Maitreya

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 19 Jan 2018 - 20:17

Anno 2012

Weitere Gedanken zur Einheit

http://www.shareinternational-de.org/hefte_2012/1207_hefte_frame.htm

Kommentar zur September Ausgabe:
Israel ist keine Nation, sondern eine Religionsgemeinschaft.
Das Volk Israel springt überall mal raus.
Der Tempel konnte damals zerstört werden, weil der
Bodhidharma das als Einzelwesen übernommen hat.
Aber sie könnten den Bodhidharma mal entlasten.

Die USA sind auch keine Nation und werden auch keine.
Sie haben sich entschieden, sich im Sozialen aufzulösen.

Nord oder Südkorea?
Die spirituelle Technik des Lobens anwenden.
Es wird sich zeigen, ob ein oder zwei Koreas übrigbleiben.
Wahrscheinlich wird das Nordkorea sein.

Iran hat wenig Volk und viele Menschen, weise Menschen -
der Iran erlaubt es, dass sich weise Menschen dort sammeln.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maitreya

Beitrag  Der Kapitän am Fr 26 Jan 2018 - 9:12



Maitreya ist der Architekt des Planes
(unterbewusst, nicht unbewusst).

Der Kosmos ist viel größer als dieser Planet.
Die Materie des Kosmos reicht hier rein, ist aber nicht auf diesen Planeten abgestimmt,
sondern ist auf den Kosmos abgestimmt. Die Menschen müssten rezeptieren statt perzeptieren.
Maitreya ist hier unten, aber die Menschen wollen ihn da oben erreichen.

Maitreya ist kein Kavalier, aber er weiß, wie man sich benimmt.
Thor ist ein Kavalier, statt irgendwas zu sagen, macht er Reverenz für Frigg.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mi 21 Feb 2018 - 11:59


Weil überall Chaos herrscht?

Maitreya ist da, eben weil überall Chaos herrscht.
Man hat keine Kontrolle und es bleibt einem nur die innere Gelassenheit.
Einen Anlass finden, wo man noch nicht gelassen ist,
um dann innere Gelassenheit zu gewinnen (das ist nicht sexy).

Maitreya sagt nicht, dass er die Kastanien aus dem Feuer holen will.
Aber er hilft uns, die Menschenwürde zu wahren.
Qualität entwickeln und den anderen nicht schaden.

Wenn Krieg ist und keiner geht hin, dann kommt der Krieg zu dir.
Die Dinge nicht verleugnen, sondern lieber gleich daran arbeiten.





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erinnerungen

Beitrag  Der Kapitän am Do 3 Mai 2018 - 7:55

Aug. 2017

Kein Brief in Berlin. Was sagen wir dann? Böse Post.
Aber wir lassen uns nicht von unseren Befindlichkeiten bestimmen.
Dann werden es morgen eben 2 oder 3 Briefe sein.

Das Gute wählen und das andere löst sich für uns auf.
Maitreya ist ja so zärtlich und sagt: ich führe euch in ein Land,
das ich Liebe nenne.

Wir verteilen fleißig Glückspillen.
Mindestens 10 Kilo essen wir jeden Tag davon.
Die machen nicht dick und schmecken "relativ" gut,
wenn man bedenkt, dass alles andere dick macht.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erinnerungen

Beitrag  Der Kapitän am Do 3 Mai 2018 - 10:58

Juli 2017

Rosen sind sehr "teuer". Rosen bedeutet: Moral beweisen. Rosen erscheinen als Teil von Moral, nur deshalb kann man "Rose" denken. Es gibt noch mehr, was wegen Moral erscheint. Es gibt keinen Trick, Rosen erscheinen zu lassen, sondern ist sehr "teuer". Wissenschaft bedeutet heutzutage, einen Trick aufzudecken. Die Mediziner sind die schlimmsten. Die ganzen Schönheits OPs sind Blödsinn. Mediziner sind dazu da, um falsch zu operieren. Sie wollen immer recht haben, obwohl sie falsch operieren. Sie machen solange weiter, bis alles verprasst ist, wie der verlorene Sohn. Weniger pfuschen. Maitreya fordert: freie medizinische Versorgung für alle.

Maitreya wirkt direkt mit dem Hervorrufer des Zornes, dem 7. Strahl. Und er erfüllt die Wünsche, ist der Wunscherfüller. Aber das System kippt vorher und die Wünsche werden nur psychologisch erfüllt, nicht äußerlich. Im Außen machen die Menschen dann ganz was anderes. Und dann kommen die nächsten Wünsche dran - dieser Prozess nennt sich Gewöhnung. Es kann 1000 Jahre dauern bis jemand aufwacht, meistens werden sie nur Zornrot. Ist ja auch der Hervorrufer des Zornes. Der Zorn hält den Groll zurück (mit Überlegung). Da macht Maitreya dann auch noch Wunscherfüllung.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erinnerungen

Beitrag  Der Kapitän am Mo 14 Mai 2018 - 7:16

Juli 2013

Wurzelbildung am Beispiel Telekom. Sladdi wollte weg von der Telekom und merkte plötzlich, sie war verwurzelt. Mit dicken Eichenwurzeln. Das löst man auf, willentlich in die neue Energie rüberspringen. "Erinnern bedeutet lernen" sagt Aristoteles. Man kann es langsam oder schnell machen, aber willentlich geht es schneller. Heilung ist angesagt im Wassermann. Die Sache mit dem Bösen wird im Steinbock aufgelöst. In den Fischen war es das Darstellungszeug, das Moralzeug. Das muss notwendig abgearbeitet werden, hat Maitreya erkannt. Konnte vorher nicht erkannt werden, es war ein Interna der Menschen.

scratch
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 18 Mai 2018 - 20:19

Aug. 2017

Alles Jünger von Maitreya

Statt Denktätigkeit gab es das Denkvermögen im toten Körper. Und jetzt statt
Denkvermögen König Artus und keine Zeit mehr. Die volle Wahrnehmung von
König Artus haben wir jetzt.

Die Menschheit hat sich als ein Jünger zusammengetan. Sich selber in die
Pflicht zu nehmen, das bedeutet Jünger zu sein.

Maitreya macht Jünger-Ausbildung. Keine einzelnen Staaten mehr, alles Jünger
von Maitreya. Kraftfluss und Wasser des Lebens.

Die Biertrinker haben das jetzt mit Kraftfluss verbunden. Sich zurücknehmen,
um sich neu aufzustellen, nicht als Mensch, sondern als Mitglied der
Geistigen Hierarchie.

Von draußen war Hundegebell zu hören. Kommentar: der Kraftfluss wird von
außen symbolisiert. Das wollen die Biertrinker.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 3 Jul 2018 - 20:32

Jan. 2018

Der Krischna von Maitreya, da sind die Lebewesen. Wir bräuchten ein paar
Halbgötter mehr. Keine Alltagsmenschen die sich köpfen lassen von Gott.
Ist alles individueller Quatsch.

Inhaltlich findet Sport nicht statt, wollen alle nur individuellen Kram. In
China wird Gewalt und individueller Kram in Kampfsportarten gebunden.

Momentan ist Handball der Brennpunkt, um sich sogar selber die Knochen
zu brechen, nicht nur den anderen. Die laufen mit Knochenmatsch rum.

Die aktuellen Lebewesen Fronten in jeder Zeitung. Walhalla erklärt die
Lebewesen Fronten, Walhalla in dir sagt das. Wie Gott deine Wesen pflegt.

Sind alle im Krieg mit eigenen Wesen, hindern Krischna am Inkarnieren.
Mit Lebewesen ist immer „Der Mann“ verbunden, nie Frau oder Weibchen.

Danach erst Mensch, entweder mit Männlein oder mit Weiblein. Lebewesen außen.
Maitreya erklärt das allgemeine Teilen und nicht das notwendige Teilen.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 13 Jul 2018 - 10:01


Maitreya


"Wenn Maitreya vor die Weltöffentlichkeit tritt, wird er den Menschen den Anbruch eines neuen Zeitalters verkünden.
In dieser kommenden Zeit wird der Mensch Höhen erreichen, von denen die jetzt Inkarnierten nicht einmal träumen.
Neue Lehren werden nach und nach zu neuen Erkenntnissen, neuen Inspirationen und einer neuen geistigen Klarheit führen.
Aus Hoffnungen werden Gewissheiten, aus Ängsten wird Vertrauen und aus Ignoranz Weisheit."
(Benjamin Cremes Meister, aus "Die kommende Zeit", Share International, Juni 1987)

.

Maitreya sieht überall die positiven Dinge

Das jüngste Gericht? Das Gericht ist einfach das Gericht. Das Gericht ist weder jung noch alt. Das Essen im Gericht kann verdorben sein. Der Geschmakk im Gericht knipst (tötet) die Magie. Maitreya sieht überall die positiven Dinge, weil auf der anderen Seite dann das Attribut mittels Zauberhand die Wahrnehmung erhebt. Ideen sehen an der Stelle der positiven Dinge die Form.

afro


Zuletzt von Der Kapitän am Di 14 Aug 2018 - 2:13 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 27 Jul 2018 - 23:32


Ein Geschenk des Höchsten


http://www.shareinternational-de.org/hefte_2015/1505_hefte_frame.htm

Die Menschen stehen kurz vor einer Offenbarung, die disharmonische Stimmen und Einstellungen bald hinfällig machen wird. Sie werden den Sinn und Zweck ihrer Existenz deutlicher erkennen und erfahren, auf welche Weise ihnen dieses Wissen bewusst gemacht wird. Bald, schon sehr bald, werden die Menschen gleichsam über Nacht einen Entwicklungsschub erleben. Dieses neue Wissen wird viele nachdenklich stimmen und überraschen, aber auch dazu inspirieren, umzudenken und eine ganz andere Sichtweise zu entwickeln. Dadurch werden die Menschen dem, was sie den Sinn und Zweck des Lebens nennen, einen neuen Wert beimessen. Eine größere Ernsthaftigkeit und zugleich Freude wird der Grundton ihrer Vorstellungen und Vorgehensweisen sein und dazu führen, dass sich alle zusammen für eine neue Gesellschaftsordnung interessieren und sich daran beteiligen. Diese Zeit ist nicht mehr fern. Der große Lehrer wartet sehnlich darauf, sich der Welt vorstellen zu können und sie offiziell mit seiner Gegenwart zu beehren. Habt keine Angst. Eine neue Welt, die den Menschen ihr Vertrauen und damit auch ihren Mut wiedergeben wird, ist bereits im Werden.

.

Kommentar:
Ein Geschenk des Höchsten.
Das ist Herr Machiventa Melchizedek.
Das ist Aristoteles, wie er gerade am Telefon spricht.
Mit seiner Postkartenarbeit, mit dem transzendenten
Knochenbau neben sich, anstatt im Körper.

Maitreya ist "mittelalterlich".
Der große Lehrer stellt sich vor?
Den Lehrer in sich selber suchen
und nicht nach außen spalten.

Meister fallen ständig vom Himmel.
Meister und Götter machen Theaterstücke,
irgendwelcher Pfusch wird transformiert,
z.B. mit 300 Menschen in einer Gottheit.
Phänomene.

Die höhere Macht anerkennen, um Hilfe bitten,
nicht selber die Schöpfungskräfte handhaben wollen.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 12 Aug 2018 - 7:39

Der Krischna von Maitreya -> da sind die Lebewesen.
Wir bräuchten ein paar Halbgötter mehr.
Keine Alltagsmenschen, die sich "köpfen" lassen von Gott.
Ist alles individueller Quatsch. Sport findet inhaltlich nicht statt,
wollen alle nur individuellen Kram. In China wird Gewalt und
individueller Kram in Kampfsportarten gebunden.

Momentan ist Handball der Brennpunkt, um sich sogar selber die Knochen zu brechen,  nicht nur den anderen. Die laufen mit Knochenmatsch rum. Die aktuellen Lebewesen-Fronten in jeder Zeitung. Walhalla erklärt die Lebewesen-Fronten, Walhalla in dir sagt das. Wie Gott deine Wesen pflegt. Sind alle im Krieg mit eigenen Wesen, hindern Krischna am Inkarnieren. Mit Lebewesen ist immer „Der Mann“ verbunden, nie Frau oder Weibchen. Danach erst Mensch, entweder mit Männlein oder mit Weiblein. Lebewesen außen.

Maitreya erklärt das allgemeine Teilen und nicht das notwendige Teilen.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 23 Sep 2018 - 22:06

20. Oktober 2010

An die Arbeit

"Man sollte die Geschicklichkeit erlernen, mit wenig Geld auszukommen. Das Geld ist eine Schöpfung des Menschen. In Gottes Schöpfung gibt es nur die Arbeit. Geld ist ein Resultat der Arbeit, das dem Menschen die Erfüllung seiner Bedürfnisse ermöglicht. In Wahrheit schenkt jedoch die Arbeit Erfüllung. Wer für andere arbeitet, dem verleiht die Natur Wohlstand. Eine der Formen des Wohlstands ist das Geld. Es ist eine niedere Form. Höhere Formen des Wohlstands sind eine gute Gesundheit, gute Verbindungen, guter Umgang mit der Zeit und eine gute Ausrichtung auf die Arbeit. Allein die Arbeit nährt euch, nicht das Geld. Seit Beginn der Schöpfung steht die Arbeit im Plan. Ein anderer Name dafür ist Yoga des Feuers, Karma. Wer davon überzeugt ist, dass man für andere arbeiten sollte, schwebt in der Schöpfung. Wer für Geld arbeitet, versinkt im Morast der Welt des Geldes. Er verliert das Vertrauen in die Arbeit und in die Menschen und vertraut stattdessen dem Geld. Wenn ihr dem Weg der Jüngerschaft folgen wollt, lernt für andere zu arbeiten. Für Geld und Macht zu arbeiten, ist Unwissenheit." (by Maitreya)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 23 Sep 2018 - 22:37

Febr. 2013

Sibirienwinter

Maitreya in der Welt ist für die Materie zuständig. Buddha ist für den Geist zuständig. Die Leute müssen den Brennpunkt freisetzen. Maitreya war ja schon da. Die Materie war verklumpt, er hat sie entknüpft und ist nach oben gedüst. Er hat sich nicht reinziehen lassen in die Materie. Damals nicht und jetzt nicht. Aber wir haben ja noch genügend Freiheit. Erinnerung an Goethe: Freiheit bedeutet das rechte zu tun.

Intensivkurs Materie. Der Onkel berichtete von einem Begriffsloch: beim Postkarten schreiben war plötzlich ein Satz weg. Immerhin war der Onkel geerdet durch Tisch und Stuhl. Wenn andere sowas z.B. auf einem Gerüst erleben, könnten sie stürzen. Das wird abgearbeitet, damit sowas nicht mehr passiert. Es passierte bei bestimmten Begriffen - öffnet sich nicht und dann kommt das Wunschdenken, Verlangen, Begierde. Die Seele wird dann übersehen (der Geist soll weggehen). Aber soul durch Tätigsein ist ja noch da. Über soul kommt das Denken mit rein. It hurts: der Schmerz kommt rein, weil die Seele nicht dabei ist. Hurt gleich Illusion. Man sitzt vorm PC und will in die Küche gehen. Dann kann es sein, dass man sich nach vorne beugt oder zur Seite gezogen wird (stream), da müssen alle durchgehen.

Sibirienwinter, an der Tankstelle ist neuerdings ein kleiner Anarcho zugange. Er will mit aller Macht die Kunden durchfrieren lassen und hat die Tür offen stehen lassen. Draußen hat er einen Pullover an und wenn er rein geht und die Kasse bedient, wird ihm warm und er lässt die Kälte rein (Selbstgerechtigkeit). Das ist keine Arbeit, sondern ein sich etwas herausnehmen. Da flieht sogar der Teufel, das ist ihm zu materiell und zu pfuschig. Dieser Anarcho ist noch sehr jung. Es sind aber die großen Kreise der deutschen Tankstellen. Ist Fremdbestimmtheit und keine Selbstbestimmtheit. Der Anarcho will Herr der Materialität werden, will die Herren aus ihren Chefsesseln vertreiben.

Erkenntnis vom Valentinstag:
wenn man einen Blumenstrauß zur Angebeteten tragen will,
sollte man den Blumengedanken in den Schuh legen, damit er nicht kaputt geht.
Das wissen die Schuhverkäufer noch gar nicht.

A. H. ist ein Amerikaner, er ist ein native american, er spricht immer mit Kartoffel im Mund.
Er hat auch schon einen amerikanischen Pass. Im Osten, in Maine - da sind schwarzmagische Kräfte.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4362
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maitreya

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten