Fundsachen

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Fundsachen

Beitrag  Der Kapitän am Sa 7 Jan 2012 - 12:48


Ring - Runde - Kreis

Die Mondenkraft ist mit dem Ring verbunden.
Die Sonnenkraft ist mit der Runde verbunden.
Die Sternenkraft ist mit dem Kreis verbunden.



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 24 Jan 2012 - 21:58

"Wetterwechsel ist auch in Germanischen Kontexten NUR eine Sache der Energien.
Gerade in Deutschland programmieren die Menschen durch ihre Gefühle und Gedanken vollständig das Wetter.
Das liegt darin begründet dass Deutschland die selbe esoterische Psychologie verkörpert
wie sie auch für die Wettersteuerung gültig IST.

Indien ist überhaupt nicht direkt am Wetter beteiligt hier bilden die Gedanken
und Gefühle der Menschen nur Ausschmückungen am Wetter."

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 24 Jan 2012 - 22:30

Man lebt um Fehler zu machen und daraus zu lernen und nicht um etwas darzustellen.
Leiden bedeutet mit etwas zu rechnen und dann etwas anderes zu bekommen.
Man rechnet also nicht mit Dingen und fertig.
Man hat einfach keine Wünsche im Alltag und fertig.

clown
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 11 März 2012 - 9:33

Bei den Dogmatikern wurde gefragt:
warum sollte Vywamus hier schreiben?
Und wir fragen: warum sollte er nicht dort schreiben.

Das wird doch angekündigt, dass die Meister das tun werden.
Die ganzen Djwal Khul Bücher sind zu dem Zweck geschrieben worden,
dass es gemeinsame Begriffe gibt, sowohl für die Meister, als auch
für die Menschen.



Take it,
easy.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 11 März 2012 - 20:36

Ernährung ist Aufnehmen und Abgeben.
Prana ist Besseres Abgeben als Aufzunehmen.
Aufzunehmen mit der Absicht schlechteres Abzugeben bedeutet Konsum
und geht grundsätzlich nicht weil man dann nur akzidentell aufnimmt
und statt abzugeben Karma aufnimmt.
Nur mit dem Willen zur rechten Beziehung in der Intension (Schakti)
kann man überhaupt mittels Intension dasjenige Aufnehmen
was man auch in der Erscheinung vor sich selbst aufnimmt.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Notizen

Beitrag  Der Kapitän am So 11 März 2012 - 22:08

Süßigkeiten an der Kasse sind dazu da,
dass, wenn die Kassiererin in ein Loch fällt,
sie über die Süßigkeiten Meldung machen kann.

Wenn sie nur wild rumfuchtelt bringt das gar nichts.
Kerzen an der Kasse blockieren alles, nicht nur die Kassiererin.
Denn Kerzen machen nur Schnuppen und sonst nichts.





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 11 März 2012 - 22:34


Die richtige Ernährung


Raum geben: der Salamander auf dem Postkartenstapel kann sich entspannen. Er war ja von dem Hund geschleckt worden. Dann wurde aus einem Yogananda Büchlein vorgelesen, über die richtige Ernährung. Ergänzend dazu wurde an den Goethespruch erinnert: Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis. Es geht nicht ums Futtern, sondern um das, was ich aufnehme als zusammengesetztes Wesen und was ich wieder abgebe.

Heute war der Tag mit den teuren Briefmarken-Einkäufen. Soll Felix mal wieder welche schicken? Nein, darum geht es nicht. Wir haben momentan schlechte Zeiten, weil der Briefkastenschlüssel abgebrochen ist und der Hausmeister nicht weiß, was zu tun ist. Die momentane Situation st nicht geeignet, um etwas in einen Briefumschlag zu tun. Die Sache zentriert sich besser umgekehrt, dass Aristoteles mal einen Schein an Felix gibt, weil Felix all die Postkarten bearbeitet. Wenn mal was über ist, kann Felix das mit nach Berlin nehmen.

Wir ham jetzt die introvertierte Methode bei Felix und die extrovertierte Methode bei Aristoteles. Die extrovertierte Stellung halten und an der introvertierten Methode arbeiten. Das kann sich auch jederzeit wieder ändern. Das Thema richtige Ernährung ist auch an den schweizer Kollegen gerichtet. So wie er über seine beiden Kolleginnen geschrieben hatte, hat er sie als Objekte beschrieben. Die Sekretärin ist froh, wenn sie selbst über die Runden kommt? Kommentar: Eine Sekretärin ist schon rund, sie hat keine Probleme über die Runden zu kommen. Zu Identität in Berlin kommen.

Dann wurden die Überschriften in dem Yogananda Buch vorgelesen. Zum Kapitel "Fasten": das passt auch zu den Postkarten, wenn man sich z.B. fragt, was lass ich weg. Einem Mangel der Gesellschaft hinterherrennen? Dann hat man Bedürfnisse. Dann hieß es: Felix ist ja so dankbar über die Telefonate und ist begeistert, wie plausibel Aristoteles das alles erklären kann. Ja, das stimmt. Und die anderen, was machen die? Antwort: Das ist ein fester Satz, den lassen wir jetzt mal so stehen.


Zuletzt von Der Kapitän am Mi 11 Jul 2018 - 20:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Pfingstwochenende

Beitrag  Der Kapitän am Mo 9 Apr 2012 - 16:03

Bolle.
Gelegenheiten zum Veredeln.
Wach bleiben.
Und wie bleibt man wach?
Indem man es will.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Guru

Beitrag  Der Kapitän am Mo 9 Apr 2012 - 16:12

Der Guru ist das Verhältnis der Krischnaschöpfung zur Wissenschaft.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Und der Schluss-Satz

Beitrag  Der Kapitän am Mo 9 Apr 2012 - 16:31

Dem Gedanken folgt Energie und kein Doppelpunkt.

Very Happy
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Unterbesetzt

Beitrag  Der Kapitän am Mo 9 Apr 2012 - 17:46

Ziemlich unterbesetzt ist aus der Bank gesprochen eine Art des Hilferuf.
Die Bank ist notwendigerweise immer überbesetzt weil die Bank sinnbildlich nicht schließen kann
und der Angestellte auch nicht den ganzen Verkehr wahrnehmen geschweige denn administrieren kann.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Anhalten

Beitrag  Der Kapitän am Mo 9 Apr 2012 - 22:27

Wenn du landen willst, musst du anhalten.
Früher ging das Landen automatisch,
du brauchtest nur das Ziel im Kopf zu behalten.
Aber heute funktioniert das genau umgekehrt.

Das böse, böse Wassermannzeitalter.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Notizen

Beitrag  Der Kapitän am Mi 2 Mai 2012 - 11:58

Befehle - Kaiser - Schokolade essen

Neulich hatten wir das Zitat, dass die Steine noch nicht hart genug sind, um Menschen zu sein. Und heute morgen wissen wir es: die Amerikaner sind die Menschen, die zu hart sind. Sie haben das Motto -> Befehl geben mittels Härte. Es sollte ein 'Befehl geben' aus sittlicher Einsicht sein. Die Deutschen machen es in Liebe und die Engländer machen es mit Intelligenz. Kaiser Wilhelm I. war die große Liebe der Deutschen. Er konnte alle Hüte und Mützen tragen, er brauchte nicht zum Friseur zu gehen. Bei Kaiser Wilhelm II. war der Mensch drin. Liebe bedeutet, ein Prinzip, das mit Opfer verbunden ist. Bei Kaiser Wilhelm I. war das so und jetzt bei Maitreya, dem Herrn der Liebe. Es war geplant, dass die Menschen sich bei Maitreya an Kaiser Wilhelm I. erinnern. Befehl geht nur aus sittlicher Einsicht. Die Prinzipien sind in die Form gegangen.

Alle Engländer sind damals nach Hannover gegangen. Aber die Amerikaner haben sie wieder zurückgezwungen. Der englische Brauch ist die Schokolade. Stichwort: mindestens -> das ist der Brauch, wie man Schokolade isst. Bei der Feodora Schokolade ist die Erkenntnis wieder rausgegangen, wie man Schokolade isst. Der Mensch muss die Schokolade als Mensch essen, dann nimmt man auch nicht zu. Aber die Deutschen füttern die Schöpfung. Schokolade essen von der Emotion zum Astralkörper. Die Zähne sind Schöpfung. Das war neulich auch schon mal Thema. Es gibt keine Zähne, die waren nicht vorgesehen. Der Mensch mit seinem Verarbeitungsmechanismus und dem Kauen ist gar nicht mit Zähnen verbunden.

Und zum Schluss: Es gibt den Befehl, dem man aus Liebe nachkommt
und es gibt den Befehl, dem man aus Intelligenz nachkommt.
Aber dann gibt es den Befehl der Amerikaner, mit einem Revolver in der Hand.

Sladdi sammelt bedingtes Entstehen.
Sie hat gar kein Übergewicht.

Rolling Eyes
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wallenstein abarbeiten

Beitrag  Der Kapitän am Sa 19 Mai 2012 - 21:37

Seine letzte Freisetzung konnte heute in Berlin landen. Kommentar: Er leidet, dass Buddha nicht mehr da ist. Und was bedeutet es, dass er nicht mehr da ist? Das Alltagsleben fällt komplett weg. Es war am Buddha aufgehängt, man konnte sich auf Buddha ausrichten. Das damit verbundene Atma ist nicht mehr da. Jetzt haben wir stattdessen Manas. Frage: welches Manas? Das muss man sich erstmal angucken.

Atma neu rekonstruieren. Das was die Juden Gott genannt haben ist in Wirklichkeit der Buddha. Mit dem namenlosen Gott ist Buddha gemeint. Früher ist man in die Erscheinung gefallen und dann ging`s aber wieder. Heute fällt man in die Erscheinung und es geht nicht wieder. Wallenstein ist angesagt. Wir sind jetzt in Wallenstein drin. Das Thema "Mein Sohn" konnte abgearbeitet werden und jetzt ist Wallenstein dran. Das Thema ist noch größer. Was wohl danach kommt? Ob das noch größer wird?

Deutschland steht momentan wie ein Mann. Überall wird gemeinsam hin marschiert. Die Ungewissheit ist unangenehm. Aber der Marsch dauert so lange, wie er dauert. Stichwort: Buddha Schambala - ist sogar von der Gruppe geschaffen worden. Einen inneren Buddha pflegen. Alles durch die alltäglichen Dinge laufen lassen, da kommt man nicht drum rum. Instinktiv werden lassen, ins Unterbewusstsein bringen.

Und wieder war das Staubkorn dran. Betonung mehr auf Korn. Bisher hatte sich jeder ein Korn genommen. Aber jetzt hat jeder einen ganzen Kornsack vor sich. Alle Körner dürfen verwirklicht werden. Du pflegst das System. In Verbindung mit Atma war das System blöd, aber jeder wusste, wer er war. Jetzt ist das System erleuchtet und die Menschen auch, aber sie wissen nicht mehr, wer sie sind. Empfehlung: die Seele anstreben. In die Seele aufsteigen und dann zum nächsten, immer wieder von vorn.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zahnklempner

Beitrag  Der Kapitän am Mo 11 Jun 2012 - 17:25

Die zweiten Zähne sind schöpferische Wirkung.
Die Milchzähne sind die echten Zähne.
Die Zahnklempner machen alles mit brutaler Gewalt,
so wie sie bei sämtlichen Kindern die Zähne richten.
Nach dem Motto: hätte ich Dich jetzt nicht gehalten,
wärst du umgefallen (nachdem sie selber geschubst haben).




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Geistige Persönlichkeit

Beitrag  Der Kapitän am Mo 11 Jun 2012 - 17:38

Geistige Persönlichkeit steht über dem Begriff der Persönlichkeit.
Die Persönlichkeit an sich ist mit dem Begriff verbunden. Alles passiert
auf der Persönlichkeit, was wir so an Formen haben.

Die Persönlichkeit ist ja für den Menschen da
und nicht der Mensch für die Persönlichkeit.

Zum Schluss:
in der Küche von Klaus Wowereit
und seinem Freund hat es gebrannt.
Sein Freund ist ins Krankenhaus eingeliefert worden.
Klaus Wowereit ist jetzt nicht mehr schwul,
er ist jetzt eine geistige Persönlichkeit.

Wie das wohl weitergehen wird.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Geh nach unten und bringe ihnen das Licht

Beitrag  Der Kapitän am Mi 8 Aug 2012 - 1:54

Die zehnte Arbeit des Herkules

So viele Texte schon am frühen Morgen!
Ja, das sind doch alles Dienstgelegenheiten.
Einer muss es doch machen und alles
ans Licht bringen.

Das ist jetzt wie im Steinbock bei Herkules.
http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab2700/file2788.html
Da steht man oben auf dem Berg, hat eine Vision,
von oben, ist glückselig und eine Stimme sagt plötzlich:
Geh nach unten und bringe ihnen das Licht.

Stampf.
Dieses Stampf und es
dann doch machen, ist klassischer Biedermeier.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Anno 2009

Beitrag  Der Kapitän am Mi 8 Aug 2012 - 1:55

Bitte keinen Aktionismus.
Er ist Lehrer, er darf nicht wissenschaftlich lesen.
Erst mal was "einzahlen" und dann lesen.
Wie Blavatsky sagt: 10 Minuten lesen und
10 Stunden drüber nachdenken

Es wurde ihm schon tausendmal gesagt:
er muss nach Berlin kommen: es ist genauso wie mit dem Lesen,
erst was einzahlen, dann wird aus seinem Geld was gemacht.
Vorher ist sein Geld nichts wert.

Suspect
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Im Radio gehört

Beitrag  Der Kapitän am So 16 Sep 2012 - 22:03

Am Ende wird alles gut
und wenn es noch nicht gut war,
dann war es noch nicht das Ende.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Leid abnehmen

Beitrag  Der Kapitän am Do 15 Nov 2012 - 10:48

Einem anderen das Leid abnehmen geht ja nicht auf direktem Wege.
Wenn man es allerdings bewusst sieht beim anderen,
hat man es damit indirekt schon mal abgenommen.
Dann kann man den Engeln und Wesen erlauben, bei dem anderen zu helfen,
mit sich selber als Brennpunkt. Immer den Spannungspunkt halten.
Man wird immer empfindlicher, empfänglicher dafür, aber durch die Wesen in einem.

Die Hausfrau kann das Leid wegstecken, indem sie es in die jeweilige
Hausarbeit mit einfließen lässt und dabei abarbeitet. Warum wurde das
nicht früher schon erzählt? Weil das bis eben noch nicht gesagt werden konnte,
noch nicht ausgesprochen werden konnte. Es war noch nicht soweit.
Die Zeit war noch nicht reif.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kinder

Beitrag  Der Kapitän am So 25 Nov 2012 - 20:47

Den Kindern Liebe schenken und nicht
die eigenen Gedanken aufdrücken,
sie nicht damit manipulieren.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Notizen

Beitrag  Der Kapitän am Mo 22 Apr 2013 - 9:16

April 2013

Kuddelmuddel ist auch immer Tibet (der Teil mit dem man umgehen kann). Djwal Khul hat verstanden, dass der Oberbegriff Kuddelmuddel heißt. Unterscheidungen zwischen lebender Meister, immanente und transzendente Gottheit. Krischna begründet die lebenden Meister, fällt selber unter immanente Gottheit. Odin ist eine transzendente Gottheit. Wenn Sladdi in ihrer Wohnung ist und die Protokollarische zuckt, weil Sladdi schon eine Minute zu spät ist und das für Sladdi wahrnehmbar macht, ist das transzendent für Sladdi. Diese Unterschiede anzuwenden, wurde bisher nicht gemacht. Überforderung: irgendwas ist geschaltet und es gibt Überforderung. Es ist wertvoll, dass der Onkel Unterschiede macht (Unterscheidungen) zwischen Staubkorn A und Staubkorn B, das nimmt die Überforderung.

Odin ist im Leben des Buddha: aus Sicht von Djwal Khul sieht es wie ein Opfer aus, es ist aber für Odin kein Opfer (ist nur eine kleine Münze). Da oben ist einer, der die Dinge mit großer Intuition entzerrt, das erklär mal jemandem, der sich mit Lupe auf den Boden legt, um dort den großen Überblick zu gewinnen. Maitreya macht das Technische. Jesus hat unterm Buddha die Darstellung gemacht (ist im Buddha). Der Buddha in Indien zur Zeit als Jesus in Indien war, geistige Hierarchie, jeder hat die absolute Freiheit zu dienen. Das hamse nicht gemacht, haben gebuckelt. Es ist alles sehr auf Automatik. Die vielen Buddhas sind durch Odin intuitiv begründet. Beispiel: der Buddha des rechten Handgelenks, der Buddha der linken Maustaste etc. ...

Thema Unwissenheit: das ist auch für Sladdi noch ein Thema. Sie ist am Grummeln und will lieber die Unwissenheit. Das Grummel sagen ist schon gut. Odin freut sich über die Aufkleber, die vom Onkel zu Sladdi gehen. Jedesmal aufs neue ihre Überraschung und ihr Staunen und ihre klingende Freude: das ist korrekt. Durch die vielen netten Bärchen fließt Wissen mit. Und auch, dass sie sehr formell die Arbeitskreise mit der Protokollarischen einhält und dass Berne noch viel zu groß ist und dass sie dem Onkel zuhört (ihn anhört), das genügt schon. Auf anderen Kanälen wird das mitgepflegt. Und wenn sie irgendwann aufwacht, soll sie sich nicht wundern. Nicht gleich hingehen und ein Buch "mieses Karma" kaufen. Wenn die Meister jahrelang was vorbereitet haben, besser nicht auf die Bremse treten.



Die Kraft wahrnehmen. Freiheit bedeutet, die Kraft wahrzunehmen und zusätzlich was zu tun. Wie das System und neben dem System arbeiten. Die Sache mit dem Avatar Jesus fängt jetzt erst an. Der letzte Avatar mit Buddha hat Ordnung gemacht. Jesus hat unterm Buddha bestimmte Darstellungen gemacht. König Salomo ist so reich, weil er durch Harmonie die Menge rezeptiert hat, was gar nicht so leicht sein soll. Kapital ist was ganz anderes, als es bis jetzt definiert wurde. Odin und die Sache mit Unterschied und Definition. Aristoteles war eher oberflächlich, was die Unterscheidungen angeht, aber er hat trotzdem große Wirkungen erzielt und man sollte sich da ein bißchen hineinarbeiten.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 27 Mai 2013 - 8:25

Affen kann man nicht vorwerfen, dass sie Affen sind ...


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Überall löschen lassen?

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 15:55

12.8. 2009

Der Leipziger Kollege wollte sich damals überall löschen lassen.

Autsch, hab das kurz angedeutet am Telefon.
Frage: will er alles löschen oder nur das Private?
Alles. Falsch, dann hat er einen Klumpen
und muss irgendwann als xenID zurückkommen,
um den Klumpen wieder aufzulösen.

Er sollte erstmal mit dem Privaten anfangen.
Da, wo er in den Foren offiziell angemeldet war,
könnte er mit dem Löschen noch warten.
Nicht alles auf einmal. Schritt für Schritt.
Im Wassermannzeitalter geht es nur
Schritt für Schritt.

Wir hatten damals geschrieben, der Name gehört in die Tonne getreten.
Ja, das ist die Grundlage. Aber er muss selber Grund und Anlass formulieren.
Er muss es aus sich selbst heraus machen. Und nicht untertänig:
ja mein König, ich bin jetzt soweit. Uff!

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das schweizer Problem

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 15:58

8. 8. 2009

Zum Thema "Aurora ist halt ein bisschen größer" gab es dies hier:
wir sprechen von Kanal und wenn es ein großer Kanal ist, hat man viele Handhaben.
Das schweizer Problem: die Schweizer denken alles andere als im Sinne von Kraft und Energie.
Wenn er an die Größe denkt, dann bedeutet Größe, da ist viel Wackelpudding
und man sollte nicht mitwackeln. Standfestigkeit und Zentriertheit.

Martin Luther hatte einst festgestellt, die Schweizer sind die ordentlichsten Germanen.
Ja, das stimmt - die Schweizer lassen es laufen im Germanenkanal.
Aber es gibt nicht nur den Germanenkanal.- wir haben auch den Beschwörungskanal.
Im 7. Strahl kommt der Germanenkanal nicht nach unten.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:00

Die einzelnen Aussagen nicht auf die Goldwaage legen.
Sowas ist aus der Hüfte geschossen, pflegen und sich fragen,
was könnte das bedeuten. Man springt nicht in einen Bus
aus 500 m Entfernung, sondern geht ein paar Schritte.

What a Face
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das nährt ihn

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:11

6. 8. 2009

Soviele Texte und die Augen flimmern schon?
Kommentar: die Augen sind keine Greif-Organe.
Das Geschriebene nur sichten, um es laut vorzulesen.
Dann hat man was davon. Onkel Maitreya macht das
auch so, das nährt ihn.

 alien
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Pfefferstreuer

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:16

3. 8. 2009

Das freut mich! Lachen ist die beste Medizin.
Heute waren wir in Berlin und wenn es mir zu ernst wurde,
hab ich irgendwas witziges eingestreut. Das war der
Pfefferstreuer mit der Aufschrift: HUMOR

---

das ist ja hochinteressant,
vorhin hatten wir einen Disput
wegen einem Pfefferstreuer,
oder genauer: einer Pfeffermühle

sie meinte,
das wäre ein billiges Chinaprodukt,
da würde sich Abrieb bilden,
der sich in den Pfeffer mischt,

ich meinte hingegen,
dieses weisse Zeug kommt vom Steinsalz,
das jemand mal in die Pfeffermühle getan hat,
in der Meinung, das wäre ne Salzmühle,

wir hatten uns ziemlich die Köpfe heissgeredet desdewegen,
und jetzt sehen wir Deine Mehl: Pfefferstreuer -
das war ein Anlass für ein bisschen Lustigkeit

 Very Happy   
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Selbstbild ändern

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:19

1. 8. 2009

Erinnerung: er solle sich nicht in was reinziehen lassen.
Wenn er keinen ruhigen Kopf hat, kann er ihr auch kein Geld geben.
Und? Man kann nicht mehr von einem Menschen verlangen,
als man von einem Menschen verlangen kann.
(Klappe die wievielte?)


2. 8. 2009

Und er will sich auch in nichts reinziehen lassen.
Er hat beschlossen erstmal die Klappe zu halten und nichts zu tun. Danke.

> Man kann nicht mehr von einem Menschen verlangen,
> als man von einem Menschen verlangen kann.
> (Klappe die wievielte?)

Dieser Satz scheint in meinem Leben allgegenwärtig zu sein.
Irgendwie scheinen alle zu glauben ich sei ein Supermann, vielleicht sollte
ich auch mal das Selbstbild ändern.

 Shocked 
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Kanal wird gut genutzt

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:27

1. 8. 2009

In letzter Zeit hatten wir einige Male Anrufe,
immer eine Sekunde vor dem offiziellen Telefontermin.
Kommentar: der Kanal wird immerhin gut genutzt.

Gestern war ich dermaßen abgefüllt, dass ich
die nächsten beiden Termine sausen ließ.
Diesen Kanal hat sie genutzt.

Es erinnerte Buddha an einen Fall, als ein zu Gefängnis Verurteilter
geflüchtet war und sich 15 Jahre lang in einer Höhle versteckt hielt.
Als er sich dann freiwillig stellte, gaben die Polizisten zu Protokoll,
der Verurteilte hätte ganz viel geplappert.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:29


Die Aldi Hausmarke und Mehr ...


Zum Maha Chohan gelangt man auf Drang und nicht auf Verlangen. Der Boddhisattva (das Tibetische schreibt sich mit doppel-d) definiert das Sein, er erschafft das Sein. Mit Aldi Süßwarenzeug ist keine Beschwörung verbunden. Nur der Psychologie nach, im Buch und nicht draussen der Natur nach. Stichwort: GoetheTantra. Beschwörung dem Formkörper nach. Die Aldi Süßwaren heilen die meisten Fälle von Indolenz. Aber nur die Hausmarke. Weiß Sladdi, was Indolenz ist? Nein. Das ist maximaler Euphemismus, die heftigste Variante von Verstand verloren. Hinweis: ein Symbol ist etwas, was Brahma benutzt und sonst niemand.

Und es gab wieder ein Erlebnis: da war ein Kind, das hielt ein Stück Zewa-Küchenkrepp, auf dem ein Marienkäfer krabbelte. Es ging zum Onkel, weil es nicht wusste, was zu tun sei. Der Onkel erklärte dem Kind: du musst warten, bis der Käfer in der Bestimmtheit ist, dann wird er von alleine wegfliegen. Aber du musst dich nicht ärgern, denn der Käfer ärgert sich ja auch nicht über dich. Woraufhin das Kind ganz verdutzt guckte, der Onkel abzog und die Mutter sehr befreit lachte. Anno 2012


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Empfangen durch Verleugnung

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:32

29. 7. 2009

Es wurde eben beschlossen,
dass Devino den Antrag löschen kann.
MK mag spirituell erleuchtet sein,
produziert aber nur Kontraproduktionen,
mystisches Zeug.
Er will den Stinkefinger zeigen.

Er hätte doch einfach Beiträge schreiben können, die dann moderiert werden.
Auf die Art, wie er das gemacht hat, wird kein "Padmasambabi" draus.

Das ist Empfangen durch Verleugnung.
Die materiellen Umstände berücksichtigen.
Wir arbeiten mit Rhythmus und Kuthumi:
ich bin der Schöpfer meiner eigenen Wirklichkeit.

 Rolling Eyes 
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Sie müssen das selbst tun.

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 16:42

21. 7. 2009

Hab das am Telefon so gedeutet,
dass er sich über die drei Foren gefreut hätte.
Das war jedenfalls meine Wahrnehmung ...
falls das nicht so war, können wir  trotzdem wieder was dazulernen:
wir durften uns nämlich anhören, sich über sowas zu freuen
wäre nicht angemessen (sinngemäß wiedergegeben).

Es wurde noch ein Beispiel gegeben:
wenn man sich einen Zeh in der Tür klemmt,
einfach "Aua" sagen und feststellen:
Aha, ich bin gemeint.

Die Menschen würden immer darauf warten,
dass jemand anderes für sie "Aua" sagt.
Aber sie selbst müssen das tun.
Uff!

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fourmusicforum

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 17:44

8. 7. 2009

Warum hat er nur ein halbes Jahr geschrieben
von 3 bis 9 / 2002?

Autsch, hab eben die Frage angesprochen:
er soll nicht urteilen, nicht theoretisieren.
Nicht die Wünsche da reinlegen, was man gerne hätte.
Eben mit dem arbeiten, was da ist.
Immer Schritt für Schritt, es an sich rankommen lassen.

Dann wurde ein Buch von Goethe hervorgeholt
und passend daraus vorgelesen:
aus der Beck Reihe, Band 14, Titel war irgendwas mit Maxime.
Es kam noch die Frage, ob sie das Buch auch schon habe.
Nein, das erinnerte sie nicht.

Dann wurde 'Gedanken über Manas' erwähnt.
Aber sofort kam eine Schwingung rüber,
dass ich grübelte: was war denn noch Manas?

Sich nicht fragen, was war denn noch Manas.
Wir benutzen all diese Begriffe
und es wird jedesmal ein bißchen mehr
aus dem Zusammenhang klar werden,
bis eines Tages alles von alleine klar ist.

 Shocked
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fortsetzung - Fourmusicforum

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 17:48

9. 7. 2009

Am nächsten Tag kam noch was.
Sinnbildliche Persönlichkeit,
er ist da als sinnbildliche Persönlichkeit
im Fourmusic Forum auf die Suche gegangen.
Harmlosigkeit anstelle von 'grausamem' Handeln.

Wenn er einen Flitz hat, lieber nicht hingehen,
wo was in Kraft ist - das ist Leidenschaft.
Also dann lieber nicht in die Foren gehen.

Symbolisch - was Symbolisches machen,
die Bauklötze aus der Kindheit hervorholen
und damit ein bißchen spielen.

Der Flitz will mit Symbolischem arbeiten.
Der Flitz ist todunglücklich wenn was in Kraft ist -
aber obwohl er dann todunglücklich ist,
will er nicht sterben - das wiederum ist Dukkha.

 No 


Desweiteren wurde die Esoterische Psychologie, Band 2 zu Rate gezogen.
Der Strahl der Persönlichkeit - 2 a) Sieben Methoden der Integrierung

Seite 386 - "Das ist das Gedankenbild und der Lebensprozeß
des Menschen auf dem ersten Strahl ... [...] ... und setzen ihren Fuß
auf das Schicksal kleiner Leute." usw.

Nicht beurteilen und bewerten,
nicht den Fuß auf das Schicksal kleiner Leute setzen.
Das genannte Kapitel gilt sowohl für den einen, als auch für den anderen.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Immer einen guten Grund haben

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 18:06

2. 7. 2009

nicht nur aus Befindlichkeiten etwas tun -
man sollte immer einen guten Grund haben.
(es ist grad viel zu heiß für alles ...)

 sunny 

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 24 März 2014 - 16:14

Achtsamkeit statt Aufmerksamkeit.
Denn bei Aufmerksamkeit schießt man denjenigen ab.
Der Aufmerksamkeit folgt notwendig Energie und
dem Gedanken folgt allgemein Energie.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Verteiler ist out.

Beitrag  Der Kapitän am Di 25 März 2014 - 22:55

22. 6. 2009

Oh, je - ihr hattet beide wieder den Verteiler aktiviert.
Ich hatte Bhairava deswegen schon angeschrieben ...

'Verteiler ist out' heißt wirklich: 'Verteiler ist out'
und es sollten jetzt die anderen Wege genutzt werden,
als da wären Forum, private Mehls
oder die Private-Nachrichten-Funktion im Forum.

Es ist nicht so leicht, die Gewohnheiten aufzugeben.
(auch für mich nicht ...)

Buddha erklärte das eben nochmal,
es wäre eigentlich ein Fehler, der sich multipliziert,
wenn man immer wieder den Verteiler benutzt.
Und irgendwann sind diese multiplizierten Fehler dann im System.
Es gilt sie abzuarbeiten, solange, bis sie wirklich weg sind, bis zum ENDE.

Buddha`s erster Impuls wegen Julia war:
das sei ja doppeltgemoppelt.
Weil Ihr Euch sowieso immer seht und austauscht.
Es sei denn, Julia hätte soviel zu schreiben ...

Meine Einwände wurden abgeschmettert:
die Dinge unpersönlich nehmen, nicht wollen,
dass die anderen nett zu einem sind. Seufz.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Einen versteckten Faden aufmachen ...

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 11:12

Wir hatten das Thema: Ziel. Kommentar: Es wäre Verblendung, ein Ziel erreichen zu wollen. Zur Erinnerung: Teleologie machen und Grundsätze klären, aber auf einen Punkt geht es nicht. Das System ist ja dafür da, gesund irgendwo hinzukommen, innerhalb eines Qualitätsfensters. Sich mit unbewusster Angst massenhaft Prügel produzieren? Das ist noch weit von Selbsterkenntnis entfernt.

Bei den Deutschen sagt man: "Problembewusstsein entwickeln." Noch eine Erinnerung: ein Liberaler ist ein Konservativer, der noch nicht überfallen wurde. Auf einen Punkt denken wäre mit Verlangen verbunden. Eigenes Denkvermögen entwickeln. Das Tätigsein gehört der Firma. Es wäre "Kannibalismus, wenn man "mein" Tätigsein denkt. Mensch sein bedeutet, kümmern und pflegen. Wer das nicht macht, lässt andere Wesen, z.B. Vywamus da was durchrauschen und hat Scherereien, sich neu zu inkarnieren.

Sladdi wendet das Kümmern und Pflegen schon an, mit mechanischen Mitteln. Dann geht`s vom 3. Persönlichkeitsstrahl zum 5. Seelenstrahl. Und wenn sie dann im Netz schreibt, dann ist sie ein 'teacher'. Das wäre schon eine hohe Qualität, für irgendwo reinplumpsen. Der Dialog der Idee nach, der funktioniert, ist aber noch nicht sehr anmutig. Einwand von Sladdi: manchmal möchte sie alle rütteln und schütteln. Vorschlag vom Onkel: dann kann sie doch irgendwo einen versteckten Faden aufmachen für rütteln und schütteln. Immer, wenn sie solche Anwandlungen hat, kann sie das da reinfließen lassen. Später kann sie auch ganz woanders einen neuen Faden eröffnen. Es wäre falsch, sowas direkt zu machen.

Ein gutes Beispiel, wie man es nicht macht, ist der Herr Thierse. Der zeigt einigen ZEIT-Reportern in seinem Kiez in Berlin, wie grob die Schwaben sind. Falsch. Da fallen einem doch gleich 20 Sachen bei sich selber ein und man kann den inneren Schwaben belehren. Der Onkel ist soweit, er hat das gründlich vorbereitet. Herr Thierse hätte zusammenfassend sagen können: der Schwabe ist ein Schwärmer. DAS hätte gereicht. Aber jetzt müssen die Reporter 20 Apokryphen (?) machen.

http://blog.zeit.de/ost/2013/01/03/die- ... -schrippe/

Noch ein Beispiel, wie man es nicht macht: Der SPD Vorsitzende Gabriel macht in der ZEIT eine Heulsusenstory: "Die Schuld meines Vaters". Er hätte lieber sagen sollen "Die Schuld der männlichen Figur meiner leiblichen Eltern". Der Vaterbegriff ist doch positiv. Es ist doch so, dass man miteinander auskommen muss, auch wenn sie alle bescheuert sind. Wenn man befreundet ist, ist man in der Pflicht, denjenigen irgendwann zur Seite zu nehmen. Aber wenn jemand als Dritter von außen kommt, kann man ihn nicht belehren. Die Entscheidung pflegen. Die Mittel folgen dann, wenn man eine Entscheidung getroffen hat.

http://www.zeit.de/administratives/2013-01/die-zeit

-
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mi 6 Jul 2016 - 18:59

Mai 2016

Orden und Engelchöre

Ein tiefer Seufzer. Ja ja, sie hat so viele Orden an der Brust, das ist sehr anstrengend. Druck ist, wenn ich meine Schöpfungskreise zu groß mache. Alle um einen herum sind dann informiert. Man selber ist der letzte, der das mitkriegt. Es ist falsch, sich Druck zu machen. Engelchöre aus Wedding. Das Katholische hat nur Engelchöre. Hilferuf an Wedding: macht uns mal Engelchöre. Die Anthroposophen haben`s drauf mit den Engelchören. Sie können nicht schreiben, man kann das nicht lesen, es muss rezeptiert werden, es braucht eine Gebrauchsanleitung zum Lesen. Sie ist viel abstrakter, als sie es weiß. Sie will ja die Krakelschrift so haben vom Onkel. Huch? Ja und sie will Kalenderblätter. Akzente setzen bei bestimmten Kalenderblättern. Sie will erst die Gegensatzpaare. Ihre Hannover Disposition ist unübersehbar. Arjuna bringt jemanden um, ohne nachzudenken. Ihr Verstand ist Herr Wallenstein. Sich selber umbringen? Kräusel.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5357
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fundsachen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten