Fundsachen

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 14 Jul 2017 - 23:02

Hummel Hummel
Ohne lebenden deutschen Kaiser kein englisches Fleisch.
In einer kleinen Hummel-Figur ist mehr Wasser als in der Themse.
River Themse und Wolkenkuckucksheim (London) können nicht
zusammenkommen. Wie die englischen Eheleute ...

Suspect

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 13 Nov 2017 - 11:36

Tapi

Tapi bedeutet Fluss. Sei wie ein Fluss, fließend, bewegend. Bleib nie irgendwo stecken. Bleib nie bewegungslos.
In dem Moment, wo du dich nicht mehr bewegst, steigt Elend auf. Wenn du aber in diesem ständigen Fließen bleibst, dann wirst du von Glückseligkeit umgeben. Glückseligkeit ist ein Nebenprodukt von Fließen. Und Elend ist ein Nebenprodukt von Bewegungslosigkeit. Sein einfach wie ein Fluss. Beweg dich immer ins Unbekannte. Schau niemals zurück. Halte nie an irgendetwas fest. Genieße den Moment, durch den du gerade gehst. Die Ufer, die Bäume, die Sonne, die Vögel, die Menschen. Aber nur für den Moment. Häng dich an nichts. Halt an nichts fest. Alles verändert sich ständig. Und wenn da kein Widerstand gegen Veränderung ist, dann ist das Leben Glückseligkeit. Veränderung ist das einzige in der Existenz, das von Dauer ist. Alles andere verändert sich, nur die Veränderung nicht. In dem Moment, wo du Widerstand leistest, bist du im Elend.

Elend kommt in der gleichen Menge wie der Widerstand. Widerstand bedeutet, dass du das Vertrauen ins Leben verloren hast. Du hast Vertrauen ins Ganze verloren. Du versuchst, weiser zu sein, als das Ganze. Du versuchst, allem deine Erwartungen aufzuerlegen. Du versuchst, dein eigenes Ziel zu haben, das vom Ganzen getrennt ist. Das erschafft unnötiges Leiden. Du und dein Leben, ihr werde von höchster Perfektion geleitet. Die Art wie du bist, die Menschen, die in deinem Leben sind, deine Lebenssituation – alles ist für dich maßgeschneidert. Alles verändert und entfaltet sich auf die für dich bestmögliche Weise. Entspanne einfach. Geh mit dem Ganzen. Geh mit dem Fließen. Sag Ja zu der Art, wie du bist, Ja, zu der Art, wie es ist. Bleib verfügbar für Neues, für neue Möglichkeiten. Sei einfach wie ein Fluss. Dann wird dein Leben von Frieden und Freude durchdrungen sein. Du bist gesegnet, du bist geliebt, du wirst getragen. Du bist in Frieden mit dir selbst und mit allem, was ist – Tapi. (by Osho - danke Annabel)

http://www.blogigo.de/Annabel/Tapi-Sei-wie-ein-Fluss/570/

Wink
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 14 Nov 2017 - 2:54

Dez. 2011 Ein Robotervogel?
Vor unserer Haustür stand ein etwas irritiertes Mädel.
Sie beobachtete eine Amsel in einem Baum.
"Ist das ein Robotervogel?" fragte sie mich.
Die Amsel zwitscherte ganz verliebt,
aber kurz zuvor war sie dem Mädel quasi ins Gesicht geflogen.
"Was sind das für komische Töne? Sind die etwa schon Paarungsbereit?"
Wir gingen zusammen weiter und lachten,
aber sie hörte nicht auf, sich zu wundern!

Shocked

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 14 Nov 2017 - 18:26




AM HEILIGEN DREI-KÖNIGS-TAG

SCHICKT UNS ENGEL

ANAEL

DIE TAGESBOTSCHAFT


LIEBEVOLLES HANDELN ERSCHAFFT

EINE LIEBEVOLLE WELT

DIE INNERE HALTUNG IM HERZEN EINES JEDEN EINZELNEN
HAT EINFLUSS AUF DIE GESAMTE WELT.
DENN DIE LIEBE UND DER FRIEDEN IM HERZEN
DER MENSCHEN IST GOTTES ZUGANG ZU
SEINER SCHÖPFUNG.
WIRD DIESE SEELISCHE ENERGIE GENUTZT,
SO WERDEN VIELE LICHTVOLLE KRÄFTE FREIGESETZT.
SO WIRD DAS HIMMLISCHE LICHT AUF DIE ERDE GEBRACHT
UND EINE LIEBEVOLLE WELT IM HERZEN
EINES JEDEN EINZELNEN ERSCHAFFEN.


Verschenkt den Reichtum der immer,
ohne Unterlass fließenden Energie
der LIEBE und des LICHTS aus Eurem Herzen
mit  Begeisterung, Freude
und Dankbarkeit.
So können wir den Himmel auf Erden erleben.
In herzlicher Verbundenheit grüßt Euch
BARBARA


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Errettung

Beitrag  Der Kapitän am Di 14 Nov 2017 - 19:49

Jan. 2012

Er muss sich zwingen, was alltägliches zu tun. Rhythmus und Ordnung einhalten. Sich anziehen und einmal um Pudding laufen, dann geht der ganze Mist in den Pudding, wird dezentralisiert und kann sich verteilen. Stichwort Kultur und nicht Neandertaler: die Leute wollen gebildet sein, nehmen aber die Keule in die Hand und denken, wenn sie die Keule dann nicht benutzen, wären sie schon gebildet. Wie stellen die sich das vor? Die Umstellung dauert 7 Jahre - das bedeutet aber 24 Stunden am Tag. Wenn ich 2 Jahre schlampe, werden die 2 Jahre hinten drangehängt. Die Umstellung ist eine Tatsache im Sinne von Kraft und Energie. Er kann es auch auf 20 Jahre verteilen oder auch auf 9 zähe Jahre.

Wenn er dran glauben würde, dann würde er es einfach tun. Es wirkt dadurch, dass ich hingucke - Augen auf und wahrnehmen, prüfen, sich zwingen zu prüfen, einmal um Pudding gehen ist nicht sexy, das ist nicht bequem in einem selbstgefälligen Sinne. Die Bequemlichkeit ist dafür da, dass ich sie opfere, einzahle. Die Würde hat was damit zu tun, dass ich was anzuziehen und zu essen habe. Heiß/Kalt-Effekte ohne krank zu sein sind egal für die Menschenwürde. Die Energietransformationen müssen ja irgendwie stattfinden, sowas kennt die Medizin nicht. Man ist glühende Sonne oder ein Eiszapfen und dazwischen ist Bardo, der Bardo-Zustand. Das predigt der tibetische Buddhismus, wenn man in der Schnittmenge ist, kann man aussteigen.

Heiß/Kalt Effekte sind Mystik, man muss sie durcherfahren, um dann unempfindlich für materielle Dinge zu sein. Wenn einem kalt ist, kann man sich in der Babystellung ins Bett legen und wenn man dann glüht, geht man wieder raus aus dem Bett. Natürlich hat das auch Effekte. Wenn man den Willen hat und es geht nicht, weil es nicht geht, dann ist das die Schwelle der Existenz, aber Befindlichkeiten sind Identitäts-Scheiß. Sie sind unwichtig, haben keine Bedeutung. Der psychologische Fenris muss ihm am Arsch vorbeigehen. Das fällt unter die Kategorie "drastische Phänomene" und gehört nicht ins Bewusstsein. Wie geht der Mechanismus damit um? Mit einem mitempfinden, das spielt aber keine Rolle.

Wink
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Helden

Beitrag  Der Kapitän am Sa 18 Nov 2017 - 21:07


Helden

Die alles schaffen. Immer zur Stelle. Allzeit bereit. Kennen kein geht nicht.
Haben immer was vor. Es wird geplant, getan und gemacht. Und was ist mit den
Pausen? Geht nicht. Keine Zeit. Oh? Es gibt ja doch ein geht nicht. Man soll nie,
nie sagen. Krachledern und krachextrovertiert. Aufgepasst und zugehört. Wir
sind die Größten. Helden eben. Was sonst. Keine Angst, das gibt sich
wieder. Mit den Jahren kommt die Weisheit.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 18 Nov 2017 - 23:37


Schamballa: Trennung und Scheidung


"In Berlin sind ca. 80% aller Ehen Pfusch. Man ist verheiratet um sich Scheiden lassen zu können. Man hatte bis zur Ehe in Trennung gelebt und in der Ehe merkt man die Unterscheidung der Scheidung. Die Ehe will als auf dem Zahnbürstennhiwoh auf die Möglichkeit der Scheidung hinweisen. In der Ehe kann man nicht poppen, aber die Ehe schließt das Poppen ausdrücklich mit ein. In der platonischen Liebe kann man poppen, man läßt es aber aus instinktiver Einsicht. Heutzutage ist dem Fußballspieler das Fußballspielen verboten. Der Fußballspieler spielt also durch den Ehestand in seiner Einbildung Fußball. Durch die Ehe werden also karmischen Fronten in ihrer Gesamtheit transparent."
Danke, Herr Melchizedek.

Wink

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 11:48


*

Ein vom Mißbrauch betroffener Mensch
kann sich heilen, indem er sich die Frage stellt:
wo habe ich mich selber mißbraucht?

*

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Geh nicht fort von mir (Klaus Hoffmann)

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 17:15

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 17:16

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Drei Wahrheiten

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 17:18


"Höre mich an, mein Bruder", sagte er.
"Es gibt drei Wahrheiten, die absolut sind und niemals
verloren gehen können - die aber in Schweigen versinken
können, wenn sie nicht ausgesprochen werden:

1) Die Seele des Menschen ist unsterblich; und ihre
Zukunft ist die eines Wesens, dessen Wachstum und
Herrlichkeit keine Grenzen hat.

2) Das Ur-Prinzip, welches das Leben gibt, wohnt in uns
und außer uns. Es ist unvergänglich und ewig Segen wirkend.
Es kann nicht mit den Sinnen wahrgenommen werden,
aber jeder Mensch erkennt es, der die Erkenntnis sucht.

3) Jeder bestimmt sein Geschick, sein Glück oder Elend.
Er selbst ist der Richter seines Lebens und gibt sich
selber Lohn und Strafe.

Diese Wahrheiten sind so groß wie das Leben selbst,
und doch so einfach wie der schlichteste Menschengeist.
Speise die Hungrigen mit ihnen."

aus dem Büchlein:
Juwelen des Ostens von Freundin B.

sunny

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Religion

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 18:05


Religion bedeutet
keine tollen Visionen zu haben,
nicht zu erkennen, sondern einfach nur
rechte menschliche Beziehung.



Danke, Herr Melchizedek.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zehlendorf Mitte

Beitrag  Der Kapitän am So 19 Nov 2017 - 18:08

Die alte Dorfkirche

Die Gebäude der Pauluskirche sind aus Zehlendorf`s Mitte kaum noch wegzudenken.
Die alte Dorfkirche wurde 1768 auf Weisung von Friedrich dem Großen gebaut.
1953 restaurierte man den achteckigen Bau.

Heute wird die Kirche noch gerne für Taufen, Hochzeiten und andere Veranstaltungen genutzt.
Doch schon damals wurde die Gemeinde der evangelischen Christen in Zehlendorf immer größer
und das bisherige Gotteshaus reichte mit seinen 200 Plätzen nicht mehr aus.
So baute man 1905 zusätzlich die Pauluskirche.

Die Gemeindearbeit wird hier großgeschrieben.
Im "Eine-Welt-Laden" werden fair gehandelte Waren verkauft
und in der kalten Jahreszeit bietet die Aktion "Warmes Essen"
warme Mahlzeiten sowie Kleidung für Bedürftige.



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Di 21 Nov 2017 - 9:40





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 5 Dez 2017 - 20:58


Fundsache ...

die nächste Runde begann mit wichtigen Dingen und der Frage, wer ihr Lieblingswombat sei.
Das ist die Post. Höchststrafe für die Post: sie hat sich in einen Wombat verwandelt. Es war nämlich ein
Tag, an dem kein Brief eingetroffen war. Vielleicht streikt die Post? Die Fluglotsen haben ja auch gestreikt.

Beim Kaiser wurden noch Heilige gekreuzigt. Das machen sie jetzt nicht mehr. Dann wurde eine Postkarte
angekündigt, mit einem Spruch vorne drauf: "Ein Freund ist ein Mensch, der deine Seele leicht und dein Herz
stark macht." In der nächsten Runde hieß es, Rudanes sei das Lieblingsversteck, die Zuflucht von ihrem
Wombat. Rudanes ist einer der Priester aus dem Buch von Claire Avalon:
"Die zwölf göttlichen Strahlen und die Priester aus Atlantis."

Erinnerung an den Dalai Lama:
die alten Methoden sind passé, aber es gibt noch keine neuen Methoden.
Die alten Methoden waren gutes Sozialverhalten pflegen und liebende Güte.
Es gibt noch keine neuen Methoden? Doch, die alten Methoden
sind die neuen Methoden.






avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 8 Dez 2017 - 23:15

Wodan ist mitnichten der Kristos von Odin.
Odin hat keinen Christus. Wodan ist also die abwesende
Aufmerksamkeit von Odin. In Berlin hat Odin den Knirps.
http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=12583

alien


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 8 Dez 2017 - 23:36


Griechen, Feuerwerk & Co.
Probleme mit der schöpferischen Intelligenz?
Die Griechen nennen das "Lust".
Aber Lust ist etwas technisches.
Die schöpferische Intelligenz
sollte in oder unter der Lust sein.
Lust gehört nach innen.
Nur untergeordnet unter Lust
bringt die schöpferische Intelligenz was.

Das Phänomen ist auch noch unter der Lust.
Verhältnisse wahrnehmen bei den Griechen.
Druck und Gewalt? Es springt nach unten was auf.
Die wollen was unterwerfen.
Der Grieche will was mit Lust
und dann die Lust, um andere zu beherrschen.

Das Feuerwerk ist mit dem Phänomen,
aber nicht mit der Lust verbunden.
Das Silvesterfeuerwerk ist mit schöpferischer Intelligenz,
aber auch nicht mit der Lust verbunden.
Es geht also alles zum Ofen raus.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 9 Dez 2017 - 0:34

Derjenige, der stehenbleibt
Eine Begegnung: ein Kind schreit wie am Spieß und der Onkel bleibt stehen. Ein zweites Kind geht zu ihm und fragt: wer bist du denn? Antwort: Ich bin derjenige, der stehenbleibt (Mitgefühl). Ein Schritt nach rechts bedeutet Mut und ein Schritt nach links bedeutet Vernunft. Dann sehen sie den Teddy am Boden und das zweite Kind will was sagen. Hinweis vom Onkel: nichts sagen, sondern aufheben. Kommentar: DAS ist Tantra. Nicht lange reden, sondern einfach tun.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Winternacht

Beitrag  Der Kapitän Heute um 7:27



"Verschneit
liegt rings die ganze Welt,
ich hab nichts, was mich freuet,
verlassen steht der Baum im Feld,
hat längst sein Laub verstreuet.

Der Wind nur geht bei stiller Nacht
und rüttelt an dem Baume,
da rührt er seinen Wipfel sacht
und redet wie im Traume.

Er träumt von künft`ger Frühlingszeit,
von Grün und Quellenrauschen,
wo er im neuen Blütenkleid
zu Gottes Lob wird rauschen."




(Joseph von Eichendorff)


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 4365
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fundsachen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten