übertönen und die Menschheit in eine neue Epoche führen. So wird es sein."

https://www.shareinternational-de.org/hefte_2012/1203_hefte_frame.htm
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Thema Oberhaupt

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 16:20

Der Brahma Aspekt ist wichtiger als Brahma selber.
Der Brahma Aspekt = Konzentration auf die schoepferische Wirkung.
Berlin ist ja die Auseinandersetzung mit dem Kunstwerk
und Deutschland ist die Auseinandersetzung mit dem Oberhaupt.
Strafe waere viel weniger als die Auseinandersetzung mit dem Oberhaupt.
Stichwort: Karma - Super Erziehungsbereich Oberhaupt.
Da muessen sich alle zusammenreissen im ganzen Deutschland.
Das geht an die Substanz der Befindlichkeiten (sagt Sladdi).

Maitreya ist als Oberhaupt der Hierarchie in die Welt gekommen,
damit die Meister handlungsfaehig sind. Er arbeitet hier unten als
Hexenmeister und muss die Strassen fegen, so to speak.
Und er kann deshalb nicht ueberall hingucken.
In Deutschland haben wir eine Oberhauptkrise. Nicht in Berlin.
Der Schluss-Satz: Das wache Deutschland - wie ein Mann.
Mai 2012

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die höchste Lebensfreude

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 16:21

Juni 2012

Also, die höchste Lebensfreude der Deutschen: alle HB Männchen sind gesammelt worden und es ist eine Bibliothek davon erstellt worden. Diese Bibliothek heißt "Ingo Rakete". Das ist die höchste empirische Lebensfreude für die Deutschen. Es fällt ihnen schwer, was Schönes zu sehen, irgendwas praktisches hin zu ackern. Die Regierungen kontrollieren die Medien? Wenn ich mit einer Mauer spreche auch. An dieser Stelle setzt Maitreya an, mit den Monatstexten von Share International. 40 % deiner Energie für deine alltäglichen Dinge. In den letzten 2000 Jahren haben die Menschen ihre alltäglichen Dinge in Medien verwandelt und dann kommt jetzt sowas, wie: die Regierungen kontrollieren die Medien.

Suspect
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Dieses Wasser zu Wein

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 16:24


das Mai-Heft von Share International konnte jetzt übersetzt werden ...

Dieses Wasser zu Wein

http://www.shareinternational-de.org/hefte_2012/1204_hefte_frame.htm

"Wie schon oft suchen die Europäer nach einer nicht fassbaren und nicht realisierbaren Einheit. Dieses Mal ist das Problem vor allem ein wirtschaftliches. In dieser schweren Wirtschaftskrise reißt der Gemeinsame Markt an den Nähten aus und verliert seinen prekären Zusammenhalt. Die USA verhalten sich im Wahljahr vorsichtig und sind darauf bedacht, ihren Handel zu stärken und ihre Verpflichtungen im Ausland zu reduzieren. Daher fühlt sich Israel ermutigt, die Aufgabe, den Iran unter Druck zu setzen, selbst zu übernehmen.

Unterdessen boomt China und wird reich, während sein Nachbar Russland die USA der dreißiger Jahre nachahmt. So bemühen sich die Ewiggestrigen, die Vertreter des alten Systems, darum, das leckende Schiff im Malstrom der neuen und gerechteren Wassermannordnung über Wasser zu halten. Das Zeitalter der Synthese ist da, ob man es wahrhaben will oder nicht, und prägt der Welt mit jedem Tag seinen Stempel auf.

Nur die Jungen und die im Herzen Junggebliebenen können, wie es scheint, die Dimension dieses Wandels begreifen. Nur sie wissen, dass die Abkehr von Gerechtigkeit und Liebe nicht ohne Leid geschieht. Heute erkennen die jungen Leute im Gesang der Erde einen neuen Ton und versuchen, diesen auf jede erdenkliche Weise zu Gehör zu bringen. Unzählige Menschen stimmen weltweit in diese Melodie ein und suchen nach zuverlässigen Wegen, um ihren Wunsch nach einem Wandel in die Tat umzusetzen.

Viele beginnen die Grundlagen des Lebens zu begreifen und setzen sich mutig für diese Erkenntnis ein: Teilen, Gerechtigkeit und Liebe sind nach ihrem Verständnis die wesentlichen Elemente einer Zivilisation, die auf dem Wissen gründet, dass alle Menschen Götter sind. Auf diese Weise wird die Welt allmählich auf eine ganz neue Vorstellung vom Sinn des Lebens vorbereitet.

Unermüdlich lehren Maitreya und seine Gruppe den uralten Weg zu Glück und Göttlichkeit, die ihrem Wesen nach eins sind. Wenn die Menschen dieses einfache Gesetz wirklich verstehen, werden sie die Muster der Vergangenheit bereitwillig aufgeben: die unheilige Spaltung der Gesellschaft, die der weitverbreiteten Gier dient, die verächtliche Haltung der Reichen gegenüber den Armen und die Macht- und Kriegsversessenheit. Sie werden diesen Schrott, der ihre Fantasie seit langem beschäftigt hat, hinter sich lassen. Aufmerksam werden sie auf den Rat der Meister hören und aus eigener Kraft Wasser in Wein verwandeln." (Juni 2012)





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Share International Deutschland

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 22:40

Am Mittwoch tauchte die Frage auf, ob die Übersetzung der Mai Ausgabe schon raus sei. Die bei Share International Deutschland sind offensichtlich überfordert mit ihren Übersetzungen. Es handeln überall nur mystische Personen. Maitreya ist ja ein Oberhaupt und die Deutschen reagieren neurotisch darauf. Man ist Räuber, man ist Pirat, um nicht Oberhaupt zu sein. Ansonsten flippen sie aus. Es ist die Masche vom Onkel, überall das Oberhaupt abzuarbeiten, für ein positives Oberhaupt, damit sie nicht neurotisch werden.

king
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Götter über "der Mensch".

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 22:42

Benjamin Creme ist nicht aufgewacht. Die Fünf sollten als Jünger erwachen, es sind aber nur Vier erwacht.
Irgendwann hat Benji alle Auslandstermine abgesagt => da ist er als Mensch aufgewacht und hat sich gewundert.
Wieso bin ich denn schon so alt? Bin ja schon fast Hundert, obwohl ich eben erst geboren wurde.

Maitreya ist in Benji aufgewacht. Benji ist nicht als Mensch aufgewacht, nicht live und nicht als Devawesen. Er macht die andere Seite der Menschen, auf dem englischem Kanal. Der ist ja nicht am Däumchen drehen. Er sucht nach Arbeitsgrundlagen. Alles Geisterbahn, auch in unserem Stadtteil, dann achtet man nicht mehr auf Befindlichkeiten, dann ist es egal, ob man aus Fleisch und Blut ist. Selbstakzeptanz. Maitreya möchte, dass Menschen sich als Menschen benehmen. Die Götter über "der Mensch" sollen wieder kommen. Die waren hunderttausend Jahre weg. Das ist der verlorene Sohn: die Menschheit, wo der Mechanismus getrennt vom Menschen war. Wie es in Atlantis war, wissen wir nicht. Der Erfahrungsbereich war nicht so groß - war nur der 3. Strahl.

clown
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erinnerung

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 22:43

6. April 2013

Sladdi war noch so müde. Kommentar: das sei dramatisch, aber nicht ganz echt. Sie könne endgültig abjammern und es bliebe immer noch ein bißchen Drama. Der Hamburg Adler ist nicht echt. Im Hamburg Adler kann man so gut Elemente verstecken (Mehrzahl). Elementverwirklichung (Einzahl). Gesetz der Spaltungen, das leer Springen. Die Strahlen 5, 7 und 3 als der Gesamt-Persönlichkeitsbereich. Das Menschenreich (der Kern) und Schambala das Götterreich (die Ideen) und die geistige Hierarchie (Zeus-Person). Die Gesamtheit wahrnehmen und nicht zur Monade zurück. Oder zurück und den Kanal pflegen.

Hannover hat die Dialektik dem Begriff nach. Hannover kann Schiwa Substanz, hat Maitreya übernommen. In Hannover werden sie Maitreya aufladen. Das, was Maitreya mit Benji gemacht hat, das machen sie in Hannover mit Djwal Khul. Das ist nicht mehr Geschichte, sondern Neues Zeitalter. Odin kann noch viel lernen beim Goldenen Zeitalter. Es ist mit dem linken Auge verbunden. Er kann 24 Stunden am Tag lernen, aber er kann schlafen dabei und er braucht keinen elektronischen Wecker. Gesetz der Spaltungen in Interna umgeleitet. Weiße Magie ist Norm, schwarze Magie gibt es dann nicht mehr.

Atlantis war das Goldene Zeitalter dem Ideal nach (Euphemismus). Prüfen, wie das Goldene Zeitalter sein wird. Bis 2050 wird noch geplant für die folgenden Millionen von Jahren. Die Menschen müssen lernen, dass sie vorplanen müssen, vorplanen nach Zeit und Begriff. Ein Beispiel: der Weg zum U-Bahnhof Krumme Lanke. Etwa zwischen Meter 95 und Meter 105 ist eine Entscheidung möglich. Intellektuell kann der Onkel das nicht, aber durch eigene Entelechie von unten nach oben. Das ist mit der Philosophie von Hannover verbunden. Es gibt dialektisches Gespräch und philosophisches Gespräch. Das ist nicht die Philosophie der Idee nach (mit dem 3. Auge verbunden).

In Hannover hat man sich dran gewöhnt, Maitreya aufzuladen und drüber zu sausen als Schiwa Substanz. Jeder kann alles, runter in Zwischenräume, alle Menschen besetzen und dann wieder Maitreya aufladen. Das ist jetzt der Brennpunkt, so vorzugehen, speziell in der Türkei. Pratyahara machen. Ablassen von Verlangen. Alle Menschen hatten in eine andere Richtung den Willen gepflegt. 100000 Jahre lang und alle schwarze Magie von Atlantis hochgepflegt.

Odin ist auch Schiwa dem Begriff nach, derjenige, der mit Macht durch Immanenz wirkt. Krischna verdunkelt die praktische Vernunft. Von 2040 bis 2050 kommen Entscheidungen: Millionen von Jahren in die Zukunft greifen, Nachpflege noch bis 2060. Man wird belehrt, was das bedeutet und Veredelung ist möglich (nicht mehr neu). Solara kann ihren Hut nicht aus dem Fenster werfen, so wie damals in Peru. Sie kann ihn nur nach innen werfen und die Schläfen wölben sich vom Hutrand. Solara wird das ganze römische Klimbim zugeschlagen, Legionäre etc., aber nicht das Latein.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lauter Gesetze

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 22:44

Weil Maitreya in der Welt ist: Gesetz der Abstossung. Krischna und das Gesetz des Dienens ist jetzt die Stärke. Die Kühe wollen gehen, wenn Gewalt beim Dienen ist, daher wollen sie gehen. Wir hatten viel gute Vorbereitungszeit, um das Gesetz des Dienens jetzt willentlich zu verkörpern. In England das Bauen der Form mit der Krise verbunden. Deutschland hat den Formverbesserer. Das Gesetz der Polvereinigung war billiger wahrnehmbar, als Maitreya noch nicht in der Welt war, es war positiv. Jetzt haben wir eine negative Manifestation, die bindet allen Schrott. Du gehst im Ganzen auf. Das weiss Solara auch. Du wirst grösser, Umbildungsenergie, dazwischen Erkenntnisse und Channeling. Sladdi könnte die Protokollarische channeln. Was dann noch erklärt wurde, hat sie nicht kapiert. Das ging zu schnell und sie sollte loslassen. Da wäre wieder Verlangen im Spiel. Und es sei doch kein Verbrechen, wenn sie nicht gleich alles kapiert. Der 7. Strahl konfrontiert mit dem Makel. Und die Manifestation konfrontiert noch mehr.

scratch
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zerstören und Schritt für Schritt wieder aufbauen

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 22:45

Nicht gierig auf Materie und astral gucken. Ätherisch gucken wo man reagiert oder empfindet. Nicht außen, erst wenn alle Empfindungen durchgekaut sind, kann`s weiter gehen. Erst die Empfindungen alle abturnen, dann kann ein Phäomen zukommen oder auch nicht. Prüfen, ob intern psychologisch oder ob ein Phänomen. Sowas ist instinktiv vorhanden, wenn man geboren wird. Das Ätherische wird zerstört und es braucht lange, bis es wieder aufgebaut werden kann. Maitreya erlaubt alles, kannst alles zerstören. Früher war das mal ne Woche lang erlaubt, aber jetzt kannste so lang du willst, musst aber jeden Schritt wieder zurückgehen und alles wieder aufbauen.

Basketball
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Benji ist Maitreya live

Beitrag  Der Kapitän am Do 27 Feb 2014 - 22:46

63 Meister sind für das Leben notwendig.
Davon sind 49 mit der Form verbunden und zwar 7x7 Aschrams.
Und die restlichen 14 setzen sich zusammen aus
3 großen Herren, 7 Schohanen und RA ON AN EL

RA ist esoterisch.
ON Metaphysik, auch Krieger, im Krieg ist Intuition nicht so da,
dem Rang nach abarbeiten, Ramana und Djwal Khul.
AN Spiritualität
EL Akriomatik

Benji sprach von 5 Jüngern, die aufwachen werden und von 5 Zentren in der Welt.
Benji schläft noch, er ist die 5 Jünger gleichzeitig.
Der oder die in Japan ist aufgewacht und glaubt, dass sie Jünger ist,
aber es ist Maitreya als Benji.
Benji ist Maitreya live.

Die Extrovertierten sind so.
Einen Oberbegriff bilden, damit ist man objektiv.

king  queen
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Lichtkörper

Beitrag  Der Kapitän am Mo 3 März 2014 - 4:24

Alle wollten den Lichtkörper durch Maitreya haben.
Nicht um Maitreya willen. Daher ist er dann weg, raus
aus seinem Lichtkörper. Hat seinen Lichtkörper im
Himalaya gelassen.

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ist der Ruf erst ruiniert ...

Beitrag  Der Kapitän am Mo 3 März 2014 - 4:28

Kommentar: Maitreya befeuert den Konflikt,
weil der Konflikt sonst verkapseln würde.
Jedes Detail wird befeuert.

Wir haben Köpfe und Erscheinungen.
Die Krise ist, dass Mensch und Erscheinung woanders sind.
Mit Substanz arbeiten, der Mensch ist mit Substanz verbunden.
Das knattert ganz schön. Solange machen, bis der Anschlag da ist.
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.


lol!
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein Dreieck

Beitrag  Der Kapitän am Mo 3 März 2014 - 4:30


Ein Dreieck
Der Onkel hat die Gedankenformen
von Maitreya und Sladdi hat Maitreya in sich drin.
Wir sind ein gutes Dreieck.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maitreya

Beitrag  Der Kapitän am Mo 3 März 2014 - 4:33


Ein Lehrstuhl
Es wurde wieder etwas herausgefunden
und zwar geht es um die Beschaffenheit eines Lehrstuhls -
den hat Benji nämlich abgearbeitet, ein Lehrstuhl mit 500 Mitarbeitern.
Irgendwann kann die Maitreya Energie da rausgehen.

sunny


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Kunst des Strebens

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Jul 2016 - 20:30

Febr. 2012

Man muss achtsam sein, wonach man strebt. Darum heißt es ja auch die Kunst des Strebens. Man muss sich einfach "vollballern" lassen und den Kleinkram dann abarbeiten. So hat Benjamin Creme sich ja auch verdribbelt. Er dachte immer: mein Meister, mein Meister und dachte an Djwal Khul. Und dann hat man ihm Maitreya geschickt, so nach dem Motto: hier ist einer für Dich. Benjamin Creme geht nicht hin, wenn Maitreya einen Vortrag hält. Ihm wird zwar gesagt, wo ein Vortrag stattfindet, aber ihm wird auch gesagt, dass er nicht hingehen soll. Und er geht tatsächlich nicht hin, was ja sehr ungewöhnlich ist. Er hätte doch mal hingehen können und mal nicht hingehen können. Im Prinzip ist Benji auf dem extrovertierten Kanal. Aber bei diesen Nachrichten, dass ein Vortrag stattfindet, wechseln irgendwie die Kanäle und er ist mal auf dem extrovertierten und mal auf dem introvertierten Kanal. Immerhin hat er nur diesen einen Knoten. Benjamin Creme fährt immer mit dem richtigen Knoten. Benjamin Creme ist kein sailor man, Benjamin Creme ist Kapitän.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Innere Gelassenheit

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Jul 2016 - 20:31

http://www.shareinternational-de.org/hefte_2001/0107_hefte_frame.htm

"Jeder Tag hat an seinem Übel genug."*) Vermutlich haben nur wenige, vor allem in der westlichen Welt, von diesem alten christlichen Grundsatz noch nichts gehört. Von Generation zu Generation weitergegeben, hat er die Moralvorstellungen von Millionen geprägt. Obwohl er den Menschen seit so langer Zeit vertraut ist, scheinen aber nur wenige die eigentliche Bedeutung dieser Bibelworte zu kennen oder nach ihrer Weisheit zu leben. Im Grunde handeln sie nämlich von innerer Gelassenheit.

Das Übel - die Kritiksucht, die destruktiven Gerüchte und Handlungen -, das in vielen sogenannten "spirituellen" Gruppen sehr verbreitet ist, erreicht sein Ziel, wenn keine innere Gelassenheit herrscht. Sein bitteres und zersetzendes Gift tut dort seine Wirkung, wo es durch ständige Gedanken und Rechtfertigungen Energie erhält. Sehr viel besser wäre es aber, es dem Wirken des karmischen Gesetzes zu überlassen und nicht mehr darüber zu brüten oder sich über seinen Ursprung zu ärgern. (Sept. 2008)
http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=245

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der weisse Reiter

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Jul 2016 - 20:32


Die Minute 1:20





Bhairava schrieb:http://share-international.org/

. Reiter auf weissem Pferd in Kairo
eine ätherische Figur in weiss,
ein weisses Pferd durch die Menschenmengen reitend,
auf dem Tahrir-Platz in Kairo,
um die Grossartigkeit des Werkes zu demonstrieren,
das die ägyptischen Menschen vollbringen,
und dass er mit ihnen ist
bei ihrem Kampf für Gerechtigkeit und Freiheit

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3100519-ufo-ueber-jerusalem-und-weisser-reiter-in-kairo-kuendigen-lehrer-der-menschheit-an
http://www.j-lorber.de/jl/0/apokal/a-15-19.htm#Der%20Reiter%20auf%20dem%20wei%C3%9Fen%20Pferd



.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Dass Menschen sich als Menschen benehmen.

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Jul 2016 - 20:34

Maitreya möchte,
dass Menschen sich als Menschen benehmen.
Die Götter über "der Mensch" sollen wieder kommen.
Die waren hunderttausend Jahre weg. Das ist der verlorene Sohn:
die Menschheit, wo der Mechanismus getrennt vom Menschen war.
Wie es in Atlantis war, wissen wir nicht. Der Erfahrungsbereich
war nicht so groß - war nur der 3. Strahl.

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Einheit und Gruppen

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Jul 2016 - 20:35

Wann immer Menschen sich in großen Gruppen treffen, entwickeln sie ein neues Selbstverständnis und sehen einander mit anderen Augen. Sie werden ermutigt und in ihren Wünschen bestärkt und fühlen sich zu jenen hingezogen, die ihre Ansichten teilen. Auch wenn das ganz natürlich scheint, warum ist das überhaupt so? Im Kern streben alle Menschen innerlich nach Einheit und finden deren Abglanz in der Übereinstimmung von Ideen und Gedanken. Dieser Instinkt liegt der Bildung politischer Parteien und anderer Gruppen zugrunde. Der ideologische Konsens fungiert als Magnet und verstärkt die Wirksamkeit des Ganzen. Gruppen und Parteien zerfallen, wenn die innere Einheit gestört ist. Einheit ist eine Qualität der Seele und für den Zusammenhalt der Gruppe unentbehrlich.

Eine zu starke Betonung der Individualität sowie persönlicher Unterschiede trägt deshalb dazu bei, das einigende Gefüge, das die Gruppe zusammenhält, zu schwächen. Dieses Prinzip ist bei allen Unternehmungen der Menschen zu beobachten. Der Aufstieg und Fall von Parteien, Gruppen und selbst von Nationen wird von diesem Gesetz bestimmt. Einigkeit macht stark, sagen die Menschen, und so ist es auch; Einheit ist das Wesensmerkmal des Menschen. Einheit ist in den Anfangsphasen der Gruppenbildung nicht allzu schwer zu erreichen; wenn ihr anfängliches Ziel magnetisch genug ist, reicht das schon aus, um eine Gruppe zusammenzuhalten. Mit der Zeit jedoch kommen Differenzen und Unzufriedenheit auf. Unterschiedliche Stimmen werden laut, die ihren Willen unbedingt durchsetzen wollen. Wenn der Wunsch nach Einheit verloren geht, ist die Gruppe unmittelbar in Gefahr.

(Teil eines Vortrags,
den Benjamin Creme im Juli 2001
auf der Transmissionsmeditationskonferenz
in der Nähe von San Francisco hielt.)

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Besuch von Maitreya

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Jul 2016 - 20:37

Wie wir letzte Woche erfuhren, gab es schon zwei mal Besuch von Maitreya
und zwar neulich in Form eines zerzausten jungen Vogels, der wohl aus dem Nest gefallen war.
Nach den weiteren Spaziergängen sah Platon ihn immer noch und überlegte hin und her, was zu tun sei.
Aber dann war der zerzauste Vogel nicht mehr zu sehen. Am Samstag war es ein Rotkehlchen, das reglos in
einer Ecke saß. Nebenbei lag eine Feder, die wohl zu dem Rotkehlchen gehörte. Platon hat es sanft gestreichelt
und merkte, dass es noch lebte. Es hatte schon einen Klacks gemacht und später noch einen. Vielleicht war
es ja auch das Rotkehlchen, von dem Frau Faust berichtet hatte und es war nach Berlin geflogen? Kicher.
Das Rotkehlchen ist nicht mehr da, aber die beiden Kleckse sind noch zu sehen. Erkenntnis:
die Zeit ist das Rotkehlchen, ich hab Druck und Klacks. Ende der Debatte.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Mo 8 Mai 2017 - 18:44

Aug. 2015

Maitreya lernt

Die Liebe fehlt. Es ist keine Liebe mehr in der Welt. Maitreya spricht immer von Liebe, er wendet Rituale an und fängt an, das zu verstehen. Er bräuchte den 6. Strahl dazu, aber wir haben jetzt den 7. Strahl. Der 6. Strahl wäre mit Macht verbunden. Ruhri und ihr Freund sind damals hier aufgetaucht. Ruhris Freund ist ja gar nicht ihr Freund, er ist Garuda. Ruri und ihr Freund sind auf der Nachtseite gekommen. Sie haben gemerkt, dass Aristoteles Liebe und Sittlichkeit lebt mit dem Postkarten Schreiben. Die Leute haben Macht. Sie düsen mit Metaphysik durch die Gegend, brauchen nicht auf ihre Knochen zu achten. Haben aber kein Privatleben und keinen Alltag. Kannst nicht mal eben so ins Theater gehen, weil der Staat fehlt. Die drei: Aristoteles, Freyja und Ruhri haben einen transzendentalen Dialog.

In Indien und auch in Nepal laufen Kotzbrocken rum. Ruri müsste einen Pass beantragen, sonst ist sie ja ein Flüchtling. Und was ist der Ausweg? Allah ist der Ausweg! Selbstgespräche führen. Denn auf der anderen Seite ist niemand mehr, die Götter sind draußen. Freyja hat ihre Liebe in der Welt bewahrt durch Aristoteles. Sie befand sich über Aristoteles. Die Leute kriegen Postkarten und dann metamorphisiert sich was. Liebe haben wollen? Musst was für tun. Das war ein riesiger Auftritt mit Garuda und Ruhri. Aber die Leute dachten, sie wollten sich mit Macht was rausnehmen. Maitreya weiß selber nicht, was Liebe ist, arbeitet aber mit der Liebe zusammen. Er bräuchte den 6. Strahl, der ist aber zugemüllt. Maitreya lernt, wenn Aristoteles z.B. über den Salamander spricht. Allah lenkt das Individuum mit der Liebe. Maitreya lernt auch, wenn er mit Allah zusammenarbeitet.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maitreya

Beitrag  Der Kapitän am Sa 18 Nov 2017 - 23:48

Sept. 2017

Benjamin Creme ist in der Welt, er macht das Individuum von Maitreya präsent, nicht Wesen. Benjamin Creme ist auf der Ebene der Selbstverwirklichung noch nicht weit gekommen. Seine Verblendung, er sieht den Jiva und nicht den Menschen aus Fleisch und Blut. Taugt nicht für Philosophie. Die Qualität von Share International ist nicht schlechter geworden. Auch wenn sie aufhören mit den Heften. Die sind in Reihe gemacht und es ginge trotzdem immer weiter. Das nicht so zu sehen wäre intellektuell involutionär. Bitte nicht intellektuell involutionär.

Freund D. muss geben, er nimmt als Seelenstrahl, will die Erkenntnisse rausfiltern und ansonsten passiv sein. Liebe/Weisheit statt Wissen/Weisheit. Formen für selbstsüchtige Zwecke bauen, da kann man lange drin rumrühren. Der Schmeichler? Der schöne Stein? Der 2. Strahl muss anderen Dinge erklären, die sie nicht gerne hören, aber wenn sie das nicht wollen, sich konstruktiv belehren lassen, dann geht das eben nicht.

Platon sprach, wir wissen jetzt auch,
was Samuel M und Felix gemeinsam haben:
sie sind beide Engel.

Das vergangene Zeitalter war das atlantische Zeitalter und hatte den Menschen.
Das jetzige Zeitalter ist das arische Zeitalter und hat Engel. Das Reich der Engel.
Aber das Reich der Devas gehört zum Menschenreich. Alltagsmenschen,
nicht der Mensch.

Die Mondherren umarmen? Mit seinem “Fühlen” fällt Freund D. immer ins Atlantische zurück.
Die gefallenen Mondherren. Wenn er zurückfällt, wäre das der 6. Strahl. Aber das hat Benjamin
Creme ja schon gemacht, das muss unser Freund jetzt nicht auch noch machen.



Zuletzt von Der Kapitän am Sa 11 Aug 2018 - 14:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 24 Nov 2017 - 4:08


Der Wunscherfüller
Maitreya wirkt direkt mit dem Hervorrufer des Zornes, dem 7. Strahl. Und er erfüllt die Wünsche, ist der Wunscherfüller. Aber das System kippt vorher  und die Wünsche werden nur psychologisch erfüllt, nicht äußerlich. Im Außen machen die Menschen dann ganz was anderes. Und dann kommen die nächsten Wünsche dran - dieser Prozess nennt sich Gewöhnung. Es kann 1000 Jahre dauern bis jemand aufwacht, meistens werden sie nur Zornrot. Ist ja auch der Hervorrufer des Zornes. Der Zorn hält den Groll zurück (mit Überlegung). Da macht Maitreya dann auch noch Wunscherfüllung.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Diese günstige Gelegenheit sagt Maitreya.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 27 Nov 2017 - 16:54

Sept. 2015

Zuerst war unsere Arbeit nur unsichtbar, aber jetzt wird sie allmählich sichtbar im Außen.
Deshalb konnte es plötzlich soviele Flüchtlinge geben, konnten sie das so hochschaukeln mit den Flüchtlingen.
Das hat auch mit unserer Erkenntnisarbeit zu tun. Sittlichkeit. Durch die vielen Postkarten konnten sie
von oben die Einzelfälle machen.

Normalerweise sollten die Flüchtlinge in ihren Ländern bleiben und sich kümmern. Aber sie haben kein Bock, sich zu kümmern. Da wo sie herkommen, im Süden würden sie Hilfe bekommen von oben. Da würden nachts auch Decken vom Himmel fallen und die Aura würde geschützt werden und am Tage wären die Decken verschwunden. In einem Park könnten 5000 eng nebeneinander liegen, ohne das mitzukriegen. Aber dann müssten sie sich ja kümmern, müssten diese Orte rausfinden. Im Norden oder Westen ist das schwieriger. Da ist jeder Flüchtling ein Einzelfall, gibt es alles Einzel- und Spezialfälle.

Wink
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 8 Jan 2018 - 21:24

Juni 2013

Die integrierte Persönlichkeit

Maitreya macht jetzt die integrierte Persönlichkeit, durch Naturkräfte, da haste alle Strahlen.
Und bekommst das Urvertrauen, von Null auf Hundert. Die Deutschen haben immer so getan, als ob.
Sie haben die Aufhängung selber getragen, anstatt sich von der Aufhängung tragen zu lassen.
Endlich haben wir die integrierte Persönlichkeit hoch und runter.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5055
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maitreya

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten