Gesammelte Werke

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pratyahara - Ablassen von Verlangen

Beitrag  Der Kapitän am So 16 Sep 2012 - 21:36

Pratyahara ist Disziplin von unten nach oben.
Normalerweise verläuft die Disziplin von oben nach unten.
Pratyahara ist wie das Buch auf dem Nacht-Tisch.

Beim Altgriechen ist irgendwie Gewalt mit dabei.
Er nutzt die Gewalt zum Verheizen, salopp gesagt.
Ist auch das Verlangen nach der Erscheinungswelt dabei.

Bei Pratyahara ist ganz offensichtlich kein Verlangen
nach der Erscheinungswelt dabei.

Beim Altgriechen ist es heikel, mehrere Dinge
gleichzeitig zu haben.
Das Altgriechische ist eine Sprache, die notwendige
Sprache und keine Beziehungskultur.

Pratyhara ist nicht mit einem Strahl verbunden.
Es ist ein Entkernen auf Einzelebene, die esoterische
Psychologie ist ein Entkernen auf Gruppenebene.

Den Inder, den indischen Menschen haben wir erst
nach einem erleuchteten Pratyahara, ansonsten
wäre es Maya für ihn, alles andere wäre wie ein
unbewusstes Greifen nach dem Angenehmen für ihn.
Pratyahara ist etwas anderes als eine Kulturform.

Formprinzip erscheint und Logik geht -
Pratyahara ist die Immanenz des Formprinzips.
Es ist sehr edel von Pratyahara zur Logik aufzusteigen.
(nach bestem Wissen und Gewissen)

clown
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

100 Watt

Beitrag  Der Kapitän am Mi 3 Okt 2012 - 9:17


Thema "Das Jahr 2012"

"Stellt Euch einen Raum oder ein Lager vor, in dem Ihr jahrelang Eure Sachen abgestellt habt.
Der Raum wird von einer 40W-Birne beleuchtet. Wechselt die Birne durch eine 100W-Birne aus und beobachtet,
was geschieht. Ihr werdet das Durcheinander und den Staub sehen, von dem Ihr vorher dachtet, dass es ihn gar nicht gibt.

Der Schmutz tritt klarer hervor. Das ist das, was auf der Welt passiert.

Und das ermöglicht, dass viele Menschen dies lesen ohne zu denken, dass es Unsinn ist –
was sie vor einigen Jahren wohl noch getan hätten."
(aus einem Interview mit Sai Baba ... als er noch lebte)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Wachstumshormone

Beitrag  Der Kapitän am Mo 4 Nov 2013 - 16:10



Zur Erinnerung - hab das gestern wiedergefunden.

Schlank im Schlaf - was passiert nachts in meinem Körper?

Abends schüttet der Körper vermehrt Wachstumshormone aus,
die für die Reparatur- und Regenerationsvorgänge in den Zellen
und in den Geweben wie Knochen-, Knorpel-, Muskel-
und Eiweißstrukturen verantwortlich sind.
Dafür benötigen sie vor allem Eiweiß-Bausteine aus der Nahrung.
Die nötige Energie für ihre "Arbeit" erhalten die Wachstumshormone
durch die Mobilisation der eingespeicherten Fette im Fettgewebe.
Da der Insulinspiegel durch die eiweißreiche Kost am Abend sehr niedrig ist,
sind die "Ausgangstüren" der Fettzellen geöffnet und das Fett kann ins Blut
abgegeben werden. So schmelzen die Pfunde quasi über nacht - eben "Schlank im Schlaf"!

Die Produktion der Wachstumshormone kann übrigens durch 4 Faktoren gesteigert werden:
1. Frühes Abendessen, bis spätestens 20.00 Uhr
2. Eiweißreiches Abendessen - z. B. mit dem
Original Eiweiß Abendbrot, Gemüse, Salat, Fleisch, Fisch
3. Ausdauersport am Abend
4. Ausreichender Schlaf!

Je mehr Wachstumshormone vorhanden sind,
umso mehr Speicherfett kann abgebaut werden.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kiesha

Beitrag  Der Kapitän am Mo 29 Dez 2014 - 23:30


Kiesha wurde Little Grandmother

http://www.youtube.com/watch?v=7Jt3ifzJqBM

Bis zu ihrem 30. Lebensjahr hatte Kiesha keine Ahnung, dass sie Little Grandmother sein würde. Sie erhielt einen Anruf und erfuhr, dass sie von Kind auf an quasi "beobachtet" worden sei und Unterweisungen von der anderen Seite erhalten habe, u.a. von ihrer verstorbenen Großmutter. Sie wusste nicht, woher die Stimmen kamen, die sie immer hörte, aber nach diesem Anruf war sie froh: dann war sie also doch nicht verrückt und als sie von den 11 weiteren Ihresgleichen hörte, gab es endlich welche, die das gleiche wie sie durchgemacht hatten.

Ihre Mutter war indianischer Abstammung und so nahm sie sehr früh schon an den Versammlungen teil. Einmal wurde die Zeremonie unterbrochen und sie wurde aus der Menge herausgeholt, um ihr einen Segen zu erteilen - ausgerechnet ihr, die als einzige so helle Haare und Haut hatte. Sie verstand die Sprache nicht so richtig und wusste gar nicht, was mit ihr geschah.

Sie akzeptierte ihr Los, ihre Bestimmung eine Schamanin zu werden, zu sein. Das war keine leichte Angelegenheit und ging mit vielen Gebeten, Fasten und Offenbarungen einher. Ihr wurden Gegenstände überreicht, die schon einige hundert Jahre alt waren, man hatte lange Zeit auf dieses hellhaarige/hellhäutige Kind gewartet. Und sie sollte ihren eigenen Stamm gründen, den Stamm der vielen Farben (tribe of many colours)

Zum Thema 2012 sagt Kiesha u.a., dass diese vielen, vielen Bücher von allen möglichen Leuten und über deren eigene Ideen geschrieben wurden, aber von den Mayas selber war erst vor einiger Zeit etwas zu hören, von einem Ältesten, sie nennt ihn Großvater:

ja, die Welt wird sich ändern, so wie wir sie bisher gekannt haben, wird sie nicht mehr sein, aber das ist nichts, um sich zu fürchten, sondern um sich zu freuen. Bisher war die Menschheit sehr kopflastig und machthungrig - die Eingeborenen haben immer aus dem Herzen heraus gehandelt, haben ihre Entscheidungen mit dem Herzen getroffen. Unsere Erde wird einen Polsprung erfahren und Nord wird nicht mehr Nord sein. Das wird die Energien verändern, wir werden auf unsere Intuition hören ... hab das Anfang des Jahres mal aufgeschrieben, nach bestem Wissen und Gewissen und nach Hören dieses Videos, das erste von 8 Folgen.

clown

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der freie Wille

Beitrag  Der Kapitän am Mo 29 Dez 2014 - 23:38


Das ist unser großes überwölbendes Thema. Was ist freier Wille?
Die Frage technisch aufzäumen. Dem freien Willen folgt Energie aller Art.
Was ist, wenn der freie Wille aufgehoben wird? Wenn z.B. die linke Hand
auch mal die Maustaste betätigen wollte, aber nicht in der Lage ist, sie
zu betätigen. Was macht sie dann? Wird sie ärgerlich? Oder öffnet sie
sich stattdessen, damit Energie nachfließen kann?

Es gibt einen Spezialisten für die Aufhebung des freien Willens und zwar aus einer Notwendigkeit heraus. Das ist Maitreya, der Herr der Liebe. Es ist jetzt die Norm, dass ständig der freie Wille aufgehoben wird. Huch? Ja, damit mehr Energie zur Verfügung steht. Plötzlich macht z.B. deine linke Hand Dinge, die sie gar nicht tun wollte. Geld verschenken, Leute streicheln, die sie gar nicht mag etc. ... oder du findest dich mit deinem größten Feind in heiliger Vereinigung wieder. Wenn ihr dann aufwacht, zieht Maitreya die Energie zurück und ihr könnt eure Illusionen erkennen und auflösen und nur das Echte bleibt übrig. Wow! Ganz schön schräg, was? (18.8.2013)

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Teekesselchen

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 12:59

Sie konnte ihr Teekesselchen-Erlebnis integrieren, in die Praxis umsetzen. Denn sie
hatte mal einen Teekessel mit der Herdplatte verschmelzen, bzw. karamellisieren lassen.
Also rief sie um 4:22 Uhr an, weil sie im Traum das Klingelzeichen hörte und das Mondlicht
für die Morgendämmerung hielt und ohne auf die Uhr zu schauen aus dem Bett
gewankt ist, in der Annahme es sei Zeit für das erste Telefonat. (4. 10. 2009)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hauptstadt und Weltstadt

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 13:03


Berlin ist eine Hauptstadt, weil man in Berlin alles vom Kopp her machen muß
denn sonst findet man nicht mal das Klo oder rennt gegen alles mögliche.

Hamburg ist eine Weltstadt, weil man alles von einer Haltung der Toleranz aus gestalten muß,
ansonsten fällt man in die grauenhafteste Cluberbärmlichkeit die man sich vorstellen kann.

In England kann man aus Clubdingen noch einiges schneidern, aber in Hamburg sind Clubdinge
nur noch die Fußfesseln der Erbärmlichkeit und sonst nichts. (gesimst)



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wunschdenken

Beitrag  Der Kapitän am Di 30 Dez 2014 - 13:16

Abbruch erleidet der Mensch
und Niederschlagung erleidet die Kraft.

Ein Mensch sollte sich also niemals mit der Kraft direkt identifizieren.
Sich mit einer Kraft direkt und billig zu identifizieren heißt Pfusch.
Die einzige Kraft mit der sich der Mensch identifizieren könnte heißt Selbst
und damit muß sich der Mensch nicht identifizieren, denn dies IST er schon.

Wunschdenken im Menschen kann maximal eine Kette bilden,
die dann unterbrochen wird, wenn sie ins Außen kommt.
Wunschdenken in der Allgemeinheit bildet einen Fokus
für kollektive Idealbildung.

Im Kapitalismus sind alle kollektiven Ideale gebildet
und dennoch wird am Fokus des Wunschdenken
im Außen festgehalten.



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Stichwort aufschreiben

Beitrag  Der Kapitän am Mo 18 Jan 2016 - 21:10

29. November 2012

Erstaunt oder entrüstet sein?
Wie man selber ist und wie man instinktiv handelt?

Das wäre die falsche Ebene, man kann mal aufschreiben, was man abgearbeitet hat.
Stichwort aufschreiben und was reinfließen lassen. Sowas regelmäßig zu pflegen,
heißt Willensaspekt. Dann kommt man tiefer, mehr nach außen, weg von den Instinkten,
Energie wird entzogen und die Steckenpferde fallen ab (wie furchtbar).

Wir hatten das schon mal, wenn jemand sich Titel erworben hat,
bleibt ihm im Wassermannzeitalter keine Zeit mehr, das zu genießen
oder sich von den anderen feiern zu lassen. Das singen sie doch immer
"to loose control" - die Kontrolle verlieren.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kleinere Unfälle

Beitrag  Der Kapitän am Mo 18 Jan 2016 - 22:10

Wir hatten eine Krise am Morgen (so haben wir das jedenfalls genannt). Der Onkel nannte es: das Telefon war kaputt - wir hatten drei Telefonate ausgelassen (das Telefon abgestellt). Kommentar: wenn man kollabiert, dann ist das eben so. Man kommt in die Ergebenheit und die Energien können neu verteilt werden. Das sei wichtig für die Wesen, damit die das auch mitkriegen. Der Onkel nannte sie die Todesgottheiten, die empfinden das, sie können mitempfinden. Das ist kein Angriff vom Geist, sondern vom Willen. Der Extrovertierte pflegt von der Substanz der Todesgottheit her. Die Menschen sind mit der Gottheit verwandt, aber mit welcher? Sie haben alle ausprobiert und nun wissen wir, es ist die Todesgottheit.

Als wir zurückriefen hieß es, jetzt ist das Telefon nicht mehr kaputt. Die Erscheinung darf auch kollabieren, man muss sich keine Vorwürfe machen. Kleinere Unfälle ruhig erlauben, damit tun die Deutschen sich schwer. Sie haben die vielen kleinen Unfälle aufgespart und daraus ist dann ein Adolf H. geworden. Die Allgegenwart ist eine Tatsache, der das Allwissen folgt, aber immer objektiv sein und bleiben. Nicht aus einer Laune heraus sagen, der hat aber eine doofe Nase oder so. (Febr. 2013)

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Di 19 Jan 2016 - 0:42


Jetzt wissen wir auch, was an den Tibetern so wertvoll ist. Sie verkörpern die mathematischen Formeln von Kant. Es geht um das Bedingte. Shift und wir haben das Bedingte am Anschlag. Die Tibeter streben bergauf. Statt Sinnenwelt haben sie die Fuchswelt. Der Westen hat Leben. Keine geistige Hierarchie. Tibet hat abstrakten Idealismus als Leben. Die Extrovertierten lieben das. Fuchswelt. Die Tibeter leben als Puppen. Aber Sladdi sieht sie als Leben im Tibetischen Zentrum gegenüber. Es kommt eine Erkenntnis nach der anderen. Wird auf Postkarten geschrieben und zündet. Nicht im Kopf vom Onkel. Die Maya Blase löst sich auf im Kopf.

sunny
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Naiver Realismus

Beitrag  Der Kapitän am Di 19 Jan 2016 - 0:44

Die Deutschen sind sehr astral (negativ) sprach Djwal Khul. Sladdi findet nach wie vor das Telefonklingeln schrecklich. Buddha sprach, sie würde nur zurückrufen, wenn da weniger als 4 Jägerzäune ums Telefon stehen. Die deutsche Öffentlichkeit ist die Welt, sie hat keine eigene Öffentlichkeit. Dienst am Ganzen als Weltöffentlichkeit. Auf hohem geistigen Niveau herumhüpfen? Das Streben einstellen, dann hört das Hüpfen auf. Beispiel - die U-Bahn Endhaltestelle steht immer am Zug geschrieben und ich muss da einsteigen, auch wenn ich nur 2 Stationen fahren will. Immer zur Endhaltestelle streben, aber vorher aussteigen. Rudi Carell und das laufende Band. Das wäre ihr Preis gewesen. Sich schuldig fühlen? Nicht als Einzelner verantworten, geistig auf die andere Seite heben, dann habe ich ein Gut.

Zahl und Begriff legen, die Theologen machen das, Philosophie der Theologie, Laien, mit Grundkurs anfangen, Aristoteles ist am schwierigsten. Außen befindet sich normalerweise das Staunen und innen das Gucken. Andersrum ist das ein Odingucker. Der Onkel hat auf dem Engelkanal schon sehr viel geleistet. Er hat einen großen Anteil bei Solara gehabt. Ingo kogniziert die Kritik der reinen Vernunft. Gemeinsames Denken, apriori gleich vor der Erfahrung, das ist die gemeinsame Sinnenwelt. Und aposteriori gleich nach der Erfahrung, das ist die allgemeine Sinnenwelt. Ingo ist verfressen, frisst die Metaphysik aus der Kritik der reinen Vernunft weg.

Es gibt mehr Deutsche, die darauf warten, aus der Metaphysik zu fallen. Ein Deutscher geht immer durchs deutsche Volk durch, ist lange vorher schon per Du mit Odin. Und Odin hat viele Tafelrunden, die er bedient. Die Leute kommen mit Axt im Kopf zu ihm, er hat Platz für viele Millionen. Und trotzdem gibt es für jeden einen persönlichen Kontakt mit Odin. Mit Sonnenenergie ist das gar nicht so schwierig, aber gegen die Deutschen ist Speedy Gonzales langsam. Etliche warten darauf, dass sie nach Deutschland reinfallen, aber die Straßen sind sehr belebt, das ist nicht so leicht. Ein hierarchisches Durcheinander, normal in Berlin. Amerika hat alles verwandelt in Berlin. Anstand und Harmlosigkeit. Ingo und Andreas gleich internationale Beziehungen. Man muss den Alltag pflegen. Das Erscheinungszeug der Metaphysik hatte der Buddha bisher geregelt. Übereinstimmung im Außen. Jetzt ist es schwierig. Hera und das Netz, schlimmstenfalls war es Hera. Sachdienlichkeit. (Febr. 2013)

alien
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Der Kapitän am Di 19 Jan 2016 - 0:45

Die Nikomachische Ethik besteht, um der materiellen Welt Zeit abzutrotzen.
Sinnenwelt von Glorie umrahmt. Der Onkel hat Goldkörner der Weisheit gefunden in der
Nikomachischen Ethik. Vom Standpunkt des Arztes, eigene Sinnenwelt rekonstruieren.

Der Mediziner nennt sich Arzt und wird vom Staat bezahlt. Der Mensch, der mit
Tateinheit von Zeus lebt, heißt Aristoteles. Die Inder gucken die Glorie mit dem Rücken an.
Per Magnet sehen, das ist gesund. Wissen wahrnehmen, Rücken an Rücken. Djwal Khul auch.
In der Berliner U-Bahn hat man häufig kalte Füße (Exoteriker). Die Inder kennen sowas nicht.
Der Exoteriker bezieht die Sinnenwelt der Buddha-Füße für sich mit ein. Dann braucht er
dem Buddha nicht die Füße zu küssen, sondern kann sie pflegen. (29. Jan. 2013)

scratch
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Petitionen

Beitrag  Der Kapitän am Di 19 Jan 2016 - 0:46

Petitionen rezeptieren aus der bestimmten Kabbalistik einen Titel.
Wo man Hier und Jetzt ist nimmt man die Dinge mittels Kraft und Energie
wahr. Petitionen sind ein bestimmtes formales Notbehelf. Petitionen wollen
Kreise und Lichtgeschwindigkeit aufeinander abstimmen ohne Wissenschaft
oder Werden in Anspruch zu nehmen. (by Onkel Sim)

.
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein Deva hat viel Empathie

Beitrag  Der Kapitän am Di 19 Jan 2016 - 1:09

29. Febr. 2013

Er ist beruflich in Spanien und wurde gleich am Montag krank. Heute konnte er nicht ins Büro.
Am Wochenende hat er Madrid erkundet und in einem Park hörte er einen Deva sprechen, verstand
ihn aber nicht. Der Onkel lachte: der schweizer Kollege ist kein Inder. Ein Inder wäre erstmal wochenlang
hin und weg und würde überall davon berichten (auch von eingebildeten Devas).
Buddha geht schon davon aus, dass es ein Deva war.

Der schweizer Kollege ist nicht Empathie-fähig, so nach dem Motto: der Deva spricht ja nicht intellektuell.
Ein Deva hat viel Empathie und war froh, dass er jemandem Lehren erteilen konnte. In ein paar Jahrzehnten
wird der schweizer Kollege die Lehren rezeptieren können. Bei ihm ist das im Selbst vom Deva und beim Onkel
ist das ein Geblitze beim Postkarten schreiben. Stichwort: Metaphysik - der Akzidenz ist das Mittel
mit dem gewirkt wird. Nach dem Akzidenz dann die Loge und dieser ganze Kram.
Amerika hat sich den Buddha rausgenommen.

jocolor
avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Klingende Freude im Außen ist Pflicht

Beitrag  Der Kapitän am Fr 16 Dez 2016 - 0:14


Disziplin statt maulen - maulen ist destruktiv,
maulen ist ein technisches Problem, nichts moralisches.
Nicht persönlich nehmen, leidenschaftlich sein wäre technisch falsch.
Die technischen Dinge laufen lassen und erst dann kommt was persönliches.

Grummeln ist noch etwas größeres,
grummeln ist die Hochpersönlichkeit in der Moral.

Ärger transformieren = trotz Ärgernis in der klingenden Freude sein,
dann ist der Kanal frei für Beziehungen im geistigen Bereich.
Und man hat das Ärgernis immer noch in Reserve,
um es in einer ruhigen Minute vorzutragen.
und wieder weg ...



avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Globus als Totenreich

Beitrag  Der Kapitän am Do 6 Apr 2017 - 20:17

4. März 2013

Globus als Totenreich, wie ihn die Deutschen sehen, objektiv nur in Deutschland (in England nicht). Beschaffenheit von Rudra - Hannover und König Ernst August. Maitreya deckt Glorie auf von innen nach außen. Pfusch ist eine gemeinsame Erscheinung, die Glorie sein soll, aber nicht ist. Glorie ist, selber Topos und nach außen ausstrahlen (war alles verklumpt, weil Topos fehlte). Kommunikatives Handeln ersetzt strategisches Handeln (Habermas). Der Onkel macht das Texten ( er textet Sladdi zu, höhö ...) dieses texten ist die Schnellfeuervariante. Wie aus einem Buch vorlesen, nur weniger anmutig. Der physische Körper reagiert auf den Seelenstrahl, der Emotionalkörper reagiert auf Persönlichkeit und Unfall (Körper und nicht Strahl)

Kommerz: die Lösung besteht in Akriomatik. Das Geklickere beim Onkel von der Maschinenschnellsprache. Es bleibt bei beiden was hängen mit der Maschinenschnellsprache. Man muss hingucken, um nicht hinzufallen. Sowas hassen die Menschen. Den Hass überwinden, man findet immer neue Punkte mit Hass, sich zwingen auf Seelenstrahl zu reagieren. Die Glorie ist echt und nicht mehr Kommerz. Und wer hat immer eine Nebelkrähe bei sich? Marc Aurel sieht man immer mit Nebelkrähe und Glorie.

avatar
Der Kapitän

Anzahl der Beiträge : 3581
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gesammelte Werke

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten