Heilung

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Heilung

Beitrag  Der Kapitän am Di 9 Aug 2011 - 9:42







Zuletzt von Das Pulverfass am Mo 24 März 2014 - 8:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Was dir der Himmel schickt

Beitrag  Der Kapitän am Mi 24 Aug 2011 - 2:29


"Was dir der Himmel schickt, das nimm du dankbar an
und ist es minder gut, so ist`s doch so getan,
dass es ein guter Mut zum Besten wenden kann."
(by Friedrich Rückert)



Mooji - Leave Everybody, Including Yourself
https://www.youtube.com/watch?v=b-LVDeXYSG0
(mit deutschen Untertiteln)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heilung

Beitrag  Der Kapitän am Mi 24 Aug 2011 - 2:32


Arthur
https://youtu.be/yNm1_BYNWzk
Clay animation film directed by Guionne Leroy 1997.
Visual poem based on the music of Purcell "King Arthur"

sunny

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Geben

Beitrag  Der Kapitän am Sa 7 Jan 2012 - 0:05


king  queen

"Oft bringt einfach Geben
die Freudigkeit hervor, welche
das direkteste Gegenmittel
gegen alle Depressionen des
Gemütes ist." (Hilty)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wow!

Beitrag  Der Kapitän am So 15 Jan 2012 - 16:03




Eckhart Tolle und Neale Donald Walsch.
Es hat ganz schön lange gedauert,
bis ich den Eckhart Tolle anhören mochte.
Donald Walsch kannte ich noch nicht.

http://www.blogigo.de/Annabel/Eckhart-Tolle-and-Neale-Donald-Walsch/826/




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Mo 23 Jan 2012 - 23:45

Die Übersetzung für das Video ...

Bei der Begrüßung sagt Walsch, er liebt Eckhart Tolle, er ist total verliebt in ihn. *kicher* Tolle hat einen Film über ihn gesehen, der ganz wundervoll anzuschauen ist. Er möchte ihn fragen, welche Botschaft er an die Welt hat, aber vorher wollte er noch erwähnen, dass Walsch obdachlos war, bevor er zu schreiben begann. Er lebte in einem Zelt. Das wird auch in dem Film gezeigt. Das war eine Zeit, als alle Strukturen um ihn herum einbrachen. Die meisten Menschen denken, diese festen Strukturen wären notwendig, wenn man ein Buch schreiben will. Das war aber nicht der Fall. Erst als alles um ihn herum zusammbrach, ging`s los mit ihm.

Walsch hat nie im Leben daran gedacht, ein Buch zu schreiben. Er hat nicht auf eine kreative Phase gewartet oder sich hingesetzt, um etwas zu produzieren, in dem Wissen, das wird mal ein Buch. Es war ein Prozess persönlicher Offenbarungen, persönlicher Verbindungen nach "oben" und erst als er beim Stoff des heutigen Buch Drei ankam, wurde das bisher lose Geschriebene zu Buch eins und zwei verarbeitet.

Dann ging`s um Sühne und sich selbst beseitigen und was er früher dachte, dass das Leben sein würde. Nichts in seinem Leben funktionierte mehr so, wie er mal dachte, dass es funktionieren sollte. All seine familiären Verbindungen lösten sich auf. Er hatte keinen Halt mehr im Leben, er lebte auf der Straße. Und erzählt, wie es soweit kommen konnte: bei einem Autounfall hatte er sich das Genick gebrochen. Nur wenige Menschen überleben sowas und wenn, dann zumindest mit irgendwelchen bleibenden Schäden. Aber er gehört zu den wenigen Menschen, die mehr oder weniger wieder normal weiterleben können. Es hat allerdings 2 Jahre gedauert. In der Zeit konnte er nichts tun, keinen Gegenstand anheben und er sollte extrem vorsichtig sein. Das soziale Sicherheitsnetz fiel ab von ihm. Aber er mochte niemandem zur Last fallen. Sein Vater hätte ihm sicher gern geholfen, aber Walsch wollte ihn damit nicht belasten. Und er dachte auch, dass er da selbst schnell wieder rauskäme. Aber es blieb nicht nur bei Wochen, es wurden Monate und sogar 2 Jahre draus.

Er lebte also auf der Straße und bat die Menschen um Geld. Er war so verzweifelt und begann Fragen zu stellen. Und irgendwann fand er einen Wochenend-Job als Radiosprecher, verdiente ein bißchen Geld und kam weg von der Straße. Als er zurückkam in das alte Spiel, ins alte Drama, da fragte er sich, ob das wirklich alles sein sollte. Wofür war er denn zurückgekehrt? Das machte keinen Sinn mehr für ihn.

*

Eines Tages wachte er auf und fragte sich, warum bin ich eigentlich hier? Und wer bin ich eigentlich. Wie bin ich überhaupt auf der Erde gelandet? Er bat Gott wirklich inbrünstig, also das, was seine Vorstellung von Gott war. Er bat um Antworten und Gott war gut zu ihm. SIE fragte, willst du wirklich Antworten auf all diese Fragen oder willst du dich bloß abreagieren? Aber Walsch wollte wirklich die Antworten wissen, er war echt am Suchen. Er hörte diese Stimme von der rechten Seite kommen, eine klare Stimme, physisch präsent. Die Stimme war nicht in seinem Kopf, sie kam aus dem Raum. Er drehte sich um, es war 4:15 Uhr am Morgen, um zu sehen, wer das war. Zufällig lag da gelbes Papier auf seinem Tisch und er schrieb mit. Eckhart Tolle lachte, weil er auch immer auf gelbem Papier schreibt. Walsch fragte sich, warum ihn das gar nicht mehr überraschte.

Er stellte also Fragen und flehte: hilf mir. Er war nicht mehr jung, sondern fünfzig, ein halbes Jahrhundert. Die Infos kamen dann durch ihn durch und er begann zu schreiben. Die Stimme verließ sehr schnell den äußeren Bereich und wurde dann zur inneren Stimme, wurde Teil seiner inneren Erfahrungen. Er schrieb und schrieb und schrieb und das wiederum brachte neue Fragen hervor. Er erinnerte sich, wie er mit dieser seiner Vorstellung von Gott über die 10 Gebote sprach. Walsch arbeitete so hart daran, all die Regeln und Gebote zu befolgen. Und Gott sprach: um ehrlich zu sein, gibt es das alles gar nicht. Das war ein harter Schlag für Walsch und ab da war ihm bewusst, dass er mit einem höheren Bewusstsein verbunden sein musste. Er ist sich sicher, dass jeder das kann, dass jeder diese Fähigkeit in sich hat. Und er geht noch einen Schritt weiter, es ist nicht nur in uns, sondern wir sind es. Und Walsch dachte, oh mein Gott, ich höre das alles nicht nur von dort, ich bin das alles auch.

Er fuhr fort mit diesem Dialog und nannte es nicht mehr Gott, sondern den anderen Teil von sich. Und es sprach, das wird eines Tages mal ein Buch. Dabei schrieb er das immer nur für sich auf, schon einige Wochen lang. Jede Nacht um 4:15 Uhr wurde er förmlich gepackt, als würde ihn jemand am T-Shirt aus dem Bett ziehen. Und dann schickte er das Geschriebene tatsächlich an fünf verschiedene Verlage, obwohl er gar nicht vorhatte, ein Buch zu veröffentlichen. Aber er brauchte eine Art Beweis, er wollte diesen "Gott" einfach testen. Und es wurden dann 7,5 Millionen Exemplare verkauft und sein Geschriebenes wurde in 37 Sprachen übersetzt.

Es war kein Vorsatz dabei, mittels Kreativität ein Buch zu schreiben. Es war ein innerer Prozess, ein Treffen von soul and mind - von Seele und Gedanken ? mind hat ja verschiedene Bedeutungen. Die kurze Frage von Eckhart Tolle erhielt eine lange Antwort von Walsch. Aber Tolle beruhigte ihn, es sei sehr hilfreich für alle, da jeder diese Dimension in sich trage. Tolle fragte, ob er immer noch aus dieser Dimension schreibe. Er schreibt weniger, er möchte nicht von außen hinein gehen, er möchte, dass es von innen kommt. Walsch ringt nach Worten - er hat noch so viele Konzepte von allem.

*

Seine Freunde kennen das inzwischen, wenn er an der Tastatur sitzt und schreibt, fällt er während des Schreibens in einen kurzen Schlaf. Aber nicht, weil es so anstrengend wäre, sondern weil er so völlig aus seinem Körper austritt. Und als er sein erstes Buch in Händen hielt, hatte er keine Ahnung mehr, wie der Anfang lautete. Unsere Gaben gehen durch uns durch, wir brauchen nur zu erlauben, dass es durch uns durch fließen kann. Und wir sollten uns selber, bzw. das Ego da raushalten, den Verstand draußen lassen.

Walsch wollte wissen, was der Zweck von allem ist, das erste was er damals hörte, war, dass er nicht sein Körper ist. Er hat zwar einen Körper, aber er ist nicht dieser Körper. Heute ist das ein alter Hut, aber vor 15 Jahren war das brandneu für ihn. Und er wäre auch nicht seine Gedanken. Und nicht mal seine Seele. Und er fragte: Wer bin ich denn dann? Und Gott wollte es von ihm wissen. Fakt ist, dass beide nicht getrennt voneinander sind. Und Walsch hörte, dass er selber all die Antworten in sich hätte. Und so könne er auch alles selber erschaffen, was immer er wolle.

Walsch fragte weiter: warum ist das alles so anstrengend? Was mach ich hier eigentlich? Und er hörte: Du bist ich (being me). Du existierst, damit ich das alles hier erfahren kann. Warum? Damit das Leben sich selbst erfahren kann. Und wenn einem etwas nicht gefällt, dann hat man immer die Möglichkeit, die Geschichte zu ändern. Bei der Video-Aufnahme hatte Walsch all seine Konzepte fallen lassen, von dem, was sich gehört und was sich nicht gehört. Er ließ es geschehen, dass er Eckhart Tolle zur Begrüßung einen dicker Schmatzer auf die Stirn drückte.

Sogar wenn er spricht, lässt er zu, dass diese Dimension durch ihn sprechen kann. Die größte Herausforderung ist der Alltag, der tägliche Kleinkram für ihn. Da vergisst er die Erkenntnisse und seine Frau meinte, er sollte mal seine eigenen Bücher lesen. Tolle sagt dazu: die starke Präsenz ist nicht immer voll da. In der Öffentlichkeit schon und beim Schreiben, aber dann im Alltag nicht zu hundert Prozent. Dann übernimmt der Verstand das Kommando. Einfach ignorieren und die Präsenz zurückrufen. Es ist wie ein Weckruf, wenn er die Verbindung verloren hat. Während der Aufnahme war sein Ego nicht da. Walsch sollte sich mehr dafür interessieren, was innerlich geschieht, nicht so sehr im Außen gucken und fragen: mögen sie mich oder mögen sie mich nicht. Es ist eine Illusion, zu denken, das Äußere wäre wichtiger. Es gibt diese Momente der Verlockungen, um auf die nächst höhere Stufe zu krabbeln. Um uns die nächste Möglichkeit zu geben. Das Leben soll uns erinnern und aufwecken.

In einer Show wurde er gefragt: wenn Gott uns nur ein einzige Botschaft zu geben hätte, was könnte das sein? Und nach einem kleinen Scherz kam die Antwort: ihr habt mich alle missverstanden.


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Sorgenbefreiung

Beitrag  Der Kapitän am Mo 23 Jan 2012 - 23:46


Sorgenbefreiung

An dem kühlen Bächlein sitzt
in der Weiden grünem Schatten,
der noch kaum auf weiten Matten
sich mit Wandern abgehitzt.

Sorgen, sagt er, gute Nacht.
Seid den Wellen aufgeladen,
diesen selbstbewegten Pfaden,
die noch nichts zurückgebracht.
(Karl Mayer)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Di 24 Jan 2012 - 14:38

Eine Nahtod Erfahrung

"Meine Worte reichen nicht aus, um zu erklären, wie sich meine Meinung über die Menschen in einem einzigen Augenblick veränderte. Ich sagte: "O Gott, ich wusste nicht, wie schön wir sind." Auf allen Ebenen, hohen oder niedrigen, in welcher Form auch immer, sind wir die schönsten Geschöpfe. Ich war erstaunt, dass es in keiner Seele Böses gab.

Ich fragte: "Wie kann das sein?" Die Antwort war, dass keine Seele an sich böse sei. Die schrecklichen Erfahrungen, die Menschen machten, konnten sie dazu bringen, Böses zu tun, aber ihre Seelen waren nicht böse. Was alle suchen, was alle erhält, ist Liebe, sagte mir das licht. Wenn sie fehlt, nehmen die Menschen Schaden."

http://www.klarerblick.de/durch-das-licht/

What a Face
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Baumwesen

Beitrag  Der Kapitän am Di 24 Jan 2012 - 14:40

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Malians Project

Beitrag  Der Kapitän am So 11 März 2012 - 22:23

es hat grad klick gemacht
extrovertiert und introvertiert

Dee Dee Bridgewater

Malians Project - 1/2
https://www.youtube.com/watch?v=sfzn0bSObFk

Malians Project - 2/2
https://www.youtube.com/watch?v=ZHwVkIXQO7Q

clown


Zuletzt von Das Pulverfass am Mo 24 März 2014 - 8:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Raphael

Beitrag  Der Kapitän am Mi 25 Jul 2012 - 16:09




Der Engel des Tages
RAPHAEL

schickt Euch folgende Botschaft:

TUE DAS, BEI DEM SICH DEIN HERZ VÖLLIG FREI FÜHLT.

Gönne Dir das, was Dir große Freude bereitet.
Nimm Dir Zeit zum Beispiel für Sport, einen
Spaziergang, Meditation, liebevolle Gespräche.
Kümmere Dich  um  DEIN HERZ.
Liebe Dich und Dein Leben.

Ihr Lieben!
Ich wünsche Euch allen einen WUNDERVOLLEN,
GLÜCKLICHEN TAG!
In herzlicher Verbundenheit grüßt Euch
Barbara



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am So 20 Jan 2013 - 0:11



aus der Rubrik Physiotherapeut ...
http://www.animaatjes.de/bilder/physiotherapeut/




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heilung

Beitrag  Der Kapitän am Di 12 Feb 2013 - 23:09

Es war nicht klug von Devino,
einfach einen von Sladdis heiligen Smilies zu löschen.
Der Smiley konnte heute in Berlin landen.



Kommentar: wir haben jetzt den Begriff des Heiligen Smileys. Im Englischen weiß man noch nicht, was heilig ist.
Die Deutschen nehmen wahr, wenn es eine prekäre Energie gibt und sie pflegen das und entziehen das Prekäre -
das ist dann Heilung. Das Heilige. Die Engländer verleugnen, dass es sowas gibt. Das trennt sie von den Deutschen,
auch das, was die Deutschen Humor nennen. England bedeutet = Humorfreie Zone. Begriffliche Arbeit bedeutet
gleichzeitig, deutsch zu sprechen. Die Zacke des kleinen Smiley-Sterns zeigt nicht nach unten, sondern
sie zeigt zum Smiley.

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Di 12 Feb 2013 - 23:12

Der ganze Tag sollte Meditation sein

Vorhin hatten wir auch was von Phyllis Krystal gelesen
und prompt taucht es hier von Bhairava wieder auf ...

Sathya Sai Baba

"Baba rät uns auch, alles was wir tun, als einen Dienst an Gott zu betrachten.
Wird eine unangenehme oder erniedrigende Arbeit von uns verlangt,
sollten wir sie als ein Geschenk an die universelle Kraft Gottes darbringen.

Helfen wir einem anderen Menschen, so sollten wir es weder untertänig noch gönnerhaft tun,
auch nicht voll Groll oder erzwungenermaßen, sondern wir sollten den anderen Menschen
als eine Manifestation Gotte betrachten. Das ist die Wahrheit, auch wenn sie oft
unter einer unerfreulichen Persönlichkeit vergraben liegt.

Baba befürwortet auch nicht die alleinige Anwendung von Techniken und Ritualen.
Er empfiehlt statt starrer Meditationsprogrammen, Gebeten und anderen Praktiken,
den ganzen Tagesablauf als Meditation zu betrachten.

Baba materialisierte mir eine 'japamala', eine Art Rosenkranz. Sie besteht aus 108 Kristallperlen.
Als ich ihn fragte, ob ich sie zur Meditation benutzen sollte, antwortete er:
Nein, der ganze Tag sollte Meditation sein."

(aus: Frei von Angst und Ablehnung by Phyllis Krystal)


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kosmisches Tageblatt

Beitrag  Der Kapitän am Mi 17 Apr 2013 - 10:00


What a Face

Ihr Lieben!
Es ist so wichtig, unseren GÖTTLICHEN Reichtum zu zeigen,
zu leben und damit unser Umfeld zu beschenken. Die Erde, die Natur
und die Menschen brauchen dringend diese hohe Energie für den Wandel,
der zur Zeit  auf unserer Erde stattfindet. Lebt Eure Liebe! Lebt Eure
Herzlichkeit und Ihr tut etwas WUNDERVOLLES. In tiefer  Ver -
bundenheit sende ich Euch Herzensgrüße. Barbara  


Sei ehrlich und aufrichtig zu Dir SELBST!
Sei authentisch, indem Du das lebst, was DU wirklich willst, was Du fühlst, was der Wunsch für Dein jetziges Leben ist. So kannst Du mit aller Liebe, Freude und Begeisterung Deine ganz persönlichen Charaktereigenschaften liebevoll umsetzen. Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit zu Dir SELBST schenkt Dir das Fundament, dass Deine GÖTTLICHE Herzensenergie sich durch Deine Gedanken, bei jeder Handlung, bei jeder Entscheidung fühlbar, sichtbar und wirkungsvoll zeigen und ausdrücken kann. Lebe im JETZT! Nutze die Hinweise für das Leben mit voller Begeisterung und Freude für die Gegenwart. Dein Urvertrauen wird Dich führen und begleiten auf all Deinen Wegen. Deine Herzensliebe ist grenzenlos und Du verbreitest durch Dein SEIN diese höchste Energie für Dich und zum Wohle des Ganzen. - Barbara Trapp-Hüngerle -




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kalenderweise

Beitrag  Der Kapitän am Mi 17 Apr 2013 - 10:02


Die Fenster deiner Seele
"Wenn die Fenster deiner Seele schmutzig sind
und mit allerlei Dingen verdeckt sind, dann siehst du
natürlich auch die Welt durch sie schmutzig und in
Unordnung. Aber das wisse: Dein Nächster, der
seine Fenster rein hält, lebt in einer ganz
anderen Welt als du. Darum gehe und reinige
deine Fenster." (by Ralph Waldo Trine)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gedanken

Beitrag  Der Kapitän am Sa 25 Mai 2013 - 23:01


Gedanken

Was ist das nur? Endlich war alles so schön friedlich und zack, gibt`s was
von irgendwo. Aus dem Nirgendwo. Kannst dich gar nicht so schnell festhalten,
wie du denkst, du kippst. Knock out. Ach, daher die zwei Buchstaben. Bis eben
ganz vergessen. Und ich liebe sie doch, diese englische Sprache. Und sei es nur,
um den Zerstörer zu verwirklichen. Wie war das noch? Man ordnet die privaten
Verhältnisse, um sie ganz geordnet zu zerstören, um sie ganz geordnet dem
großen Ganzen zu opfern. Nachtigall, ick hör dir trappsen.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fleiß

Beitrag  Der Kapitän am Di 18 Jun 2013 - 15:42


Fleiß
Ohne Fleiß kein Preis. Das wäre Ihr Preis gewesen. Am laufenden Band.
Rudi hat für Unterhaltung gesorgt. Die Luftsprünge von Hans Rosenthal und
die witzigen Fragen bei Robert Lembke. Vorm Fernseher einschlafen. Wer hat
die wirksamste Geräuschkulisse? Mit dem Baby Autofahren, sonst schläft
es nicht ein. Unglaublich, aber wahr. Geräuschlose Stille? Gibt es die?

 


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Güte

Beitrag  Der Kapitän am Mo 24 Jun 2013 - 21:58


"Ein Mensch,
der wahrhaft gütig ist,
hat keine Feinde."
(chinesisch)




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Sabrina Fox

Beitrag  Der Kapitän am Mo 21 Okt 2013 - 21:25




Vertrauen

Damals bei Sabrina Fox gelesen. Sie hatte meditiert und bat um Gedanken, wie sie mit Obdachlosen umgehen könne. Und nach einer Weile formte sich ein Gedanke in ihrem Kopf: " Frage sie, was du für sie tun kannst und am Schluss umarme sie!" Vor Schreck öffnete Sabrina Fox die Augen und dachte bei sich, hätte ich bloß nicht gefragt. - Ein halbes Jahr später (sie hatte sich noch nicht getraut, einen Obdachlosen zu umarmen) war sie bei einer Channeling-Sitzung, bei der Zarathustra durch ein Medium Fragen gestellt werden konnten. Und Zarathustra bestätigte das, was sich damals in ihrem Kopf formte. Und er begründete es so:

"Menschen, die sich von der Gesellschaft ausgesondert haben, haben das Vertrauen in die Menschheit verloren. Durch ein persönliches Gespräch und eine Umarmung wird dieses Vertrauen wieder zurückgegeben. Und je öfter das passiert, desto mehr Vetrauen baut sich auf." Es sei vollkommen egal, zu was dieser Einsame das Geld, was man ihm gibt, benutzt. Es wäre das Vertrauen das wichtig ist, ein Vertrauen, das sich langsam aufbaut. Das Gefühl, dass sich da noch jemand kümmert, ist das, was notwendig ist.

Sabrina Fox fragte, warum ihr denn die Umarmung so schwer fiele. Zarathustra beruhigte sie. Sie solle einfach das tun, was sie könne. Und wenn es nur Geld sei, dann wäre auch das in Ordnung. Und wenn es nur ein Blick wäre! - Aber nach über einem Jahr war es endlich soweit! Auf einem Parkplatz und in strömendem Regen rief ein Mann ihr zu, er brauche Geld und Hilfe. Und Sabrina Fox ging auf ihn zu und sagte: "Als erstes brauchen Sie mal eine Umarmung!" Sie nahm ihn in die Arme und nachdem er sich von seiner ersten Überraschung erholt hatte, fühlte sie, wie sein Kopf erschöpft auf ihre Schulter fiel. Sie hielt ihn eine Zeitlang und dann erzählte er ihr, was los war. Boh Ehhh ...





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nichts muss so sein, nur weil es immer so gewesen ist.

Beitrag  Der Kapitän am Mo 21 Okt 2013 - 21:33


.

"Ob sich ein Weg lohnt, erkennt man erst,
wenn man aufgebrochen ist. Ob eine Sache gelingt,
erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern
wenn du es ausprobierst. Man sollte nicht an dem zweifeln
was man tut, sondern darüber nachdenken, was man will.
Ohne Angst vor dem, was daraus werden könnte.
Einfach geschehen lassen. Nichts muss so sein,
nur weil es immer so gewesen ist!"
(Verfasser unbekannt)





.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hoo.pono.pono

Beitrag  Der Kapitän am Mi 12 März 2014 - 16:15

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Beyond

Beitrag  Der Kapitän am Mi 12 März 2014 - 16:27

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Om Mani Padme Hum

Beitrag  Der Kapitän am Mi 12 März 2014 - 17:09

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am So 23 März 2014 - 13:38




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Über das Jenseits

Beitrag  Der Kapitän am Mo 24 März 2014 - 8:52


aus einem anderen Forum stibitzt ...

es ist eine Wohltat, dieser Dame lauschen zu dürfen.

Lotte Ingrisch über das Jenseits
https://www.youtube.com/watch?v=K8h2CamJ-Ds




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Mi 9 Apr 2014 - 15:30

Die rechte Hirnhälfte

Danke Robinie

Jill Bolte Taylor - "Wie cool! Ich habe einen Schlaganfall...!"
https://www.youtube.com/watch?v=pL3pRczi0_o

Die Übersetzung der Mitschrift des Videos
http://www.liebewahrheit.de/JillBolteTaylor.htm

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am So 13 Apr 2014 - 16:31


Der Magen-Tipp vom 7. April


Der Tagesrhythmus der Organe
"Der Magen arbeitet von sieben bis neun Uhr morgens auf Hochtouren
und ist bereit für Energienachschub. Aber welche Energien?
Womit beginnt bei Ihnen der Tag? Mit einem ausgewogenen Müslifrühstück,
mit Vollwertkost und Kräutertee? Die Antwort ist letztlich weniger wichtig
als die Frage, ob Sie Ihren Tag so beginnen, dass er Sie mit Schwung
und Optimismus in den Tag entlässt. Und darüber entscheidet nicht
die Zusammensetzung Ihres Frühstücks, sondern das Gefühl,
mit dem Sie das Bett verlassen. Sie haben die Wahl!"
http://www.paungger-poppe.com/index.php





avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

The Way Old Friends

Beitrag  Der Kapitän am Mo 29 Dez 2014 - 23:11

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heal The Body

Beitrag  Der Kapitän am So 17 Mai 2015 - 12:19

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Mi 20 Mai 2015 - 12:07




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lebt Eure Aufträge

Beitrag  Der Kapitän am Fr 12 Jun 2015 - 16:17





Ihr Lieben! Heute kommt ein
himmlischer Gruß zu Euch von Jesus Sananda.
Ich schicke Euch LIEBEVOLLE Herzensgrüße.
Barbara





JESUS SANANDA
schickt Euch heute das „Kosmische Tageblatt"

LEBT EURE AUFTRÄGE, JESUS SANANDA
Bekräftigung und Ausblick

Großes ereignet sich in dieser Zeit auf dieser Welt,
die Erde steigt auf in die lichte Dimension des SEINS.
Liebe, Licht und Gnade erwarten euch, Erwartung,
die sich in diesen Tagen zu erfüllen beginnen.

Umso bedeutender ist es, dass ein jeder Mensch, der am Aufstiegsplan mitwirkt,
heute in seinen Aufträgen steht, heute konsequent seine Aufträge lebt und umsetzt,
heute unbeirrt weiter schreitet, bis sich mit der Menschheit und mit euch alles erfüllt.

DIE ZEIT DER GROSSEN EREIGNISKETTE IST GEKOMMEN! ES IST DIE ZEIT
DES WANDELS OHNE WIEDERKEHR, DA DIE MENSCHHEIT EINGEHT IN DAS REICH
DES LICHTS UND EINE GANZE WELT DIE RAUMZEIT ÜBERWINDET:

Im Gange ist, was dieser Welt vorhergesagt wurde,
was für diese Menschheit vorbestimmt ist und was vor Äonen
von euch selbst, als ihr noch als vollbewusste Götter unter vollbewussten
Göttern wirktet, in die Wirklichkeit geatmet wurde.

Gott ist die einzige Wirklichkeit, die heute auf der Erde wirkt
und in SEINEM allgegenwärtigen LICHTE zeigt sich die Schlacke aller
Zeiten, bis sie sich erlöst und wandelt in das Licht. Dunkelheit hört auf
zu sein, LICHT ist überall, GOTT offenbart sich allen Menschen
und der Himmel öffnet seine Abermilliarden Pforten,
an denen ihr von uns erwartet seid.

Wie sehr seid ihr geliebt, wie viel habt ihr erwirkt!

ICH BIN MITTEN UNTER EUCH.
ICH BIN DER HÜTER DIESER MENSCHHEIT UND DAS HERZ DER HERZEN:

JESUS SANANDA DIE UNENDLICHE LIEBE ZU ALLEM LEBEN

 


avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heilung

Beitrag  Der Kapitän am Sa 15 Aug 2015 - 7:03

Odin sagt:
wenn irgendwo Gewalt im Spiel ist,
müsst Ihr nicht antreten, wenn Ihr nicht wollt.
Auch wenn auf der Arbeit Gewalt im Spiel ist.
Fernbleiben bei Gewalt.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am So 23 Aug 2015 - 23:40

Eckhart Tolle
The Journey into the Now
https://www.youtube.com/watch?v=foU1qgOdtwg
Meditation

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Der Kapitän am Sa 14 Nov 2015 - 21:52







avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Heilung

Beitrag  Der Kapitän am So 10 Jan 2016 - 21:25


Heilung

Grün, grün, grün. Engel der Heilung. Wie du mir, so ich dir? Bedingungen stellen?
Die bedingungslose Liebe. Von Herz zu Herz. Von Seele zu Seele. Von Mensch zu Mensch.
Wurzelkunde. Wurzeln der Menschheit. Wissen tief verwurzelt. Urwissen, Urahnen, Urvertrauen.
Die Urquelle. Alpha, Beta, Gamma. Von Alpha bis Omega. Liebenswert. Es lohnt sich zu leben.
Der Lebenszweck. Sinn des Lebens. Die Sinnfrage. Eine Sinnkrise? Einfach anfangen,
ohne nach einem Sinn zu fragen.




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tina Turner

Beitrag  Der Kapitän am Di 26 Jan 2016 - 18:23

.

Nam Myoho Renge Kyo




https://youtu.be/isXLBHCDo4Y

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Liebevoller Austausch

Beitrag  Der Kapitän am Mo 11 Apr 2016 - 9:19




Ihr Lieben! Ich freue mich sehr,
Euch mit lieber Hilfe von meinem Freund Reinhardt
das KOSMISCHE TAGEBLATT schicken zu können. Es ist eine
Sperre eingetreten und wir versuchen, dass mein Programm bald
wieder funktioniert. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen einen
lichtvollen und gesegneten Tag. Barbara  


Lebe von ganzem Herzen
einen liebevollen Austausch mit anderen Seelen.
Unser Miteinander und Füreinander ist unsere Lebensaufgabe. Der große JETZT-Wandel sorgt für
unser klares, neues Wissen. Als wir in diese Inkarnation einsteigen durften, war es eine Absprache, dass wir
in Herzlichkeit und LIEBE für einander da sind. Wachsamkeit bestimmt das Geschehen und stärkt den Forscherantrieb.
Neue Erlebnisse, große Wunder warten auf uns. Deine Herzensimpulse beeinflussen die Richtung. Sei aktiv und achte auf
Deine heilsame innere Schwingung. Herzensliebe und GÖTTLICHE Nähe beschenkt uns mit tiefer Weisheit für alle
Lebenslagen. So sind wir erfüllt mit lichtvoller Kraft für ein liebevolles Für- und Miteinander
zum Wohle des Ganzen. Barbara Trapp-Hüngerle




avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seelenschimmer

Beitrag  Der Kapitän am Do 9 Jun 2016 - 1:07

www.seelenschimmer.ch





so oder so ...
Erzengel-Botschaft zum Juni 2016
https://www.youtube.com/watch?v=mxXOUfMtdCE

Very Happy
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Mi 22 Jun 2016 - 17:53



Liebende Hingabe und Weisheit

Der Onkel sprach: ist es nicht schön, bei den ganzen Mittelaltersachen gelandet zu sein, mit liebender Hingabe? Wir "Schriftgelehrten" kommen zur liebenden Hingabe (der Onkel, Devino, schweizer Kollege und Sladdi). Winfried, Bhairava und Aurora haben die Weisheit-Seite. Bhairava schreibt bei Facebook und hat da seine Anhänger? Der Onkel vermutet, dass der göttliche Hof durch ihn durch wirkt. Der 1. Strahl wirkt durch den 4. Strahl. Seine Verblendung wird aufgelöst, seine Fehler durchlichtet. Die Methode ist sehr langsam, aber sehr sicher. Und drumherum viel Weisheit, das brauchen Winfried & Co. Sie sind nicht so gut darin, den alltäglichen Kleinkram zu pflegen. Die Dinge pflegen, bis sie mit einem zusammenarbeiten, das ist liebende Hingabe. So machen wir Übrigen das. Der Onkel hat die liebende Hingabe vom Christus. Dann hat die andere Seite mit der Buddha-Weisheit viel Freiraum. Die tägliche Pflege hat noch mehr Ressourcen bei Devino und dem schweizer Kollegen. Wenn vorher der Wille administriert wird, kann man sich damit vor dem Kriegerkram schützen. In Berlin ist das anders. Berlin ist nicht so alt, dass es den Kriegerkram kennt. Hannover ist führend mit der Krieger-Mentalität. Der Onkel kann jetzt auch Transzendental-Philosophie machen, wie Kant. Vorher war er bei der Transzendental-Psychologie. Die Metaphysik wird Schiwa genannt in Indien und die Welt wird Brahma genannt in Indien. Gemeint ist die Welt, wo man sich praktisch befindest.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 5229
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Heilung

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten