Sichtweisen

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sichtweisen

Beitrag  Der Kapitän am Mi 13 Nov 2013 - 8:54

"Wie wenig ist am Ende der Lebensbahn
daran gelegen, was wir erlebten und wie
unendlich viel, was wir daraus machten."
(by Wilhelm von Humboldt)

Wink
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 15 Nov 2013 - 22:29

Das Himmelreich

"Das Himmelreich ist wie ein im Feld
verborgener Schatz, den jemand gefunden
und verborgen hat. In seiner Freude geht
er hin und verkauft alles, was er hat
und kauft dieses Feld." (Matth. 13,44)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 14 Jan 2014 - 15:07

Der Zauber

"Warum schwindet später oft der Zauber,
der um alles einst uns Freuden wand?
Eigne Torheit hat uns ihn entrissen
und der kalte, klügelnde Verstand.

Statt die kleinen Pfade still zu wandeln,
die sich zwischen Wiesen freundlich ziehn,
drängen wir uns auf die große Straße,
und die freundlichen Begleiter fliehn."
(Friedrich Strack)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 7 Apr 2014 - 23:14


"Traurig schritt ich hin am Bach,
sieh, da trat auf leichten Füßen
sanft zu mir der Lenz und sprach:
'Deine Jugend lässt dich grüßen.'

Und er blies mich an und jäh
brach durch meines Trübsinns Kruste
solch Gefühl von Wonn' und Weh,
dass ich lautauf weinen musste."
(Emanuel Geibel)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 26 Apr 2014 - 21:20

"Im Grunde sind es immer
die Verbindungen mit Menschen,
die dem Leben seinen Wert geben."
(Wilhelm von Humboldt)

"Wir träumen von Reisen durch das Weltall -
ist denn das Weltall nicht in uns? Die Tiefen
unseres Geistes kennen wir nicht." (Novalis)

"Im Augenblick des Zusammenkommens
beginnt die Trennung." (aus Japan)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 9 Mai 2014 - 22:33

"Die Gedanken, die wir uns auswählen, sind die Werkzeuge,
mit denen wir die Leinwand unseres Lebens bemalen." (Louise L. Hay)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 19 Mai 2014 - 15:45

Schattenarbeit

"Ohne Blumen, ohne Träume,
ohne Spaß und Purzelbäume,
ohne Schinken, ohne Speck,
hat das Leben keinen Zweck."
(by Volksmund)

study

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Liebe?

Beitrag  Der Kapitän am So 16 Nov 2014 - 21:48

Die Frage tauchte auf: das war Liebe?
Das war keine Liebe, das war Gefühl, bzw. Verlangen.
Liebe ist nur Empfindung, kein Gefühl.
Das klare, kalte Licht der Vernunft = DAS ist Liebe.
Wenn es mechanisch ist, dann handelt es sich um Intelligenz.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 22 Nov 2014 - 8:34


Du wolltest nicht

"Ich hätte dir
eine Sonne schenken können
und den halben Mond und
zwei Hände voller Sternblumen -
aber du wolltest nicht.

Nun ist
die Sonne fortgeflogen,
die Sterne sind ausgestreut,
meine Hände sind leer -
und dich will ich nicht."
(Gerrit Engelke)

Neutral

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 29 Dez 2014 - 21:19


Glücklich

"Wenn du einen Menschen
glücklich machen willst,
dann füge nichts
seinem Reichtum hinzu,
sondern nimm ihm
einige von seinen Wünschen."
(by Epikur)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 10:56

Zu viel

"Wir haben zu viele Zeitungen, zu viele Bücher, zu viele Kleider, zu viele Autos,
zu viele Menschen, zu viele Lebensräume, in denen wir uns bewegen und gefährden
damit das Ganze. Ein mächtiger Teil an dem riesigen Angebot an Konsumgütern auf
materiellem und geistigem Gebiet ist gar nichts anderes als Ballast, Beschwerde,
Trug, der uns hindert an einer sinnvollen Lebensführung." (Boris Luban-Plozza)

scratch
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 13:20

"Durch Wut, Trotz, Misstrauen und Missgunst vergiften wir in erster Linie unser Leben
und zerstören unser Wohlbefinden - auch wenn wir durch unser Verhalten eigentlich bei
den anderen negative Gefühle auslösen möchten. Wir bleiben letztlich auf unseren
negativen Gefühlen sitzen und sind die Leidtragenden. Prüfen wir deshalb in Zukunft
sorgsam, ob es sich für uns wirklich lohnt, anderen so viel Einfluss
auf unser Leben zu geben." (by Rolf Merkle)

Suspect
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 9 März 2015 - 0:02

Das Erleichtern

"Die Hauptkunst beim Erziehen ist überhaupt nicht das Tadeln
und Schelten, sondern das Erleichtern des Weges zum Guten.
Man muss im anderen den Wunsch erregen, das Rechte zu tun.
Aufrichten muss man ihn, nicht niederschlagen."
(F. W. Foerster)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 15 März 2015 - 3:34

Die Weite

"Aber das Bewußtsein vorrausgesetzt, dass auch zwischen den nächsten Menschen
unendliche Fernen bestehen bleiben, kann ihnen ein wundervolles Nebeneinanderwohnen
erwachsen, wenn es ihnen gelingt, die Weite zwischen sich zu lieben, die ihnen
die Möglichkeit gibt, einander immer in ganzer Gestalt und vor einem großen
Himmel zu sehen! (Rainer Maria Rilke)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 15 März 2015 - 3:40

Glück oder Vergnügen?

"Vergnügen ist nur der Schatten des Glücks,
denn Vergnügen ist abhängig von Dingen außerhalb
unserer selbst. Glück entsteht in unserem Innern. Glück
gehört zu den Eigenschaften des Herzens, Vergnügen zur
äußeren Welt. Die Entfernung zwischen Vergnügen und
Glück ist so weit wie zwischen Erde und Himmel."
(by Hazrat Inayat Khan)

albino
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sichtweisen

Beitrag  Der Kapitän am So 15 März 2015 - 6:35

Schau dir die Kinder an ...

"Um gegen Unruhe und Überdruss anzukämpfen, schau dir die Kinder an.
Sie sind die Spontaneität, die Aufrichtigkeit, die Unschuld, die du verloren hast.
Steige herab vom Pferd deiner Erwachsenenrolle, lerne, an ihren Spielen mit teilzuhaben,
ihre Emotionen zu erleben und du wirst sehen, wie deine Augen zu leuchten
beginnen und die Dinge wieder neu werden." (by Drukpa Rinpoche)

Wink




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 16 März 2015 - 7:57

Menschenwürde

"Zu den tiefststehenden Pfleglingen, die wir je hatten, gehörte Käthe. Von Geburt an war sie völlig verblödet. Nie lernte sie ein Wort sprechen. Stundenlang starrte sie auf einen Punkt, dann zappelte sie wieder stundenlang ohne Unterbrechung. Sie schlang Nahrung hinunter, verunreinigte sich Tag und Nacht, stieß einmal einen tierischen Laut aus und schlief. Das waren alle Lebensäußerungen, die wir in über zwanzig Jahren an ihr beobachteten. Nie haben wir in der langen Zeit gemerkt, dass sie auch nur eine Sekunde an dem Leben ihrer Umgebung teilnahm. Ein Bein hatte Käthe noch abgenommen werden müssen. Sie siechte dahin. Eines Morgens rief mich einer unserer Ärzte, der als Wissenschaftler und praktischer Psychiater anerkannt ist, an: "Komm einmal gleich her, Käthe liegt im Sterben!" Als wir gemeinsam das Sterbezimmer betraten, trauten wir unseren Augen und Ohren nicht. Die von Geburt an völlig verblödete Käthe, die nie ein Wort gesprochen hatte, sang sich selbst die Sterbelieder. Vor allem sang sie immer wieder:"Wo findet die Seele die Heimat, die Ruh? Ruh, Ruh, himmlische Ruh?" Eine halbe Stunde lang sang Käthe. Das bis dahin so verblödete Gesicht war durchgeistigt und verklärt. Dann schlief sie still ein. Immer wieder sagte der Arzt, dem ebenso wie der pflegenden Schwester und mir Tränen in den Augen standen: " Medizinisch stehe ich völlig vor einem Rätsel. Durch eine Sektion kann ich, wenn es verlangt wird, nachweisen, dass Käthes Hirnrinde restlos zerstört und anatomische Denktätigkeit nicht mehr möglich war." Fritz Happich, Direktor der Heil- und Pflegeanstalt in Troysa 1034

Käthes Seele vermochte durch einen Körper zu sprechen, der hinsichtlich des Gehirns keinerlei materielle Vorraussetzungen für ein noch so primitives Sprechen bot. Das ist ein sehr starker, von Wissenschaftlern bezeugter Hinweis auf die Möglichkeit der vom Körper unabhängigen Existenz der Seele b.z.w. des Geistes und der in ihr gründenden Denkfähigkeit. Pfarrer Till A. Mohr
(aus dem Buddhistischen Spruchkalender)

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 8 Jan 2016 - 18:12

Kindermund

"Die meisten Krankenhäuser
müssen nicht so doll geheizt werden,
weil alle Kranken darin Fieber haben."
(aus einem Schüleraufsatz)

clown
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 9 Jan 2016 - 16:51

Alle Autorität, die ich besitze,
beruht einzig darauf, dass ich
weiß, was ich nicht weiß.
(Sokrates)
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 10 Jan 2016 - 12:08




"Nur durch eine enge brüderliche
Vereinigung der inneren Selbste
der Menschen kann die Herrschaft
der Gerechtigkeit und Gleichheit
eröffnet werden."

Helena Blavatsky

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 14 Jan 2016 - 6:10

"Das Alter ist, als ob man mit dem Flugzeug
in einen Sturm gerät. Einmal an Bord, kann
man nichts mehr daran ändern." (Golda Meir)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 18 Jan 2016 - 20:48

Anstand

Elend ehrt immer den Anstand.
Anstand ehrt immer die Vernunft.
Anstand hasst den Mutwillen.
Grobheit stirbt vor dem Anstand.
Er macht viel Schreibkram für Odin.
Man sollte ihn wegloben.
Wegloben funktioniert nicht:
wir haben daher ein Problem.
ein Problem erfasst nur der Anstand.
Anstand schlägt Metaphysik nieder.
Beobachtungsgabe hat nur
der Anstand. (aus Berlin)

farao
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Mi 11 Mai 2016 - 4:04


"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe." (René Descartes)

"Woran du selbst schuld bist,
das schiebe nicht auf die Verhältnisse."
(anonym)


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 15 Mai 2016 - 4:08

"Die Bücher erfreuen uns im innersten Herzen.
Sie sprechen mit uns, sie raten uns, sie sind uns
in lebendiger, Beredter Vertrautheit Verbunden."
(Petrarca)

Very Happy

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Di 6 Dez 2016 - 10:37


"Wir müssen nicht tun,
was andere von uns erwarten.

Es reicht völlig, wenn wir tun, was
wir von anderen erwarten."



(Ernst Ferstl)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 7 Feb 2017 - 19:42

"Manches Vergnügen besteht darin,
dass man mit Vergnügen darauf verzichtet."
(Peter Rosegger)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mi 8 Feb 2017 - 10:30

"Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen,
nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen."
(Karl Marx)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 3:44

Offenherzig

"Wir preisen die Offenherzigkeit jener, die uns loben.
Die Offenherzigkeit der anderen nennen wir Frechheit."
(Andre Chamsoi)

Very Happy
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 3:44


"Unbedingter Gehorsam
setzt bei den Gehorchenden
Unwissenheit voraus."
(Charles de Montesquieu)

sehr gut

king

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 3:46


Freund
Der Freund ist für die Sofia da.
Beim Freund kann es keinen Schneeregen geben.

Freundin
Freundin ist der Wind im Schneeregen.
Die Freundin ist noch nicht das Weltdorf.  
(by Onkel Sim)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 3:48


Niemand ist so arm,
dass er nicht für einen noch
Ärmeren ein Sonnenstrahl,
ein Lebenslicht werden könnte.
Niemand ist so reich, dass er
nicht beides brauchen könnte.
(by A. Bezzelt)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 3:49

Spuren

"Gehe Wege,
die noch niemand ging,
damit du Spuren
hinterlässt."

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 3:51


"Wir rudern im selben Boot den selben Strom hinunter." (aus China)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:01

Auszug vom Berliner Mondkalender:

"Da haben Sie sich nun etwas Bestimmtes für den nächsten Tag vorgenommen.
Nun kommt dieser Tag und Sie fühlen sich überhaupt nicht danach. Sie merken, dass
dies kein Widerstand ist, sondern einfach nur ein unstimmiges Gefühl. Wie wäre es,
wenn Sie sich erlauben, Ihren Plan abzuändern, weil er einfach nicht mehr stimmt?"

Grandiose Sichtweise!

cheers
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:03

"Wir leben in einem Ozean der Schwingungen, Farben und Bilder.
Die sichtbare Welt ist nur ein Aspekt, ein Bild, ein Moment der großen
Bewegung - wie eine Welle des Meeres oder ein Faltenwurf im unendlichen
Gewebe des Gewandes. Es gibt nicht nur eine Welt, sondern
eine Vielzahl von Welten." (Drukpa Rinpoche)

pig
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:05


Wir kommen wieder

"Ich glaube nicht, dass mit dem Tod alles aus ist.
Dieser wunderbare menschliche Körper, dieses so unendlich
komplizierte System, unsere Seele, unsere Phantasie, unsere Gedanken -
alles nur für ein einmaliges kurzes Erdenleben? Nein, das glaube ich nicht.
Kein Schöpfer wäre so verschwenderisch. Wir verlassen die Erde.
Aber wir kommen wieder." (Heinz Rühmann).
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:07


Die Post und unser Vertrauen

Hab heute keine Post auf die Reise geschickt,
weil wir zu Silvester immer befürchten, dass Knaller
in den Briefkästen landen. Hüstel. Der Kommentar:
dann unterwirft sie sich ja diesen Knallern!
Wenn ich auf dem Herrschaftskanal sein will,
dann vertraue ich der Post. Und außerdem klebe
ich heute am 31. Dezember natürlich noch keine
Ergänzungsmarken auf den Brief. Boing !
Sladdi hatte voller Misstrauen am Tag zuvor schon
Ergänzungsmarken aufgeklebt, das waren noch
alte Marken aus einem Automaten, die es immer
anstelle von Wechselgeld gibt.

Shocked
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:09

Der Hamburger

Der Hamburger mag es gar nicht wenn man Hamburg einen Besuch abstatten muß.
Entsprechend ist Hamburg auf formal einladen administriert. Hamburg einen Besuch
abstatten zu müssen kommt Odin versaut Hamburg schon nahe. (by Onkel Sim)

Suspect
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:10


Sichtweisen
Ist es nun schon spät oder ist es noch früh am Tag? Das Leben kann
manchmal sehr kompliziert sein. Die Berücksichtigung der vielen Sichtweisen
lässt sich nur schwer erreichen. Immer wird da jemand sein, den wir vergessen
haben. Man kann nicht mehr von einem Menschen verlangen, als man von einem
Menschen verlangen kann. Jetzt ist der rechte Zeitpunkt, an diesen Spruch
zu erinnern. Man tut was man kann und mehr geht nicht.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Alte machen Arbeit

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 4:12




Heute kam eine witzige Postkarte aus Berlin:

http://www.alte-machen-arbeit.de/

Genau das Foto aus dem Link war darauf zu sehen.
Es als Chance zu sehen, dass die Alten viel Arbeit machen
und damit indirekt für viele Jobs sorgen, ist eine Sichtweise,
die sich mir heute erst erschlossen hat.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3840
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sichtweisen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten