Indien

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 9 Sep 2014 - 23:22

Indien: Clarks
Clarks ist immer besser als Supermann.
Regen ist mehr Wotansalat denn Clarks.
Bei Platon knippsen die Clarks die Mukkies.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 29 Dez 2014 - 21:10

Der Macho Babaji

Healing Light - Haidakhan Babaji
https://www.youtube.com/watch?v=x8kgPi-Ux2c

Cool

Babaji fliegt gar nicht da oben im Licht umher.
Er hat ein sehr bodennahes alltägliches Verhalten.
Ganz ohne Siddhis. Der 4. Strahl ist der gefährlichste
Strahl mit seinem psychologischen Kram.

http://www.melchizedek-forum.de/index.php?id=6144

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 10:44


Seelenfrieden
"Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden.
Dieser kommt aber von innen und kann niemals durch materielle Dinge
entstehen." (Satya Sai Baba)

sunny

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 11:19

Die Heilige Wissenschaft

Zitat: "Jedes Ding in dieser Schöpfung, das uns von unseren Leiden und Zweifeln befreit und uns Frieden schenkt - so unbedeutend es auch sein mag, ob beseelt oder unbeseelt -, hat Anspruch auf unsere größte Hochachtung. Selbst wenn es von anderen schmählich verachtet wird, sollte es als Erlöser (Sat) angesehen und der Umgang mit ihm als heilig betrachtet werden. Was aber die entgegengesetzten Ergebnisse hervorruft, unseren Frieden zerstört, Zweifel in uns erweckt und all unsere Leiden verursacht, sollte als Asat, als die Verderbnis alles Guten, angesehen und gemieden werden. Diese Gedanken kommen in folgendem Ausspruch der indischen Weisen zum Ausdruck: 'Manche glauben, dass die Gottheit im Wasser (d.h. in den natürlichen Elementen) lebt, während die Gelehrten sich Gott im Himmel (in der Astralwelt) vorstellen. Die Unwissenden suchen ihn im Holz und in den Steinen (d.h. in Bildern und Symbolen), doch der Yogi erkennt Gott im Heiligtum seines eigenen Selbst." (Die Heilige Wissenschaft by Swami Sri Yukteswar)

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Chai

Beitrag  Der Kapitän am So 21 Feb 2016 - 11:13





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mooji . Mooji . Mooji

Beitrag  Der Kapitän am Mi 13 Apr 2016 - 17:54


An Ancient Battle - https://www.youtube.com/watch?v=pP4w3PkBRyU

Living in both worlds - https://youtu.be/rKD6esDv1Fw

One medicine for everything - https://youtu.be/fdOF5ZuqNQA

Location of the Self - https://youtu.be/mLEJ-oLgCK8

Simple and Profound Introduction to Self-Inquiry -https://youtu.be/ntSgWktJ2nE

Intuition - https://youtu.be/I_o5eaQaXe8

.

At any cost (weinrotes Hemd) - https://www.youtube.com/watch?v=8H3oXQy3TZw

The sense of a doer and free will - https://www.youtube.com/watch?v=8p8113stahY

Are you willing to disappear? - https://www.youtube.com/watch?v=1vE8bJUmJDk

Transcend Issues of Security - https://www.youtube.com/watch?v=z4dgzmlwXGg

Can the seer be seen? - https://www.youtube.com/watch?v=EBzdyuv7LvM

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Fr 6 Mai 2016 - 12:16


Lunchbox - Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=E4emgPAwyE4

.

Auszug: „Riechen, schmecken, fühlen. Die Sinne und die Herzen öffnen sich zugleich. Eine zauberhafte Alchemie aus Kochkunst und Liebessehnsucht beschwört Regisseur Ritesh Batra, wenn er die Schicksale eines melancholischen Büroangestellten (Irrfahn Kahn) und einer vereinsamten Ehefrau (Nimrat Kaur) zart verknüpft. Ein indischer Arthouse-Film, meisterlich in Szene gesetzt vor dem Hintergrund der quirligen Megacity Mumbai.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Lunchbox

.

Dieses Dabba-Walla-System funktioniert u. wurde sogar schon bewundert von westlichen Wissenschaftlern.
http://www.artechock.de/film/text/kritik/l/lunchb.htm

Auszug: "Denn wie in 200.000 andere Haushalte in Mumbai kommt um 11 Uhr auch zu Ila ein soge­nannter Dabba­walla, der für das Auslie­fern der Mahlz­eiten zuständig ist. Er trans­por­tiert den Henkel­mann alias Lunchbox zur nächsten Bahn­sta­tion und übergibt dort an den nächsten Dabba­walla, bis das Essen schließ­lich um die Mittags­zeit im Büro ihres Mannes eintrifft. Doch das auch von west­li­chen Wirt­schafts­wis­sen­schaft­lern unter­suchte und hoch­ge­lobte Dabba­walla-System, das eine erstaun­liche Fehler­quote von 1:6 Millionen aufweisen kann, erweist sich dieses eine Mal als fehler­haft(...)"

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 8 Mai 2017 - 17:46

Wolf-Dieter Storl
Geschichten aus Indien
https://www.youtube.com/watch?v=H5HvZq6spwI
und anderen Dimensionen

.

Trip to India - Part 1
https://www.youtube.com/watch?v=0wUpms5AlME

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 12 Dez 2017 - 1:49


Indien: Bäderbahn Molli
Die Regel rezeptiert die Bäderbahn Molli aus der Erscheinung.
Die Bäderbahn Molli rezeptiert den Formverbesserer aus dem Menschen.
Die Bäderbahn Molli rezeptiert das Selbst aus der Zeremonie.
(by Monte Rosa)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 4 Jan 2018 - 22:31

Jan. 2009

Teuerster Luxuszug Indiens

"Maharaja"-Express feiert Premiere
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,685393,00.html
Ein neuer Luxuszug soll reichen Reisenden die Tour durch Indien so angenehm wie möglich machen.
Aber von den 84 möglichen Plätzen wurden nur 38 Plätze auf der Jungfernfahrt belegt.

Suspect
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Do 8 März 2018 - 17:35

Erinnerungen

Mediation: vom Segen geistiger Kraft

Selbstlosigkeit ohne Pflicht heißt vomSegenGeistigerKraft.

Die indische Kraft hat zwei soziale Möglichkeiten. Zuerst rechte geistige Mühen, was die Struktur der Neutralität bewahrt. Dann die Leidenschaft die sich Neutralität in der Struktur einkauft. Mit der bestimmten Neutralität wird man dann mit der Begierde in der Struktur konfrontiert. Hier macht dann die physikalische Einheit das Rennen um den Kopf. Dem Inder fällt das Rennen um den Kopf sehr schwer, so ist für den Inder der Weg der Leidenschaft nicht wählbar. Der Inder will immer die Struktur der Neutralität bewahren.

Kräfte versteht der Inder als magische und edelmütige Teilhabe am bestimmten sozialen Ganzen. Die Beherrschung ist dem Inder eine Notwendigkeit, während die Beherrschung dem Abendländer eine Technik ist. Das Coole ist die Imitation der Beherrschung als indische Notwendigkeit. Tun hat im Indischen eine Zielsetzung. Tun ist im deutschen Selbstzweck. Im Deutschen steht man so, daß jedes Tun die Kraft der Liebe apperzeptiert.

In Indien unterscheidet man materialistische Kräfte (die niedere Natur) und geistliche Kräfte. Geistliche Kräfte sind in Indien objektiv und damit magisch, während Geistliche Kräfte im Abendland in der kollektiven Dialektik enthalten sind. Frankreich hat zu den geistlichen Kräften des Abendland das Subjekt gebaut und so das Geistliche zum Grund des Objektiven gemacht.

Die geistlichen Kräften sind mit sozialer Wirkungskraft verbunden. Es liegt eine Illusion in dieser Wirkungskraft. Der Mensch ist ein Gattungswesen (Karl Marx) und dieser Gattungswesencharakter wird durch die Wirkungskraft indischer geistlicher Kräfte beeindruckt. Man zieht gewissermaßen magisch den passenden Gegenpol in den wahrgenommenen Nächsten mit den indischen geistlichen Kräften.

Es ist somit ständig eine immense semantische Fluktuation in Indien vorhanden, denn der Inder versteht sich als Bestimmtheit der Allseele (Alaya). Der Mensch ist auf der Seite des Tages. Das Naturwesen ist auf der Seite der Nacht.

In Indien springt man an den bestimmten sozialen Ort und kontrolliert dort die metaphysische allgemeine Person und der Einzige in der regelmäßigen Kontrolle der bestimmten Person springt dann in der Kontrolle zügig in die Tätigkeit. Die Lust unter der metaphysischen Tätigkeit versteht die indische Seele für Bewußtsein und akkuliert die bestimmte Kognition als persönliche Kronik.

In Indien denkt man im Sinne des Segen, während man in Bayern im Sinne des Fluch denkt. In Bayern zieht man den materialistischen Kräften eine Bewegung ab und zwingt diese Bewegung Richtung geistlichem Subjekt.

Die Wunschkraft ist meist dezentrale Teilhabe an der Reaktion. Der Wunsch ist also nicht objektiv. Der Wunsch will das bestimmte innerlich Verwirlichte in Erscheinung bringen. Die Wunschkraft wäre ein Streben zur bestimmten Darstellung, jedoch liegt die bestimmte Darstellung im Anderen und außdrücklich nicht im Selbst. Das Selbst ist also in der Notwendigkeit die Darstellung des Anderen vorzunehmen und abzuarbeiten. Durch dieses serielle Abarbeiten der Darstellung unterscheidet das Selbst zeitnah Maya und Wunschdenken.

Die indische Beherrschheit integriert schließlich das Gemüth im Selbst. Die Identität des Gemüth im bestimmten Selbst wird Erleuchtung genannt. Im Abendland wird das bestimmte Gemüth im Selbst "Ich" genannt. Man kann also auch als Inder bei dem bestimmten Gemüth anfangen und sich so immer wieder aufs Neue im Selbst integrieren, dies führt zum Erwachen.

Im Indischen ist das größte und heiligste Wesen der Buddha. Im Abendland ist das Wesen ein geistliches Gesetz. Das Wesen ist der Geist der Substanz. Die Substanz ist der Körper des Sozialen. Im Abendland nimmt man den Buddha also recht als bestimmte Intelligenz wahr, während der Inder und Asiate sich als ein Itte der Verinnerlichung des Buddha versteht.
http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=3060


 
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Di 3 Apr 2018 - 11:04


Indien: abendländische Zivilisation

Der berliner Bär rezeptiert das Knippsen aus der abendländischen Zivilisation.
Die abendländische Zivilisation geht in der Güte auf.
Der Staat rezeptiert den Okkultisten aus der abendländischen Zivilisation.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Mi 4 Apr 2018 - 11:25


Indien: süßer Drache
Der süße Drache rezeptiert die Devawaise aus der Mahlzeit.
Der süße Drache rezeptiert die Aufrichtigkeit und Geradheit
aus der Schweinesprache. (by Monte Rosa)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 5 Mai 2018 - 8:02

Erkenntnis zu Indern:
sittliche Reinheit innerlich
und Wahrhaftigkeit äußerlich.

study
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 6 Mai 2018 - 22:24


Indien: Verzögern
Der Froschkönig rezeptiert die Kundenkarte aus Verzögern.
Verzögern ist im Märchen böser als die böse Hexe.
Ausdrucken muss die klebrigen Pfoten dem Verzögern vorziehen.
(by Onkel Sim)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5104
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Indien

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten